kanotix.com

Alles Neue über Kanotix - aktuelles Kanotix-silverfire (Buster)

Daddy-G - 05.05.2019, 16:29 Uhr
Titel: aktuelles Kanotix-silverfire (Buster)
Es ist zwar in den einzelnen Posts vorher einiges richtig, aber die Überschrift ist jetzt irreführend

In den Kanotix-nightlys taucht zwar jetzt auch "Kanotix-Silverfire" auf, aber das läuft noch nicht ganz rund.
http://nightly.kanotix.acritox.com/190505/

Eine vollständige Sammlung der neuen "silverfire"-isos ist hier:
http://kanotix.com/files/fix/silverfire/isos/
Daddy-G - 08.05.2019, 16:34 Uhr
Titel:
das oben geschriebene ist jetzt auch das Geschwätz von gestern, heute Nacht hat es geklappt mit den Kanotix-nightlys:
http://nightly.kanotix.acritox.com/190508/

Auch Kanotix-Silverfire im Verzeichnis mit alle Versionen.
latest allgemein:
http://nightly.kanotix.acritox.com/latest/
Antonius - 15.06.2019, 12:37 Uhr
Titel: System-Umstieg auf Buster
Mein persönlicher Erfahrunsgbericht:
(Warnung: Bei anderen Systemen kann das anders ausgehen. Vorher eine Sicherung, z.B. mit clonezilla, gemacht zu haben, kann bei einem Fehlschlag den Unterschied zwischen kleiner Enttäuschung und großer Verzweiflung ausmachen.)

Ich habe mein Kanotix-System bereits auf "Buster" umgestellt, gab keine Probleme. Habe vorher noch den Debian-Kernel installiert (linux-image-amd64 linux-headers-amd64), dann von der bisherigen "sources.list" eine Sicherheitskopie gemacht und die "sources.list" von den Acritox-Silverfire-Nightlies übernommen und dann apt update && apt full-upgrade -Vu . Wegen kleinerer Fehler habe ich dann noch apt install -f hinterherschicken müssen. Nach dem Neustart habe ich dann noch vorsichtshalber update-alternatives --all gemacht (war bei mir aber nichts manuell zu ändern).

In den Nightlies wird der aktuelle Debian-Kernel (4.19.0-5) verwendet. Bisher hatte ich seit längerem den Kernel von Retabell (zuletzt 5.0.0-11) genutzt. Der wurde jetzt aber schon zwei Monate nicht mehr aktualisiert und enthält offenbar diverse sicherheitsrelevante Patches nicht (sagt jedenfalls spectre-meltdown-checker). Deshalb nutze ich jetzt (zumindest bis auf Weiteres) den Debian-Kernel. (Laufen tut das System aber auch mit Retabells Kernel).

P.S.: Es ist ein reines Intel-System (Prozessor i5 4.Gen und integrierte Intel-Graphik).
Daddy-G - 05.07.2019, 17:50 Uhr
Titel: Kanotix_Iso_Downloads
Unter dem Menüpunkt "Downloads" wird es jetzt übersichtlicher:

https://iso.kanotix.com/
Sehr glücklich
schdrag - 19.08.2019, 07:00 Uhr
Titel: Kanotix_Iso_Downloads
klingt so, als ob sich das so einigermassen risikolos installieren lässt, oder ist das falsche Bescheidenheit?
Habe jetzt die silverfire 2019-08-19 01:21 lxde iso auf einem HP dm1 mini-Laptop installiert: es wurde alles erkannt. Ein Kritikpunkt: die beiden Windows Installationspartitionen sda1 und sda2 werden automatisch eingebunden und das kann ich im acritox Installer nicht abwählen. Da bitte einen Haken im Menü setzten, den man zumindest 'raus nehmen kann, danke!
Es wäre auch nett, den acritox Installer als link auf den Desktop zu setzen, so dass man nicht lange suchen muss (evtl. mit Text "auf die Festplatte installieren" oder so ähnlich. Nicht jeder weiss, was sich dahinter verbirgt...
Vermisse Tastatureinstellungen für die Schweiz. Ansonsten alles top: Sound, HP automatisch installiert (habe einen HP-Drucker). Auch dass gimp, simple scan und xsane automatisch installiert ist, kommt mir sehr entgegen. Mit dem "Tastaturbelegungshandhaber" (was für eine schöne Übersetzung) konnte ich dann allerdings relativ schnell die CH-Einstellungen setzen. Was dann auch egal ob im Terminal oder auf der grafischen Oberfläche, z.B. im browser dann perfekt funktioniert.
Merci vielmals!
Kano - 19.08.2019, 13:50 Uhr
Titel: Kanotix_Iso_Downloads
Das automatische Mounten war schon immer Default und der Installer schon immer an der Stelle. Es wird in nächster Zeit keine Änderungen geben.
thebluesman - 20.08.2019, 09:25 Uhr
Titel: Kanotix_Iso_Downloads
@schdrag
Während der Installation, in den "erweiterten Partitionsoptionen" (oder so ähnlich), nachdem man seine / bzw /home-Partition eingerichtet hat, erscheint eine Übersicht über alle vorhandenen Partitionen.
Dort kann man den Haken bei "automatisch mounten" (oder sinngemäß) herausnehmen.
Alternativ kann man auch einfach nach der Installation die /etc/fstab bearbeiten.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
PNphpBB2 © 2003-2007