13.12.2018, 18:27 UhrDeutsch | English
Hallo Gast [ Registrierung | Anmelden ]

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
mikel65
Titel: Kanotix startet nach dist-upgrade nicht mehr  BeitragVerfasst am: 17.07.2006, 18:53 Uhr



Anmeldung: 12. Aug 2005
Beiträge: 88

Habe Kanotix Oster-Preview jungfräulich installiert, NIS eingerichtet, und nachdem das alles lief übermütig ein apt-get dist-upgrade ausgeführt (am 17.07.06). Zuerst mit der Option -s, diese ergab aber keine mich erschreckende Meldung bzgl. Deinstallationen, so dass ich das Kommando richtig gestartet habe. Leider ist dann wieder das passiert, was mich bis jetzt immer wieder vom Umstieg auf Kanotix als Produktivsystem abgehalten hat: Der Rechner bootet nicht mehr. Es erscheinen ca. 20 Zeilen Fehlermeldung im Zusammenhang mit UDEV (kann ich leider nicht mitschreiben, geht zu schnell). Auf dem letzten Schirm erscheinen folgende Meldungen:
Setting up general console font ... get console_fd: No such file or directory
/etc/rcS.d/S40console-screen.sh: line 211: /dev/tty1: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
...
INIT: Entering runlevel 5
...
Starting K Display Manager: kdm
Not starting X display manager (xdm); it´s not the default display manager

Dann jede Menge Fehlermeldungen:
INIT: Id "1" respawning too fast: disabled for 5 minutes
INIT: Id "2" respawning too fast: disabled for 5 minutes
INIT: Id "3" respawning too fast: disabled for 5 minutes
INIT: Id "4" respawning too fast: disabled for 5 minutes
INIT: Id "5" respawning too fast: disabled for 5 minutes
INIT: Id "6" respawning too fast: disabled for 5 minutes
INIT: no more processes left in this runlevel
=> dann fängt es wieder an mit INIT: Id "1" respawning too fast: disabled for 5 minutes ... und so weiter.

An dieser Stelle läuft eine Endlosschleife, auch über eine andere Konsole komme ich an das System nicht mehr ran ;-(.

Was ist da passiert, wie bekomme ich den Rechner wieder zu laufen und wie vermeide ich den Fehler zukünftig wenn ich einen anderen Rechner aufsetze?

Im Voraus vielen Dank für alle Tips!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
devil
Titel: Kanotix startet nach dist-upgrade nicht mehr  BeitragVerfasst am: 17.07.2006, 19:50 Uhr
Team Member
Team Member


Anmeldung: 06. Mai 2005
Beiträge: 3087
Wohnort: berlin
mikel,
du hast auf eines nicht geachtet: das dist-upgrade (das du hoffentlich in init 3 gemacht hast), wurde nicht abgeschlossen. darüber hast du auch eine meldung erhalten betreffs fehler beim paket dpkg-multicd. dann hast du rebootet. und das war der kasus knaktus.
NIEMALS nach einem nicht beendeten d-u rebooten. dadurch wird das system erstmal unbrauchbar.
du musst jetzt von der live-cd booten, und das problem in einer chroot lösen.
die entsprechende zeilen, die du in der chroot eingibst, lauten:
Code:
dpkg --purge dpkg-multicd
apt-get -f install
apt-get dist-upgrade

danach wird das d-u zu ende geführt und du kannst wieder normal booten.

greetz
devil

_________________
<<We are Xorg - resistance is futile - you will be axximilated>>

Host/Kernel/OS "devilsbox" running[2.6.19-rc1-git5-kanotix-1KANOTIX-2006-01-RC4 ]
CPU Info AMD Athlon 64 3000+ clocked at [ 803.744 MHz ]
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
mikel65
Titel:   BeitragVerfasst am: 17.07.2006, 20:15 Uhr



Anmeldung: 12. Aug 2005
Beiträge: 88

Hallo devil28,
vielen Dank für die schnelle Antwort. nach einem Jahr fleissig hier mitlesen und probieren weiss ich mitlerweile, dass ich die d-u am besten im Textmodus mache Winken, dass ich zu früh rebootet habe war mir wohl entgangen ;-(, gibt also noch viel zu lernen.
habe mit der Live-CD gebootet (in den Grafikmodus) und eine Shell aufgemacht, anschliessend su eingegeben. Nach Eingabe von "dpkg --purge dpkg-multicd" sagt er mir: dpkg: kann auf den Statusbereich von dpkg nicht zugreifen: Das Dateisystem ist nur lesbar. Mit einer Meldung dieser Art habe ich gerechnet, das Live-Systen bezieht sich nicht auf das Dateisystem auf Platte. Habe dann das System auf Platte gemountet, trotzdem kam dann die gleiche Fehlermeldung.
Kannst Du mir bitte noch einen Hinweis geben, wo ich detailiert nachlesen kann, wo und wie ich die Befehle eingeben muss?
Im Voraus vielen Dank Winken

(Nachdem mein bisheriger Arbeitsrechner mit dem Betriebssystem aus Billyland gestern aus unerklärlichen Gründen mal wieder gecrasht ist und eine Neuinstallation verlangt, möchte ich nun mit aller Gewalt nach Linux. Nachdem ich mir 1,5 Jahre alles rund um die verschiedenen Distributionen angeschaut habe, kommt für mich als alter Fidonetz Mailboxbetreiber entsprechend dem Opensource-Gedanken nur Debian/ Kanotix in Frage. Leider ist es tatsächlich nicht so enfach handzuhaben ;-(. Bzw.: Wenn man vorher gewusst hätte, was man hinterher gelernt hat, ist alles kein Problem.)
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
jokobau
Titel:   BeitragVerfasst am: 17.07.2006, 20:32 Uhr



Anmeldung: 08. Jul 2006
Beiträge: 967
Wohnort: Stuttgart
Das einfachste wäre doch mit der Live-CD Installation, update das ganze zu richten. Dann wieder ein d-u, dann ein apt-get install, nachdem es mit der Fehlermeldung wg. multicd Installation abebrochen hat.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
mikel65
Titel:   BeitragVerfasst am: 17.07.2006, 20:37 Uhr



Anmeldung: 12. Aug 2005
Beiträge: 88

Hallo devil28,
bin etwas weiter: Habe das Laufwerk der zerschossenen Installation gemountet:
mount /dev/hda2 /media/hda2
=> hat geklappt
Der erste Befehl dpkg --purge dpkg-multicd hat geklappt, beim zweiten Befehl apt-get -f install kommt die Fehlermeldung:
Paketlisten werden gelsen ... Fertig
E: Kann Paketdatei /etc/apt/preferences nicht parsen (1)

=> was nun? Die Datei ist vorhanden und für mich sieht sie fehlerfrei aus?

Muchas gracias.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
datebro
Titel:   BeitragVerfasst am: 17.07.2006, 20:38 Uhr



Anmeldung: 10. Sep 2004
Beiträge: 413

Du kannst deine misglückte Installation von Live CD mounten, mit rechter Maustaste schreibbar machen. Dann in der Konsole "su" "chroot /media/hdxy" und dann den Tip von Devil ausführen, sollte die schnellste Lösung sein.

Gruß
Datebro
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
datebro
Titel:   BeitragVerfasst am: 17.07.2006, 20:40 Uhr



Anmeldung: 10. Sep 2004
Beiträge: 413

nach dem chroot!!! "echo >>/etc/apt/preferences", aber nur, wenn der Fehler dann noch auftaucht.
edit: Achtung! Fehler!! richtig sind zwei ">>" um eine Leerzeile an die Datei preferences anzufügen!!

Gruß
Datebro


Zuletzt bearbeitet von datebro am 19.07.2006, 17:17 Uhr, insgesamt ein Mal bearbeitet
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
mikel65
Titel:   BeitragVerfasst am: 18.07.2006, 12:56 Uhr



Anmeldung: 12. Aug 2005
Beiträge: 88

Vielen Dank für die Tips, Problem ist leider noch nicht gelöst:
Habe erneut von Live-CD gebootet, bis zum chroot /media/hda2 klappt alles. Habe dann echo >/etc/apt/preferences eingegeben, keine Fehlermeldung. Habe dann (erneut) dpkg --purge dpkg-multicd eingegeben, Kanotix meldet:
Warnung, Ignoriere den Wunsch dpkg-multicd zu entfernen, es ist nicht installiert (kann ich so weit noch verstehen).
Habe dann eingegeben: apt-get -f install und die Fehlermeldung geerntet:
E: Ungültiger Eintrag in EInstellungs-Datei, kein Package-Header

Habe anschliessend nochmals apt-get update versucht, hat aber leider auch nicht gebracht ;-(.

Was muss ich tun, um mein Kanotix wieder auf die Bene zu bringen? Ich möchte kein Update mit einer älteren Version machen und dann ein erneutes Dist-Upgrade, da ich erst bei diesem Versuch (der gescheitert ist) 500MB an Daten aus dem Netz gezogen habe. Und leider klappt das irgendwie mit dem apt-proxy nicht, die Transferzeiten deuten immer darauf hin, dass alles aus dem Netz gezogen wird, das ist dann meine nächste Baustelle Winken.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 18.07.2006, 13:20 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16639

Eine update-install lässt die debs im Verzeichnis, müssen nicht nochmal geladen werden.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
jokobau
Titel:   BeitragVerfasst am: 18.07.2006, 14:19 Uhr



Anmeldung: 08. Jul 2006
Beiträge: 967
Wohnort: Stuttgart
Es ist wirklich der einfachste, streßfreiste Weg, wenn was schief ging, die Live-CD zu booten, Installation, Update. Man behält alle seine eigenen Daten. Auch die meisen individuellen Einstelllungen, bis auf ein paar Kleinigkeiten, wie Hindergrundbild. Was bisher aus dem Netz gezogen war wird nicht gelöscht.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
mikel65
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.07.2006, 08:07 Uhr



Anmeldung: 12. Aug 2005
Beiträge: 88

Also, da ich es trotz der vielen Tips hier nicht hinbekommen habe, habe ich per Live-CD (Ostern-Preview RC2) gebootet und mit der Update-Funktion neu installiert. Hat prima funktioniert. Dann wollte ich nochmals ein dist-upgrade durchführen, um das System auf den aktuellsten Stand zu bringen.
Lief so weit gut durch (BTW: der apt-proxy funktioniert mittlerweile prächtig, er hat sich fast alles vom Server gezogen Winken, es ist dann aber mit folgender Fehlermeldung abgebrochen:
Fehler trat auf beim bearbeiten von:
/var/cache/apt/archives/dpkg-multicd_0.28.deb
E: Sub-process /usr/bin/dpkg returned on error code (1)

Ich habe dann entsprechend allen bisherigen Tips folgendes probiert:
pkg --purge dpkg-multicd => hat geklappt
apt-get -f install => wieder folgende Fehlermeldung geerntet:
Paketlisten werden gelesen ... Fertig
E: Kann Paketdatei /etc/apt/preferences nicht parsen (1)
Auch ein "echo >/etc/apt/preferences" bringt mich nicht weiter. Leider wieder gleiches Ergebnis: System zerschossen.
Anmerkung: Klar habe ich vorher apt-get dist-upgrade mit -s durchlaufen lassen um zu schauen, was passiert. Dort wurde mir allerdings keine ungelöste Abhängigkeit oder ein sonstiges Problem genannt.
Ich bin ratlos! Eigentlich zeichnet sich Debian doch durch sein gutes Paketmanagement und die tolle Updatebarkeit aus, warum nicht bei mir, was mache ich falsch?
Many thanx für alle Rückmeldungen.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
ITDS
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.07.2006, 08:50 Uhr



Anmeldung: 19. Okt 2005
Beiträge: 11
Wohnort: Ludwigshafen a. Rh.
Hallo mikel65,

da ich gestern gerade auch das Problem mit dem /etc/apt/preferences hatte: Die Suche im Forum hatte ergeben, dass das Öffnen der Datei /etc/apt/preferences mit einem beliebigen Editor und dem drücken der Enter-Taste hinter dem letzten Eintrag (sprich, einfügen einer Leerzeile am Ende) zum Erfolg führt. Hat geklappt. Apt-get funktioniert wieder einwandfrei.

Gruß aus der (unheimlich) sonnigen Pfalz
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
jokobau
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.07.2006, 11:01 Uhr



Anmeldung: 08. Jul 2006
Beiträge: 967
Wohnort: Stuttgart
"echo >" löscht alten Inhalt der Datei
"echo >>" fügt an.
Allerdings verstehe ich "System zerschossen" nicht so richtig. Also zerschossen geht nix mehr. Es müßte aber doch noch alles gehen wenn preferences leer ist, oder?
Ansonnsten geb ich dem Pfälzer recht. Ich nehm am gernsten den Krusader im root-Modus. Und dann ist ja mal sinnig dir RC4 zu ziehen.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
datebro
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.07.2006, 17:13 Uhr



Anmeldung: 10. Sep 2004
Beiträge: 413

ups, tippfehler
richtig ist "echo >> /etc/apt/preferences", das fügt die besagte leerzeile an die Datei an.

Sorry. tut mir wirklich leid. Du kannst aber die preferences von der CD nach /etc/apt kopieren und dann die leerzeile anfügen.

Zerknirschter Gruß
Datebro
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
mikel65
Titel:   BeitragVerfasst am: 20.07.2006, 12:51 Uhr



Anmeldung: 12. Aug 2005
Beiträge: 88

Also, nachdem es nun geklappt hat eine Rückmeldung an alle Helfer:
Entsprechend den Tips habe ich den RC4 gezogen und per Udate von CD installiert, klappt wie immer bei Kanotix ohne Probleme Winken. Erst mal die preferences kontrolliert, Leerzeile unten ist bereits eingefügt. apt-get dist-upgrade per Option -s simuliert, keine Fehlermeldung, also los. Läuft problemlos durch bis zu oben beschriebenen Stelle und bleibt hängen mit der gleichen Fehlermeldung. Ich dachte schon "den Rest kennst Du schon", habe aber trotzdem entsprechend dem Tip probiert:
dpkg --purge dpkg-multicd
Und dann ging es erstmalig problemlos weiter mit:
apt-get -f install
apt-get dist-upgrade

Tja, und Reboot hat auch geklappt, nun läuft alles. Einerseits prima, andererseits verunsichert es mich natürlich, weil das Vertrauen in´s System schwindet. Wie kann ich denn zukünftig vorab sicher ausprobieren, ob ein geplantes dist-upgrade oder andere Update-Bemühungen positiv verlaufen um zu vermeiden, dass das System wieder zerschossen wird?

Nochmals vielen Dank an Alle für die vielen Tips, die mich wieder ein Stück schlauer in Bezug auf Kanotix gemacht haben.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
bluelupo
Titel:   BeitragVerfasst am: 20.07.2006, 13:19 Uhr



Anmeldung: 17. Sep 2004
Beiträge: 1600
Wohnort: Nahe der bayerischen Voralpen
Hi mikel65,
Zitat:

Tja, und Reboot hat auch geklappt, nun läuft alles. Einerseits prima, andererseits verunsichert es mich natürlich, weil das Vertrauen in´s System schwindet. Wie kann ich denn zukünftig vorab sicher ausprobieren, ob ein geplantes dist-upgrade oder andere Update-Bemühungen positiv verlaufen um zu vermeiden, dass das System wieder zerschossen wird?

...das wirst du nie ganz vermeiden können. Aber mit drei Befehlen einen abgebrochenen Dist-Upgrade wieder zum Laufen zu bringen ist doch nicht die Welt Winken

Tip: Ich habe mir eine Kanotix Testpartition (ca. 10GB) angelegt an der ich immer zuerst den Dist-Upgrade ausprobiere und evt. Fehler schon im Vorfeld umschiffen kann bzw. ein paar Tage warte bis der Fehler gefixt ist um danach dann meine produktive Kanotixversion via Dist-Upgrade auf den aktuellen Stand zu heben. Ich fahre mit dieser Vorgehensweise seit ca. einen Jahr (fast) ohne Probleme.

_________________
Ciao bluelupo
SIDux Kernel 2.6.19.1-slh-up-1, tagesaktuell
AMD Athlon XP 2600+ | Memory 2048 MByte
GLX Renderer GeForce 7600 GT/AGP | GLX Version 2.1.0 NVIDIA 97.42
DSL6000 De-FLAT FRITZ!Box Fon WLAN 7050
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
mikel65
Titel:   BeitragVerfasst am: 21.07.2006, 17:29 Uhr



Anmeldung: 12. Aug 2005
Beiträge: 88

Hallo bluelupo,
darüber habe ich auch nachgedacht, Kanotix auf einer zweiten Partition zu testen, und wenn es mit dem Update geklappt hat auf die Arbeitsplatte umzukopieren. Da ich die Home-Verzeichnisse mittlerweile auf dem Server habe, kann den persönlichen Daten nichts passieren. Ideal wäre es, wenn ich das erfolgreich verlaufene Update z. Bsp. über den Server auf den Rechner meiner Frau einspielen könnte. Klappt das ohne großen Aufwand mit den Bordmitteln von Linux? Auch dann, wenn die Hardware der Rechner unterschiedlich ist und die Kanotix-Partition des einen Rechners z. Bsp /dev/hda5 und die eines anderen /dev/sda2 ist? Würde mich über ein paar Links zum Einlesen freuen Winken
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
MontyPython
Titel:   BeitragVerfasst am: 23.07.2006, 14:57 Uhr



Anmeldung: 24. Okt 2004
Beiträge: 55

verdammter Mist, auch mir ist, beim einfachen Versuch, Kino zu installieren, wohl aus Versehen auch ein generells upgrade im kde-Modus unterlaufen. Daher werde ich wohl, da die apt-get upgrade und dist-upgrade Versuche auf der Kommandozeile(denn KDE startet nicht mehr!) immer wieder fehlschlagen, wohl auch nur der Weg über ein Update von Live-CD möglich, wenn ich obiges richig verstanden habe.

Geht das auch mit einer älteren Version oder sollte ich mir die neue vorher runterladen??

Danke für rasche Antwort!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
MontyPython
Titel:   BeitragVerfasst am: 23.07.2006, 15:17 Uhr



Anmeldung: 24. Okt 2004
Beiträge: 55

vielleicht kann ja auch jemand den Fehler beheben:

die Meldung kommt beim Ersetzen des X11-common ...6.8.2.dfsg.1-10 durch ...1./.3a7.0.22_i386.deb und lautet Fehler beim Bearbeiten von /vac/cache/archives/x11-common_1./.3 (wie oben) (--unpack): versuche /usr/X11R6/bin zu überschreiben, welches auch im Paket xnview ist
Fehler traten auf beim Bearbeiten von:
/var/cache/... (wie oben)
E: sub-procedd /usr/bin/dpkg returned an error code (1)

Hatte das jemand oder weiß, wie ich das umgehen oder beheben kann ??
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
MontyPython
Titel:   BeitragVerfasst am: 24.07.2006, 09:50 Uhr



Anmeldung: 24. Okt 2004
Beiträge: 55

so, habe nun aufgrund der Hinweise bei anderen Threads die Easter-Version gebrannt, damit gebootet, das System geupatet und nun läuft die Kiste wieder. Etws irritiert war ich, weil die CD beim Booten immer Probs mit dem Sound hatte, darauf wurde dann ein CPU overload verursacht, und das Starten des Systems brach ab !!!
Habe dann den Onboard Sound erstmal abgeschaltet, dann ging es. Werde demnächst den wieder einschalten und hoffe, dass das installiertre System dann noch funktionoert.

Etwas verwundert war ich aber, dass Open Office nicht mehr installiert ist ?!? Und Synaptic finde ich auch nicht mehr, dafür zwei andere Programme, wobei das eine (adept) mir keine nicht installierten Programme anbieteet, sondern nur die, die ich schon drauf habe. Und das andere programm (klik) bietet mir zwar OO an, beim Versuch das zu downloaden und zu starten, wie es dort auf der Seite heißt, gibt es aber auch eine Fehlermeldung, das Prgramm könne nicht gestartet werden ?!? Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen !
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
bluelupo
Titel:   BeitragVerfasst am: 24.07.2006, 11:48 Uhr



Anmeldung: 17. Sep 2004
Beiträge: 1600
Wohnort: Nahe der bayerischen Voralpen
MontyPython hat folgendes geschrieben::
so, habe nun aufgrund der Hinweise bei anderen Threads die Easter-Version gebrannt, damit gebootet, das System geupatet und nun läuft die Kiste wieder. Etws irritiert war ich, weil die CD beim Booten immer Probs mit dem Sound hatte, darauf wurde dann ein CPU overload verursacht, und das Starten des Systems brach ab !!!
Habe dann den Onboard Sound erstmal abgeschaltet, dann ging es. Werde demnächst den wieder einschalten und hoffe, dass das installiertre System dann noch funktionoert.

Etwas verwundert war ich aber, dass Open Office nicht mehr installiert ist ?!? Und Synaptic finde ich auch nicht mehr, dafür zwei andere Programme, wobei das eine (adept) mir keine nicht installierten Programme anbieteet, sondern nur die, die ich schon drauf habe. Und das andere programm (klik) bietet mir zwar OO an, beim Versuch das zu downloaden und zu starten, wie es dort auf der Seite heißt, gibt es aber auch eine Fehlermeldung, das Prgramm könne nicht gestartet werden ?!? Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen !


Hi MontyPython,
ich würde dir empfehlen deine Programminstallationen und dist-Upgrades via apt-get auf der Kommandozeile zu erledigen das ist effizienter und schneller. Du gehst damit auch Problemen bei der aktualisierung von KDE Komponeten aus den Weg, denn den kannst du sowieso nicht im laufenden Betrieb updaten.

Beispiel für die OO Installation via Kommandozeile:

konsole öffnen
su -
apt-get install openoffice.org

...fertig.

_________________
Ciao bluelupo
SIDux Kernel 2.6.19.1-slh-up-1, tagesaktuell
AMD Athlon XP 2600+ | Memory 2048 MByte
GLX Renderer GeForce 7600 GT/AGP | GLX Version 2.1.0 NVIDIA 97.42
DSL6000 De-FLAT FRITZ!Box Fon WLAN 7050
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
MontyPython
Titel:   BeitragVerfasst am: 24.07.2006, 12:19 Uhr



Anmeldung: 24. Okt 2004
Beiträge: 55

Danke bluelupo !
Wie weiß ich denn eigentlich, wie das entsprechende Paket dann heißt welcehs ich installieren will ? Bei OO wäre ich auf den Namen.org sicher so nie gekommen. Gibt es da irgendwo eine Liste ?
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
bluelupo
Titel:   BeitragVerfasst am: 24.07.2006, 13:15 Uhr



Anmeldung: 17. Sep 2004
Beiträge: 1600
Wohnort: Nahe der bayerischen Voralpen
Hi MontyPython,
das kannst du mit apt-cache abfragen. Näheres hier http://debiananwenderhandbuch.de/apt-cache.html

_________________
Ciao bluelupo
SIDux Kernel 2.6.19.1-slh-up-1, tagesaktuell
AMD Athlon XP 2600+ | Memory 2048 MByte
GLX Renderer GeForce 7600 GT/AGP | GLX Version 2.1.0 NVIDIA 97.42
DSL6000 De-FLAT FRITZ!Box Fon WLAN 7050
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2007 
 
Deutsch | English
Logos and trademarks are the property of their respective owners, comments are property of their posters, the rest is © 2004 - 2006 by Jörg Schirottke (Kano).
Consult Impressum and Legal Terms for details. Kanotix is Free Software released under the GNU/GPL license.
This CMS is powered by PostNuke, all themes used at this site are released under the GNU/GPL license. designed and hosted by w3you. Our web server is running on Kanotix64-2006.