16.07.2018, 12:07 UhrDeutsch | English
Hallo Gast [ Registrierung | Anmelden ]

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
cheko
Titel: KNetworkManager in Debian  BeitragVerfasst am: 07.06.2006, 02:14 Uhr



Anmeldung: 12. Okt 2005
Beiträge: 53

Moin!

Das KDE-Frontend zum NetworkManager ist nun in Debian unstable verfügbar.
Infos: http://en.opensuse.org/Projects/KNetworkManager
Installation:
Code:
su
apt-get update
apt-get install network-manager-kde

Nach der Installation wurden bei mir keine Netzwerkgeräte erkannt. Bin dem Eintrag im Wiki von Ubuntu gefolgt und nun läuft es eindwandfrei.
=> http://www.ubuntuforums.org/showthread.php?t=156319
Also KPowersave und KNetworkManager sind doch mal zwei nette Tools aus dem Lager von openSUSE.org. Danke dafür.

Cheko
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
danone
Titel: KNetworkManager in Debian  BeitragVerfasst am: 13.07.2006, 00:11 Uhr



Anmeldung: 13. Feb 2004
Beiträge: 373

hab das Ding ausprobiert, aber irgendwie will es mein wlan interface nicht finden... hab alles wie in dem ubuntu forum ausprobiert. Komisch.

Ideen?

danone
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
danone
Titel: KNetworkManager in Debian  BeitragVerfasst am: 14.07.2006, 08:21 Uhr



Anmeldung: 13. Feb 2004
Beiträge: 373

jetzt klappt's auch bei mir: neben libpam-foreground installieren musste ich in /etc/dbus-1/system.d/NetworkManager.conf
Zitat:
<policy user="YOURUSERNAME">
<allow own="org.freedesktop.NetworkManager"/>
<allow send_destination="org.freedesktop.NetworkManager"/>
<allow send_interface="org.freedesktop.NetworkManager"/>
</policy>

eintragen. Dann ging's aufeinmal...

danone
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
senfi
Titel: KNetworkManager in Debian  BeitragVerfasst am: 14.07.2006, 08:32 Uhr



Anmeldung: 29. Mai 2006
Beiträge: 82

bekomme es nicht ans laufen... aber so wichtig ist es mir dann doch nicht
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Neuer_User
Titel: RE: KNetworkManager in Debian  BeitragVerfasst am: 14.07.2006, 08:32 Uhr



Anmeldung: 21. Nov 2004
Beiträge: 1018

@danone: Bist Du sicher? Bei mir läufts auch ohne.

Was aber nötig ist, ist den User in die Gruppe "netdev" einzutragen. Denn die Gruppe hat obige Policy bereits.

Grüsse

Michael
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
danone
Titel: RE: KNetworkManager in Debian  BeitragVerfasst am: 14.07.2006, 08:38 Uhr



Anmeldung: 13. Feb 2004
Beiträge: 373

Oh.. dann geht's vielleicht damit auch... werd's probieren

danke

danone
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
danone
Titel: RE: KNetworkManager in Debian  BeitragVerfasst am: 14.07.2006, 12:57 Uhr



Anmeldung: 13. Feb 2004
Beiträge: 373

So... Das Ding ist ja an sich ganz nett. Aber irgendwie nervt's:
Das Passwort meines Heim-WLAN-Netzwerk hab ich in kwallet gespeichert. Aber trotzdem stellt er keine automatische Verbindung dazu her, obwohl das Netz verfügbar und als letztes bentutzt wurde. Muss erst draufklicken und das kwallet Passwort eingeben. Diese hab ich zwar jetzt auf leer eingestellt, aber trotzdem keine automatische Verbindung. Sollte doch reichen, dass ich mich einlogge... Außerdem dauert es - selbst wenn es automatisch gehen würde - viel länger, wenn er die Verbindung erst *nach* dem graphischen Login herstellt, als wenn's schon beim /etc/init.d Kram passiert. Abgesehen davon braucht dieser dhcp3 client auch viel länger als der ältere, um sich zu verbinden. Schön wäre auch eine Passwort-Abfrage, wenn ich auf den Eintrag eines Funknetzwerkes klicke, für das noch nix in kwallet gespeichert ist. Obwohl er ja ein schönes Schloss daneben anzeigt, versucht er trotzdem eine Verbindung ohne (WEP/WPA-)Passwort herzustellen. Auch gibt's wohl kein Kommandozeilentool, um eine Verbindung zu starten. Boote ich in runlevel 3 hab ich wohl Pech gehabt...

Hab ich da irgendwo was nicht verstanden, ist da was nicht vorgesehen oder wird davon noch was implementiert?!

Gruß

danone

P.S.: back to /etc/network/interfaces ...
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Neuer_User
Titel: RE: KNetworkManager in Debian  BeitragVerfasst am: 14.07.2006, 13:49 Uhr



Anmeldung: 21. Nov 2004
Beiträge: 1018

Tja, mein Resume sieht momentan ähnlich aus. Mal sehen, ob sich das noch bessert (vielleicht machen wir ja was falsch).

Der Ansatz ist auf jeden Fall nicht schlecht...
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
danone
Titel: RE: KNetworkManager in Debian  BeitragVerfasst am: 16.07.2006, 14:22 Uhr



Anmeldung: 13. Feb 2004
Beiträge: 373

Den Punkt mit dem "Verbindung erst *nach* graphischem Login" muss ich revidieren: Das ist ja quasi gerade ein Feature des Programms, userabhängig Verbindungen aufzubauen. Diese könnten dann aber vielleicht schon während des Ladens von KDE auf Wunsch automatisch aufgebaut werden...

Gruß
danone
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
danone
Titel: RE: KNetworkManager in Debian  BeitragVerfasst am: 16.07.2006, 15:07 Uhr



Anmeldung: 13. Feb 2004
Beiträge: 373

noch was... Irgendwie glaube ich, dass das Debianpaket nur noch nicht richtig läuft. Angeblich soll knetworkmanager automatisch eine Verbindung zu "Trusted Networks" aufbauen - und mein WLAN ist "Trusted". Auch, dass er nicht nach WPA/WEP Passphrase fragt, wenn man ein verschlüsseltes, aber unbekanntes Netz auswählt, wundert mich.
Könnte das was mit dbus sein? Starte ich knetworkmanager in der Konsole kommt eine Meldung:
Zitat:
Error requesting name, org.freedesktop.DBus.Error.AccessDenied: Connection ":1.10" is not allowed to own the service "org.freedesktop.NetworkManagerInfo" due to security policies in the configuration file
Wobei das :1:10 nicht immer dasselbe ist. Starte ich den NetworkManager Service erzwungen im Vordergrund, so erhalte ich unter anderem folgende Meldung
Zitat:
NetworkManager: <information> Activation (wireless0/wireless): access point 'irgendeinap' is encrypted, but NO valid key exists. New key needed.
NetworkManager: <information> Activation (wireless0) New wireless user key requested for network 'irgendeinap'.
NetworkManager: <information> Activation (wireless0) Stage 2 of 5 (Device Configure) complete.
NetworkManager: <WARNING> nm_dbus_get_user_key_for_network_cb (): nm_dbus_get_user_key_for_network_cb(): dbus returned an error.
(org.freedesktop.DBus.Error.ServiceUnknown) The name org.freedesktop.NetworkManagerInfo was not provided by any .service files
Wenn ich das unbekannte Netzwerk 'irgendeinap' in knetworkmanager auswähle. Schaut aus, als *wolle* er eine WEP/WPA Passphrase Nachfrage machen, aber er kann es aus irgendeinem (dbus?) Grund nicht...

Gruß
danone
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2007 
 
Deutsch | English
Logos and trademarks are the property of their respective owners, comments are property of their posters, the rest is © 2004 - 2006 by Jörg Schirottke (Kano).
Consult Impressum and Legal Terms for details. Kanotix is Free Software released under the GNU/GPL license.
This CMS is powered by PostNuke, all themes used at this site are released under the GNU/GPL license. designed and hosted by w3you. Our web server is running on Kanotix64-2006.