27.11.2014, 14:59 UhrDeutsch | English
Hallo Gast [ Registrierung | Anmelden ]

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
jokobau
16 Titel: Meinung von Kanotix-Anfänger über Kanotix  BeitragVerfasst am: 27.09.2006, 06:42 Uhr



Anmeldung: 08. Jul 2006
Beiträge: 941
Wohnort: Stuttgart
Gestern habe ich die Live-CD 2006-1-RC3 bei einer Freundin gelassen.
(sie hat eine Soundkarte, die sie unter Windows nicht mehr zum laufen brachte, weil der Treiber nicht mehr zu bekommen war.)

kurze Zeit später schreibt sie:

hallo .......,

bist Du neugierig was ich gemacht habe, ....?! Zuerst habe ich .....
Und jetzt - bin ich mit Mozilla im Internet, von linux. Und ich habe SOUND!!! Du hast total Recht gehabt! Bis jetzt habe ich von CD gebootet, mit installieren bin ich etwas vorsichtig, ich traue mich nicht so recht die Platte zu partitionieren. Aber sonst ist alles klasse! Die Bilder als wären viel bessere Auflösung, als in Windows. Und es ist ein super Gefühl, daß man mich nicht ausspioniert. Bis jetzt habe ich gemeint, es interessiert mich nicht, aber ich habe es vielleicht verdrängt.
Nur die Seite habe ich vergessen, wo man Hilfe bekommt. Und wie Deine Name dabei ist.

Also vielen Dank nochmal für alles,
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
B47KT
Titel: Meinung von Kanotix-Anfänger über Kanotix  BeitragVerfasst am: 27.09.2006, 09:55 Uhr



Anmeldung: 08. Dez 2004
Beiträge: 286

Sowas habe ich die letzten zwei Tage auch erleben dürfen. Einem totalem Neuling in Sachen Linux Kanotix empfohlen (RC3) und es hat ihm auf Anhieb gefallen. Mit der Konfiguration der Soundkarte (C-Media) gab es einige Probleme, aber das ist inzwischen auch gelöst. Er könnte sich vorstellen weitgehendst auf Windows zu verzichten (Zwei, Drei Anwendungen braucht er noch), ansonsten aber unter Kanotix zu arbeiten.

Wie im Post über mir schon geschrieben bisher nur von CD mal gebootet aber nie installiert: "Das stelle ich mir so kompliziert vor". Mit dem Installer gings dann bis auf anfängliche Verständnissprobleme recht flott. Wieder ein Kanotix-Jünger mehr Winken

_________________
MfG B47KT

2.6.26-4-generic i686 [ KANOTIX 2007 Thorhammer ]
AMD Athlon XP2400+ clocked at [ 2014.680 MHz ]
Videocard nVidia G73 [GeForce 7600 GS] X.Org 7.1.1 [ 1280x1024 @76hz ]
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
severin
Titel: Meinung von Kanotix-Anfänger über Kanotix  BeitragVerfasst am: 27.09.2006, 11:24 Uhr



Anmeldung: 18. Mar 2004
Beiträge: 3417

bei genuegendem Plattenplatz koennte man fuer ein, zwei Programme auch ein virtuelles Windows verwenden - spart das ewige hin- und herbooten

_________________
Kein Wort verstanden? Auf http://kanotix.com/index.php?module=pnW ... uerDummies
gibt's ein Glossar.

No clue what I'm talking about? New to Linux? Check http://kanotix.com/index.php?module=pnW ... ForDummies for a glossary.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
B47KT
Titel: Meinung von Kanotix-Anfänger über Kanotix  BeitragVerfasst am: 27.09.2006, 11:31 Uhr



Anmeldung: 08. Dez 2004
Beiträge: 286

Naja, für "Trakker" und "SAM" (spezielle DJ-Programme für Streaming) gibt es keinen vergleichbaren Ersatz unter Linux und noch will ers ich mit solchen speziellen Sachen nicht beschäftigen. Er ist schon froh das Kanotix läuft und muss sich auch erstmal zurechtfinden. In dem Zusammenhang muss man echt froh sein das es FreeNX gibt Winken

_________________
MfG B47KT

2.6.26-4-generic i686 [ KANOTIX 2007 Thorhammer ]
AMD Athlon XP2400+ clocked at [ 2014.680 MHz ]
Videocard nVidia G73 [GeForce 7600 GS] X.Org 7.1.1 [ 1280x1024 @76hz ]
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
PeterG
Titel: Re: Meinung von Kanotix-Anfänger über Kanotix  BeitragVerfasst am: 18.10.2006, 13:19 Uhr



Anmeldung: 29. Apr 2004
Beiträge: 379
Wohnort: Berlin
severin hat folgendes geschrieben::
bei genuegendem Plattenplatz koennte man fuer ein, zwei Programme auch ein virtuelles Windows verwenden - spart das ewige hin- und herbooten


Hallo severin,

wenn Du dies mal ausführlich erklären könntest, würd ich WinD... sicher auch raus werfen.
Es gibt eigendlich sehr wenige Win-Proggys die ich nutzen möchte. Alles andere ist ja hier vertreten.

MfG
Peter
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
ockham23
Titel: RE: Re: Meinung von Kanotix-Anfänger über Kanotix  BeitragVerfasst am: 18.10.2006, 15:49 Uhr



Anmeldung: 25. Mar 2005
Beiträge: 2108

@Peter: Wenn dir Windows98 genügt und du mindestens einen PIII mit 256MB RAM hast, ist der Opensource-Emulator qemu genau das Richtige für dich. Für W2K/WXP sind dagegen VMware Server (kostenlos) oder VMware Workstation (Testlizenz) besser geeignet.

_________________
And I ain't got no worries 'cause I ain't in no hurry at all (Doobie Brothers, "Black Water").
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Crest
Titel: RE: Re: Meinung von Kanotix-Anfänger über Kanotix  BeitragVerfasst am: 18.10.2006, 19:57 Uhr



Anmeldung: 03. Okt 2006
Beiträge: 415
Wohnort: Berlin
Hat da schon mal jemand nen Test gemacht, was schneller läuft: Win98 im Qemu (mit Qemu habe ich bislang noch nie was gemacht) oder ein entsprechendes Windows-Programm mit Wine laufen lassen?
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
hey_ian
Titel: Re: RE: Re: Meinung von Kanotix-Anfänger über Kanotix  BeitragVerfasst am: 18.10.2006, 22:21 Uhr



Anmeldung: 22. Jan 2006
Beiträge: 448
Wohnort: Dresden
Crest hat folgendes geschrieben::
Hat da schon mal jemand nen Test gemacht, was schneller läuft: Win98 im Qemu (mit Qemu habe ich bislang noch nie was gemacht) oder ein entsprechendes Windows-Programm mit Wine laufen lassen?


Vergiss Wine und CXoffice (CrossOver), dies sind Proggies die keiner braucht, es sei den du willst Office installieren. Weder Wine noch CxOffice unterstetzen alles und funzen richtig. Du hast nur aerger damit. Am besten wuerde ich VmWare Player mit WinXP empfehlen, falls du Windows nicht loswerder kannst oder dir ein Prog fehlt, das mit OpenSource Alternativen nicht zu begleichen ist.

_________________
Scanmetender[Soft] - Tender security solutions for your computer.
Scanmetender Standard - It is free! For GNU/Linux and Windows(R).
http://www.scanmetender.com
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
hubi
Titel: Re: RE: Re: Meinung von Kanotix-Anfänger über Kanotix  BeitragVerfasst am: 18.10.2006, 22:53 Uhr



Anmeldung: 22. Jan 2006
Beiträge: 1296
Wohnort: Budapest
hey_ian,

da bin ich nicht deiner Meinung. Solange ein Prog mit Wine läuft, läuft es mit Wine und ist bequemer als ein virtuelles Windows hochzufahren und Rechenleistung abzusaugen. Die Programmstarter habe ich mir in ~/bin/ gelegt.

Wobei ich nichts gegen virtuelle Lösungen habe, haben ihren Vorteil, vor allem wenn man keine Daten im Windows belassen will. Habe selber ein w2k im vmwareplayer am Laufen, aber sehr selten.

Wenn ich nun wirklich spezielle Anwendungen bräuchte, die nur auf einem OS gehen und rechenintensiv sind, würde ich wohl ein Gerät anschaffen, das nur dies tut, und vernetzen.

Dual-Boot ist imho nur eine Einstiegslösung, da mit den Swap-Partitionen für Daten, damit auch Windows zugreifen kann, auch wieder ein Platzfresser ist. Außerdem kann man Dual-Boots nicht parallel laufen lassen.

Nur meine Meinung,
hubi

_________________
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
captagon
Titel: Re: RE: Re: Meinung von Kanotix-Anfänger über Kanotix  BeitragVerfasst am: 19.10.2006, 12:07 Uhr



Anmeldung: 06. Feb 2005
Beiträge: 1194
Wohnort: Mecklenburg
hey_ian hat folgendes geschrieben::

Vergiss Wine und CXoffice (CrossOver), dies sind Proggies die keiner braucht, es sei den du willst Office installieren. Weder Wine noch CxOffice unterstetzen alles und funzen richtig. Du hast nur aerger damit. Am besten wuerde ich VmWare Player mit WinXP empfehlen, falls du Windows nicht loswerder kannst oder dir ein Prog fehlt, das mit OpenSource Alternativen nicht zu begleichen ist.


Mit Wine oder CrossoverOffice laufen eine ganze Reihe von Programmen ordentlich. Bei virtuellen Maschinen wie VMWare sind Windows-Lizensen notwendig!

MfG T.

_________________
Notebook: Kanotix2006-1-rc1, Kernel 2.6.17.13-kanotix-2, ECS A531,Transmeta-Crusoe 1GHz,256MB, IceWM,
PC: Kanotix2006-1-rc1, Kernel 2.6.17.13-kanotix-2, VIA-Ezra 933MHz, 256MB, XFCE4
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
geronimo
12 Titel: RE: Re: RE: Re: Meinung von Kanotix-Anfänger über Kanotix  BeitragVerfasst am: 19.10.2006, 22:44 Uhr



Anmeldung: 09. Mar 2006
Beiträge: 1
Wohnort: Gallehus
Hallo, ich wollte hier mal einen Anfängerbericht von einer Freundin posten.

http://geronimo89.dk/katey/wordpress/?p=6

auch zu erreichen unter www.insanityinheaven.net
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
hey_ian
Titel: Re: RE: Re: Meinung von Kanotix-Anfänger über Kanotix  BeitragVerfasst am: 19.10.2006, 22:52 Uhr



Anmeldung: 22. Jan 2006
Beiträge: 448
Wohnort: Dresden
captagon hat folgendes geschrieben::

Mit Wine oder CrossoverOffice laufen eine ganze Reihe von Programmen ordentlich. Bei virtuellen Maschinen wie VMWare sind Windows-Lizensen notwendig!
MfG T.


Genau das Versuche ich ja auch zu sagen. Es laufen nur eine REIHE von Proggies vernuenftig. Selsbst viele Programme die bei CXOffice als supported gelten, laufen sehr instabil, siehe Dreamweaver. Ausserdem muss jede Menge nachinstalliert werden: MFC, MSVBVM, VC Bibliotheken und viels mehr. Warum also nicht gleich ein vollstaendiges Windows installieren? Wenn jemand sagt er habe lange Windows benutzt, auf Linux umgestiegen und hat ein sehr wichtiges Proggie, fuer das er keien Lin Ersatz findet, so meine ich das der Umsteiger doch sicherlich eine Lizenz fuer Windows haben muesste. Oder haben wir das mit einem Schwarzfahrer zu tun? Ausserdem brauchste fuer CXOffice auch eine Lienz die ein Drittel von WinXP kostet.
Manchmal kann es praktisch sein ein in WinAPI geschriebenes Proggie mit Wine/CXOffice zu emulieren, aber fuer den Dauergebrauch kann ich es aus eigener Erfahrung nicht empfehlen.

_________________
Scanmetender[Soft] - Tender security solutions for your computer.
Scanmetender Standard - It is free! For GNU/Linux and Windows(R).
http://www.scanmetender.com
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
slam
Titel: RE: Re: RE: Re: Meinung von Kanotix-Anfänger über Kanotix  BeitragVerfasst am: 20.10.2006, 08:21 Uhr



Anmeldung: 05. Okt 2004
Beiträge: 2069
Wohnort: w3
Crossover ist eigentlich eine Profi-Lösung, deren Zielgruppe eher Firmen sind. Dort gibt es einen Admin der alles sauber einrichtet und optimiert, und dann laufen supportete Applikationen (auch mit Support durch das Crossover-Team) sehr stabil und flott. Wenn z.B. Firmen wie Disney Animations das - übrigens u.a. auch mit Dreamweaver! - einsetzen um sich die Unsicherheiten und Instabilitäten der Windowssysteme zu ersparen, spricht das eingentlich schon für sich. Ich habe damit sehr gute Erfahrungen und empfehle und verkaufe es meinen Kunden laufend.

Allerdings: Die Dokumentation und Features sind (noch) nicht für den Privatanwender ausgelegt, der kein Handbuch liest und nur schnell mal ein Spiel installieren will. Auch sollte man solche Applikationen nicht im Schnelltest-Verfahren nach durchklicken eines Public-Beta Tests beurteilen. Smilie

Der Privatanwender braucht fast immer ganz anderes: Der will seine teuer gekauften Spiele zocken. Obwohl Crossover zukünftig das eine oder andere populäre Spiel unterstützen wird, ist das dort aber nicht der Schwerpunkt. Dafür gibt es andere Lösungen, wobei meiner Meinung nach separate Hardware zum Spielen sowieso immer die beste ist.

Da gibt es einerseits das freie und quelloffene Wine Projekt (dessen Hauptsponsor übrigens Crossover ist), das sich in neuester Vergangenheit sehr gut entwickelt hat, und dem Privatanwender inzwischen auch bei der Installation/Bedienung sehr entgegenkommt. Andererseits kann man auch sein Geld für Cedega ausgeben, das sich auf die das Installieren von Spielen in Wine spezialisiert hat (allerdings auf einem Fork einer älteren Wine-Version basiert).

Virtuelle Maschinen sind technisch, rechtlich und praktisch etwas ganz anderes. Sie simulieren die komplette Hardware eines Rechners, und auf dieser Simulation wird dann real ein Betriebssystem (für das man daher auch eine Volllizenz haben muss) installiert. Im Rahmen einer solchen virtuellen Maschine läuft z.B. Windows XP so, dass selbst M$ nicht mitbekommt dass sie nicht real ist. Eines ist allerdings klar: Für vernünftige Performance braucht man hier eine gute Lösung und jede Menge RAM.

Neben dem freien und quelloffenen Qemu-Projekt (gut für schnelle Tests, in Debian enthalten - leider langsam) hat sich vor allem VMware hier etabliert, wobei sowohl der kleine Player als auch die Server-Version kommerzielle Freeware sind. Daneben gibt es auch noch andere, die allerdings kaum an die Qualität von VMware heranreichen, oder andere Schwerpunkte haben. Bestenfalls erwähnenswert ist in diesem Zusammenhang noch Parallels.

Wie auch immer man das Problem löst - auf Dauer macht es wenig Spass unter Linux Applikationen zu verwenden die nicht für Linux geschrieben und optimiert wurden. Es ist daher wesentlich sinnvoller, auf native Linuxprogramme umzusteigen, auch wenn das etwas Aufwand und Umlernen erfordert. Fertige Profi-Lösungen sind allerdings auch bei Linux nicht immer gratis (und leider manchmal auch nicht Open Source).

Wer "seine perfekte" Applikation sucht sollte sich einem bestehenden Open Source Projekt anschliessen, dass am ehesten in seine Richtung geht und dann dort tatkräftig mithelfen. Damit erhöht er seine Chancen darauf, über kurz oder lang genau das zu haben, was er immer wollte (weit über den Umfang seiner alten Windows Applikation hinaus).

Greetings,
Chris

Links:
Crossover
Wine
Cedega
Qemu
VMware
Parallels
Linux is not Windows
Linux Games Database
Win - Lin Entsprechungen

_________________
"An operating system must operate."
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
B47KT
Titel: RE: Re: RE: Re: Meinung von Kanotix-Anfänger über Kanotix  BeitragVerfasst am: 20.10.2006, 13:02 Uhr



Anmeldung: 08. Dez 2004
Beiträge: 286

@ slam

Das sind ja mal interessante Links, besonders qemu hat es mir da angetan. Mal sehen ogb ich irgendwo auf den diversen Platten und Partitionen noch 10 GB freischaufeln kann um W2k oder XP testweise virtuell laufen zu lassen. Wenn die Systemlast nicht wie bei der Linuxvariante von SAM2 (Jackd) gegen 90% läuft, könnte ich mich damit anfreunden.

_________________
MfG B47KT

2.6.26-4-generic i686 [ KANOTIX 2007 Thorhammer ]
AMD Athlon XP2400+ clocked at [ 2014.680 MHz ]
Videocard nVidia G73 [GeForce 7600 GS] X.Org 7.1.1 [ 1280x1024 @76hz ]
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
hubi
Titel: RE: Re: RE: Re: Meinung von Kanotix-Anfänger über Kanotix  BeitragVerfasst am: 20.10.2006, 13:53 Uhr



Anmeldung: 22. Jan 2006
Beiträge: 1296
Wohnort: Budapest
slam,

da kann ich voll übereinstimmen. Schlimm finde ich aber auch Linux-Programme, die immer wieder mal brechen. vmware gehört dazu, da ich ein w2k mit dem vmplayer laufen habe. Derzeit geht es nur mit einem durch alien nach einem .deb konvertierten .rpm-File. Beim vmplayer beklage ich mich nicht, aber selbiges auch mit vmware, und das kostet 190 Dollar.

Windows-Progs unter Wine: da sage ich nur "fine". Wenn immer das Programm läuft, bin ich glücklich. vmware derzeit nur mit itunes (ich kaufe manchmal Musik im itms).

Crossover Office: sehr geeignet für spezielle Applikationen, als wine-Ersatz nicht ganz so. Ich habe es oftmals ausprobiert, aber auch wieder deinstalliert.

Ansonsten bin ich der Meinung: wenn jemand plattformübergreifend anbieten will, dann soll er es ordentlich und nicht halbherzig anstellen. Es gibt definitv Lösungen, die auch funktionieren: google-earth, picasa, vuescan, finetunes.net.

Aber ich zähle mich auch zu der Generation 40+ mit Kaufkraft, dass ich entscheiden kann, mit wem ich spielen will und mit wem nicht.

Grüße
hubi

_________________
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Georgy
Titel: RE: Re: RE: Re: Meinung von Kanotix-Anfänger über Kanotix  BeitragVerfasst am: 21.10.2006, 12:21 Uhr



Anmeldung: 01. Jan 2004
Beiträge: 1377
Wohnort: Schwabenländle
wine kann durchaus gut funktionieren, dass nicht "alles" läuft ist klar, das trifft nichtmal für windows selber zu *lol*

dennoch ist es n versuch wert.
VMs sind meistens zwar vollständiger, aber auch wesentlic hressourcenhungriger und langsamer als wine. (technisch bedingt)
zudem bedeutet eine lizenz zu haben keinesfalls dass amn es auch in einer VM verwenden darf. wenn zb. eine version des windows noch auf der platte ist in einer andren partition ist es AFAIK lizenztechnisch illegal diese ein zweites mal zu installieren, egal ob VM oder nicht.
und wenn man die tolle OS-zukunft aus redmond betrachtet, wird es garnicht erlaubt und evtl. nicht möglich sein, das normaluser-windoof zukünftig in VMs laufen zu lassen!

nur mal soviel zur technik.

grüßchen
ich

_________________
Manche Menschen haben einen Horizont mit dem Radius null, das nennen sie dann ihren Standpunkt.

Die Realität ist nur der lanweiligste Teil des Vorstellbaren...

---- Freie Software für freie Bürger! ----
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
PeterG
Titel:   BeitragVerfasst am: 26.10.2006, 08:04 Uhr



Anmeldung: 29. Apr 2004
Beiträge: 379
Wohnort: Berlin
Hallo,

Danke für die vielen Antworten!

Es gibt eine Anwendung: http://www.fotobuch.de/index.php?subcat ... starticles ohne die meine Holde mir die Hölle heiß machen würde. AUf der Seite ist offensichtlich, daß keine Linuxalternative angeboten wird.
Kennt jemand so eine????

Von Wine hab ich einiges gelesen auch im Wiki Verlegen , aber ich bin so sicher, dass ich auch nach Stunden da nichts zu stande bringe, weil ich so gut wie nichts verstanden habe.


Eine zweite Sache ist mein Hobby: etwas mit Lautsprechern basteln und dazu braucht es ein Proggy, mit dem man wenigstens den Amplituden-Frequenzgang 20Hz-20kHz messen kann ( über die Soundkarte)

ZB: http://www.audiotester.de/ ist schon etwas sehr umfangreich
oder http://www.hifi-selbstbau.de/text.php?id=13&s=read
[ Hab für beide Lizenzen ]

Ev. gibt es ja für letzteres auch Linuxvarianten, die ich nur noch nicht gefunden habe! Mit den Augen rollen

MfG
Peter
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
DrDau
Titel:   BeitragVerfasst am: 26.10.2006, 10:01 Uhr



Anmeldung: 10. Okt 2006
Beiträge: 11

PeterG hat folgendes geschrieben::
Hallo,

Danke für die vielen Antworten!

Es gibt eine Anwendung: http://www.fotobuch.de/index.php?subcat ... starticles ohne die meine Holde mir die Hölle heiß machen würde. AUf der Seite ist offensichtlich, daß keine Linuxalternative angeboten wird.
Kennt jemand so eine????



Hallo Peter,

wenn du diese Anwendung nutzen willst, dann würde ich dir dazu VMware empfehlen. Unter wine läuft es nicht sofort.

Ich nutze selber ein Win2000 mit dem VMware-Player und bin sehr zufrieden damit. So musste ich mir keinen neuen Scanner kaufen - für meinen alten Primax gibt es nur Windows-Treiber.

Doch, wie schon oben erwähnt, brauchst du dafür einen Rechner mit Leistung.

Aber du kannst es ja mal probieren:

- VMWorkstation runterladen. Die darfst du zwar nur 30 Tage kostenlos nutzen, brauchst sie aber wegen der VMware Tools

- VMWare installieren und starten. Für die Installation: siehe unten. Dann installierst du über die VMware-Workstation ein virtuelles Windows. Am besten ein Win2000, wenn vorhanden. Ist resourcenfreundlicher als XP und läuft stabiler als WIn98. Vor allem ist das Einrichten eines privaten Netztwerks einfacher (brauchst du unten).

- jetzt startest du die virtuelle Maschine und installierst über die Workstation die VMware Tools

- nun kannst du dein virtuelles und jungfräuliches Windows klonen bzw. kopieren. Ich würde dir empfehlen, das gesamte Verzeichnis deiner virtuellen Win-Maschine auf CD zu brennen. Falls du dir mal einen Virus im Win einfängst, löscht du einfach das ganze VMware-Verzeichnis. Und spielst es neu ein...

- Nun den kostenlosen VMware Player runterladen und installieren. Vorher entfernst du die VMWare-Workstation.
Mit aktuellen Kanotix-Versionen (bzw. Kernels) brauchst du den any-any-patch.

ftp://platan.vc.cvut.cz/pub/vmware/vmware-any-any-update104.tar.gz

Beim Player gehst du nun so vor:

- Vmwareplayer und anyany-Patch entpacken. Ins entpackte Verzeichnis wechseln (beim mir: /usr/src/vmware/vmware-player-distrib). dort startest du die Dateil vmware-install.pl. Nach einiger Zeit fragt dich das Programm, ob es die Konfiguration starten soll. Das machst du NICHT.

- nun ins anyany-patch-Verzeichnis (/usr/src/vmware/vmware-any-any-update104) und runme.pl starten. Dann fertig konfigurieren.

Jetzt müsste deine virtuelle Machine laufen.

Für den Datenaustausch zwischen Linux und Windows brauchst du noch einen SAMBA-Server. Doch der ist ja bei Kanotix dabei. Ich habe ein eigenes Austausch-verzeichnis angelegt. Das ist das einzige, auf das mein virtuelles Windows via Samba zugreifen darf und Schreib- sowie Leserechte hat.

Ansonsten kannst du über den Konqueror von Kanotix (Netzwerk-Ordner) auf dein virtuelles Window zugreifen.

Dabei nicht vergessen, dass für den Zugriff aufs virtuelle Windows dieses immer laufen muss. Denn die von VMwware angelegte virtuelle Festplatten-Datei kannst du nicht lesen. Am Besten heftest du einen Zettel an den Rechner... erspart viel Stress und ist holden-kompatibel

Wissenswertes zu SAMBA ist z.B. hier:

http://gertranssmb3.berlios.de/output/

Jetzt dürfte deinem Linux-Vergügen mit Windows und einer glücklichen Holden nichts mehr im Wege stehen...

Viel Spaß!

Gruba

ps: Deine Audio-Programme müssten unter VMWare funktionieren. So steht einem vollständigen Umstieg nichts mehr im Weg.

Ach ja, hab ganz die Links zu VMware vergessen:

http://www.vmware.com/de/download/

Dort lädst du dir die .tar-Files für Linux. Dann weiter wie beschrieben. Falls es von der Workstation keine .tar-Files gibt (ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr, wie die workstation zum download angeboten wird), dann musst du es über z.b. ein Suse-Linux machen. Dafür gibt es .rpm-Files. Aber wenn du eine fertige Vmware-Windows-Maschine hast, dann läuft diese problemlos unter Kanotix.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
PeterG
Titel:   BeitragVerfasst am: 26.10.2006, 12:28 Uhr



Anmeldung: 29. Apr 2004
Beiträge: 379
Wohnort: Berlin
Vielen Dank Gruba,

das ist ja sehr ausführlich beschrieben! Abgespeichert.

Was bedeutet heute leistungsfähiger Rechner? Mein Schlepptop ist schon etwas in den Jahren mit 850Mhz.....

Probieren geht über studieren.

MfG
Peter
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
DrDau
Titel:   BeitragVerfasst am: 26.10.2006, 12:44 Uhr



Anmeldung: 10. Okt 2006
Beiträge: 11

PeterG hat folgendes geschrieben::

Was bedeutet heute leistungsfähiger Rechner? Mein Schlepptop ist schon etwas in den Jahren mit 850Mhz.....


mhhh, da könnte es schwierig werden. Ich habe hier einen Celeron 3 GHZ mit 512 MB Ram. Da benötigt der VMware-Player ständig etwa 36% Prozent des Speichers. Beim Prozessor sind es zwischen 1% und 9 % der Leistung.

Vielleicht kann dir ja hier im Forum jemand sagen, ob es überhaupt Sinn macht, auf deinem Rechner VMWare zu nutzen. Wäre ja schade, wenn du dir die Mühe machst und dann ist der Rechner voll lahm.

Oder du probierst es einfach - probieren geht über studieren...

grüße

Gruba
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
DrDau
Titel:   BeitragVerfasst am: 26.10.2006, 13:11 Uhr



Anmeldung: 10. Okt 2006
Beiträge: 11

Nachtrag:

Die workstation gibt es doch als .tar zum Download. Du kannst also direkt unter Kanotix mit vmware loslegen
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
jokobau
Titel:   BeitragVerfasst am: 27.10.2006, 06:58 Uhr



Anmeldung: 08. Jul 2006
Beiträge: 941
Wohnort: Stuttgart
DrDau hat folgendes geschrieben::

- für meinen alten Primax gibt es nur Windows-Treiber


Habe den Primax in der SCSI - Version und der läuft unter Kanotix in Kooka einwandfrei.

Mit dem Rechner und mit der Frau kann man eigendlich nur Dualboot fahren.

Habe selbst eine ähnliche Situation. Wobei sie einfach das Programm gewöhnt ist.

Halte ich für ein Grundproblem. Die Gewohnheit...
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
PeterG
Titel:   BeitragVerfasst am: 27.10.2006, 08:06 Uhr



Anmeldung: 29. Apr 2004
Beiträge: 379
Wohnort: Berlin
jokobau hat folgendes geschrieben::
Wobei sie einfach das Programm gewöhnt ist.


Hallo,

naja, ev. nicht ganz. Letztens mußte meine in Exel was für die Arbeit eintragen, ging ja nur von der Live-CD! Soweit so gut, ( ich bin da nicht so firm) sie vermißte irgend welche Funktionen, glaube Mathe, die nicht wie gewohnt funzten. Aber mit etwas Geduld könnte man/ sie sich auch da einarbeiten....

MfG
Peter
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
captagon
Titel:   BeitragVerfasst am: 27.10.2006, 10:44 Uhr



Anmeldung: 06. Feb 2005
Beiträge: 1194
Wohnort: Mecklenburg
PeterG hat folgendes geschrieben::


Es gibt eine Anwendung: http://www.fotobuch.de/index.php?subcat ... starticles ohne die meine Holde mir die Hölle heiß machen würde. AUf der Seite ist offensichtlich, daß keine Linuxalternative angeboten wird.
Kennt jemand so eine????

Von Wine hab ich einiges gelesen auch im Wiki Verlegen , aber ich bin so sicher, dass ich auch nach Stunden da nichts zu stande bringe, weil ich so gut wie nichts verstanden habe.


Wine ist eigentlich einfach zu benutzen:

Programm-CD einlegen, Konqueror öffnen, setup.exe suchen (z.B. unter /media/cdrom) , rechte Maustaste auf 'setup.exe' klicken-> Öffnen mit-> Sonstige-> ins 'Öffnen mit'-Fenster: wine eintragen.
Dann sollte deine 'setup.exe' wie unter Windows starten und die Installation durchführen (falls Wine das kann). Bei fertig abgeschlossener Installation findest Du das startbare Programm im versteckten .wine Ordner des betreffenden Nutzers (im Konqueror: -> Ansicht-> versteckte Dateien anzeigen)

Als einfaches Fotoalbumprogramm gibt es z.B. albumshaper.

-> su
-> apt-get update && apt-get install albumshaper

(nach Installation mit 'K-Menü-> Programm starten-> albumshaper starten' oder 'K-Menü-> Debian-> Anwendungen-> Grafik-> Album Shaper')

Das Programm bietet zwar nicht den Funktionsumfang, wie dein gewünschtes Programm- aber im Zusammenspiel mit einem Grafikbearbeitungsprogramm (gimp, krita, xaralx, gpaint, kolourpaint, xpaint...) gut nutzbar.

MfG T.

_________________
Notebook: Kanotix2006-1-rc1, Kernel 2.6.17.13-kanotix-2, ECS A531,Transmeta-Crusoe 1GHz,256MB, IceWM,
PC: Kanotix2006-1-rc1, Kernel 2.6.17.13-kanotix-2, VIA-Ezra 933MHz, 256MB, XFCE4
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Adapter
Titel:   BeitragVerfasst am: 27.10.2006, 11:10 Uhr



Anmeldung: 14. Jan 2004
Beiträge: 387
Wohnort: Langenzenn
Hi alle,
Fotobuch?
Seht mal nach digikam!
apt-get install digikam digikam-plugins (kipiplugins)

bei letzterem bin ich mir nicht sicher wie es heißt, da auf arbeit Windows
angesagt ist.

Gruß Adapter

_________________
problems seemto come from nowhere, nowhere is the problem

--Heute schon geklickt: http://distrowatch.com/ und rechts unten auf Kanotix klicken!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2007 
 
Deutsch | English
Logos and trademarks are the property of their respective owners, comments are property of their posters, the rest is © 2004 - 2006 by Jörg Schirottke (Kano).
Consult Impressum and Legal Terms for details. Kanotix is Free Software released under the GNU/GPL license.
This CMS is powered by PostNuke, all themes used at this site are released under the GNU/GPL license. designed and hosted by w3you. Our web server is running on Kanotix64-2006.