17.04.2014, 07:25 UhrDeutsch | English
Hallo Gast [ Registrierung | Anmelden ]

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
eumel1
Titel:   BeitragVerfasst am: 15.12.2006, 12:29 Uhr



Anmeldung: 08. Feb 2006
Beiträge: 14

ok, nun auch ich zum geld-verdienen!
ich weiß,daß es per paypal auch hier zu finden war,aber ich habe woanders eine "erklärendere" version gefunden, die auch 0815-new-linuxern die sache erklären!
bin bei distrowatch über elive gestolpert und die haben auf ihrer download-seite eine, für neu-linuxer, erklärung mit paypal-button draufgepackt! dazu den link,was free software under gnu bedeutet!wer nun per paypal ,kreditkarte oder auch überweisung zahlt, kann es dann vom schneller server ziehen und wer nicht, der kanns halt nur von einem langsamen server ziehen! und da ich notorisch neugierig bin,hab ich geschaut und langsam heißt langsam-5-10kb-ergo 20-36 stunden bis der d-load fertig ist!

ich weiß,das rad ist damit nicht neu erfunden,aber ich fand die seite ganz ansprechend gestaltet und gerade bei neu-linuxern,wie ich das auch noch bin,mit 1jahr kanoti-erfahrung, kann das den aha-effekt fördern!

my 2 cents!
tania
p.s: link kann sich ja jeder bei bedarf googeln! Lachen
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
ReNE
Titel:   BeitragVerfasst am: 15.12.2006, 13:40 Uhr



Anmeldung: 29. Apr 2004
Beiträge: 211

@Daddy-G,

dem kann ich nur zustimmen.

kanotix könnte das erste BS dieser art sein (kundenmagnet). wenn man überlegt das die neue generation von handys mit 4GB internen speicher daher kommen, da könnte man doch bestimmt irgendwann ein nutzen ziehen. Winken
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
maia
Titel:   BeitragVerfasst am: 15.12.2006, 14:14 Uhr



Anmeldung: 19. Nov 2006
Beiträge: 29
Wohnort: frankfurt
ich denke, dass die diskussion, inwieweit mit kanotix nebenbei noch ein bisschen kohle zu verdienen sein koennte, mittlerweile obsolet geworden ist. kano hat in der vergangenheit - vom spendenlink einmal abgesehen - nie die notwendigkeit einer wie auch immer gearteten einnahmequelle ernsthaft kommuniziert und es wurde folgerichtig auch nie ernsthaft der versuch gemacht, etwa ueber den verkauf von DVDs, usb-sticks mit vorinstalliertem kanotix, handbuechern oder sonst irgendwie die einnahmeseite zu staerken.

vorschlaege gab es mehr als genug, kano war daran aber nicht interessiert. genauso ist es jetzt unsinnig, kano darauf aufmerksam machen zu wollen, dass leute ein kanotix am stiel *trotz* der moeglichkeit es selbst nach wiki zu installieren, kaufen (oder ihm sogar aus der hand reissen) wuerden. das weiss er doch selbst. kano naeht sich seine klamotten ja auch nicht selbst, obwohl er dazu fraglos in der lage waere...

kano moechte halt jetzt ein neues kanotix auf ubuntu-basis bauen. niemand wird ihn davon abbringen koennen. hoechstens technische schwierigkeiten oder maengel. das ist aber auch voellig legitim. die usb-stick vorschlaege und dergleichen koennen aber auch genausogut bei sidux eingebracht werden.

maia
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
shadowcr
Titel:   BeitragVerfasst am: 15.12.2006, 14:21 Uhr



Anmeldung: 17. Apr 2005
Beiträge: 339

Der USB-Stick-Vorschlag ist unabhängig vom Unterbau (Sid/Etch/Ubuntu) zu sehen. Egal welche Paketquellen eingesetzt werden, muß ein Geschäftsmodell her. Oder wo sprudeln die Geldquellen, wenn Kanotix auf Ubuntu aufsetzt?

Der Unterbau ist meines Erachtens eine vorwiegend technische Frage, USB-Stick (und andere Vorschläge) eine wirtschaftliche. Ein verläßlicher Unterbau steigert natürlich die Vermarktungsfähigkeit.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Daddy-G
Titel:   BeitragVerfasst am: 15.12.2006, 19:25 Uhr



Anmeldung: 01. Mar 2005
Beiträge: 1401

@maja,
na ja solltest dir doch noch mal die news vom 30.11 von Kano durchlesen. Letztendlich hat Kano die Diskussion mit dem Geld verdienen selbst ausgelöst.

Ich denke die USB-Stick Sache kommt irgendwann. Wahrscheinlich diesmal nicht von den großen Märkten, die haben so ihre "Vereinbarungen und Verpflichtungen". Das ist von der "ungebundenen" PC-Kette, vom Internetshop bis zum Zusammenschluss von Einzelhändlern möglich. Machts der eine und macht es bekannt, ziehen die anderen nach. Andererseits wird die 3. 4. Distri die auf den Zug aufspringt kein Geschäft mehr machen.
Bis einige "Wurst" sagen haben andere sie schon gefressen, sagt man bei uns.

(und btw die siduxer konzentrieren sich auf das erste Release möglichst bald und werden das wohl auch schaffen, solche Diskussionen sind da unnötig. Auch für Kanotix ist das nächste Release das wichtigste, man sollte nicht zu viel über ungelegte Eier reden. Ohne Release wird das hier irgendwann ein Nostalgieforum.)

_________________
Kanotix-Hellfire on Medion Akoya
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
guido17
Titel:   BeitragVerfasst am: 15.12.2006, 19:56 Uhr



Anmeldung: 07. Jun 2005
Beiträge: 252

Hi,

auch wenn ich mich jetzt unbeliebt mache, aber was meint ihr, wieviele User denn erreicht werden mit den Ideen (stick). Man sollte ja davon leben können. Das passt nicht! - leider...

Die Masse der Kunden braucht doch selbst bei win Hilfe, die bekommen die an jeder Ecke. Was würde denn ein 08/15-User mit Linux machen ?
Da findest du doch nirgends Hilfe, wenn du selbst nur den Powerknopf findest.
Vorkonfiguriert klingt gut, aber wer bringt denn den 08/15-Wlanstick ans Rennen - ndiswrapper iss nix für dau´s !
Oder der nicht unterstützte Drucker oder oder .....

Solange sich nicht alles! per "Doppelklick" installieren lässt, ist die Zahl der "Kunden" für ein Linux zu klein, um ausreichend! Geld verdienen zu können.
Alles andere sind doch letztendlich peanuts .

Gruss Guido
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
rolo48
Titel:   BeitragVerfasst am: 16.12.2006, 06:15 Uhr



Anmeldung: 31. Aug 2004
Beiträge: 1018
Wohnort: Schleswig-Holstein
Vielleicht sollte man Nägel mit Köpfen machen.
RC's weiterhin kostenlos. aber Download der nächsten Stable Version oder Vollversion nur gegen Bezahlung!
Ähnlich wie bei Xandros. da gibt's nur Trial-Version oder Alte kostenlos. Die von Xandros scheinen ihren Markt gefunden zu haben, obwohl das auch nur ein umgefrimmeltes Debian ist.
Und die Argumente, warum nicht kostenlos, liefern die auch gleich mit. Klingt doch plausibel?

Weshalb sind Xandros-Produkte nicht gratis erhältlich?
Xandros entwickelt proprietäre Anwendungen und implementiert unabhängige sowie Open-Source-Anwendungen in seine Produkte. Xandros hat sich darüber hinaus dem Testen und Modifizieren von Anwendungen, sowie dem Beheben von Anwendungslücken verpflichtet, sodass die jeweiligen Anwendungen in unsere Produkte integrierbar sind. Xandros stellt den Code von Freeware- und Open-Source-Anwendungen über diese Website bereit. Wir begrüßen es, wenn unsere ständigen Bemühungen vergütet werden und schätzen - wie Sie - Nahrungsmittel, Kleidung, eine Behausung und schließlich unsere Computer. Es gibt uns, weil unsere Kunden für unsere Produkte bezahlen.

Xandros stellt die Open Circulation-Edition kostenfrei zur Verfügung, sodass Sie unsere Produkte vor dem Kauf ausprobieren können.

Quelle: http://de.xandros.com/about/faq.html


Könnte man glatt auf Kanotix umsetzen. Ob sich dann ein Markt dafür öffnet, müsste eigentlch ein Markting-Experte vorraussagen können.

Man muß es nur richtig verkaufen. (und das ist Sache von Spezialisten)

rolo

_________________
---------------------------------------------------------
rolo48

Kanotix DF64 KDE
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
silo2001
Titel:   BeitragVerfasst am: 16.12.2006, 12:37 Uhr



Anmeldung: 05. Feb 2006
Beiträge: 53
Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern
Das waren ja bisher viele Vorschläge hier, aber das eigentliche Problem sind doch erstmal nicht die Details sondern das Konzept...also was will Kanotix bieten was nicht auch schon andere bieten bzw. was habe ich für Vorteile.

Eine Möglichkeit wäre zu sehen wie die anderen ihr Geld verdienen und ob man sich nicht von dem jeweiligen Markt etwas abschneiden kann, wenn man eine Kleinigkeit besser ist als die anderen....

Das wichtigste bei solch einer Sache ist aber das man an das Sprichwort "Geld kommt nur zu Geld" denkt, will heißen ohne (größere) Investitionen auch keine (größeren) Einnahmen...

_________________
MfG silo2001 Sehr böse

Notebook: Kanotix | KDE 3.5.5 | SiS-Grafik | Desktop: Sidux | KDE 3.5.5 | Intel815i |
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
rolo48
Titel:   BeitragVerfasst am: 16.12.2006, 17:00 Uhr



Anmeldung: 31. Aug 2004
Beiträge: 1018
Wohnort: Schleswig-Holstein
silo2001 hat folgendes geschrieben::
aber das eigentliche Problem sind doch erstmal nicht die Details sondern das Konzept...also was will Kanotix bieten was nicht auch schon andere bieten bzw. was habe ich für Vorteile. .


.....und genau das müßten wir mal von Kano hören. Was er für die Zukunft mit Kanotix vorhat und erst dann können wir weiter reden diskutieren über wie/wo/wann und wieviel.


rolo

_________________
---------------------------------------------------------
rolo48

Kanotix DF64 KDE
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Yohe
Titel:   BeitragVerfasst am: 16.12.2006, 18:53 Uhr



Anmeldung: 09. Mar 2006
Beiträge: 11

Hallo,
ich sehe das ganz ähnlich wie rolo.
Außerdem kann ich Kano gut verstehen, wenn er keinen Nerv hat dauernd Spenden hinterherzulaufen
oder sich sonst ständig was zu überlegen wo Geld herkommt. Es müssten sich vielleicht andere Leute darum kümmern. Ideal wäre meiner Meinung nach, wenn das der Kanotix e.V machte (Wird der überhaupt noch gegründet?)

Gruss Yohe
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
devil
Titel:   BeitragVerfasst am: 16.12.2006, 19:26 Uhr
Team Member
Team Member


Anmeldung: 06. Mai 2005
Beiträge: 3087
Wohnort: berlin
yohe,
klar, wenn du ihn gründest, ich gründe mittlerweile nen anderen verein.

greetz
devil

_________________
<<We are Xorg - resistance is futile - you will be axximilated>>

Host/Kernel/OS "devilsbox" running[2.6.19-rc1-git5-kanotix-1KANOTIX-2006-01-RC4 ]
CPU Info AMD Athlon 64 3000+ clocked at [ 803.744 MHz ]
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
billy
Titel:   BeitragVerfasst am: 16.12.2006, 23:16 Uhr



Anmeldung: 05. Dez 2005
Beiträge: 190

rolo48 hat folgendes geschrieben::
[...]Die von Xandros scheinen ihren Markt gefunden zu haben [...]
Ich habe mal bei Xandros reingeschaut, ist das Ding tatsächlich so gut wie die schreiben? Kann da jemand näheres dazu sagen?

Gruß, billy
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
rolo48
Titel:   BeitragVerfasst am: 17.12.2006, 07:08 Uhr



Anmeldung: 31. Aug 2004
Beiträge: 1018
Wohnort: Schleswig-Holstein
@billy:
Ich hatte Xandros für ein Beispiel einer Vermarktungsstrategie ins Gespräch gebracht. Die haben sich die Win-zu-Linux Umsteiger als Käufer ausgesucht. Ich hab mal die deutsche kostenlose Version 3.xx drauf gehabt. Für einen Win-Umsteiger perfekt. Das Ding sieht aus wie Windows. Für einen Debian Sid oder Testing User einfach grausam. Da funktioniert selbst bei einem Kanotix 2005 noch mehr.
Und wenn du mal bei denen ein wenig im Forum stöberst, wirst du schnell merken, das es ne Menge Probleme gibt.
Allerdings hat Xandros einen professionellen Support, der sich der Probleme annimmt. (Wobei der natürlich in keinster Weise an Kano&co heranreicht!)

Die haben sich "ihre" Käuferschicht ausgesucht und scheinen damit halbwegs Erfolg zu haben.
Ich denke aber, das diese Klicki-Bunti-Win-Zu-Linux-Umsteiger nicht die von Kano angestrebten Käufer von einem zukünfigen KanotixXXX sein sollen.
Wobei ich langsam Bedenken bekomme, ob es überhaupt ein Neues KanotixXXX geben wird, oder wir irgendwann nur die Reste eines Kanotix in einem Ubuntu wieder finden. So ruhig, wie es im Moment hier im Forum und auch im Chat ist, scheinen doch viele zu den Indianern übergelaufen zu sein.
Nix gegen das Projekt Sidux, ist ne tolle Idee, aber einige brauchen oder wollen kein Sid oder sehen darin keine Zukunft.
Ich für meinen Teil bin mittlerweile bei Etch gelandet, das aber immer noch auf Kanotix Basis.

rolo

_________________
---------------------------------------------------------
rolo48

Kanotix DF64 KDE
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
billy
Titel:   BeitragVerfasst am: 17.12.2006, 10:43 Uhr



Anmeldung: 05. Dez 2005
Beiträge: 190

Danke rolo,

sollte Kano tatsächlich zu (K)Ubuntu gehen, wäre das ja kein Beinbruch. Es würde wahrscheinleich die Vielfältigkeit der Hardware, die mit (K)Ubuntu verwendet werden kann, noch vergrößern.
Es wäre schön, wenn er denn zu einem Entschluß gekommen ist, diesen hier noch kundtun würde.

Gruß, billy

Nachtrag: Sidux ist schon ok. Irgend jemand muß ja an der Debian-Front arbeiten sonst würde Debian stehen bleiben.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Djj
Titel:   BeitragVerfasst am: 17.12.2006, 11:48 Uhr



Anmeldung: 17. Mai 2004
Beiträge: 36

Zuerst möchte ich meine Hochachtung für das ausdrücken, was alle an Kanotix Beiteiligten gemeinsam geleistet haben. Wirklich eine erstaunliche Entwicklung die mit Kanotix die Anwender erreicht hat.

Ich lese hier oftmals, dass es den Anwendern einerlei ist, welcher Unterbau unterhalb einer "Lieblingsdistribution" liegt ... hauptsache, sie ist stabil und man findet Lösungen zu etwaigen Problemen ... Alles das ist mit Kanotix gegeben.

Es gibt für mich einen wesentlichen Grund, der mich davon abhält auf ein *buntu basiertes Linuxsystem umzuschwenken, und das ist die Politik, die gerade hinter dieser Struktur liegt. *buntu bedient sich der Debian Quelllen und entwickelt sie für ihre Bedürfnisse weiter. Die dabei entstehenden Ressources sind i.d.R. aber nur von *buntu basierten Systemen nutzbar. Ein Weg zurück in die Debianressourcen ist zwar partiell bereits umgesetzt, aber dennoch die Ausnahme.
Ein "soziales" Verhalten ist das imho nicht gerade ...

Jeder sollte jedoch seine eigene Einstellung zu diesem Thema finden und befolgen ... Ich bin 1992 zu LInux gekommen und folge seit dem der Philosophie. Eine Reife und Bedienerfreundlichkeit, die Kanotix erreicht hat ist imho bisher einzigartig.

Egal in welche Richtung Kano dieses Projekt weiter steuert, es wird die erreichte Leistung nicht schmälern.

//dirk

_________________
http://i18n.counter.li.org/cgi-bin/cert ... .cgi/25297


Zuletzt bearbeitet von Djj am 17.12.2006, 12:15 Uhr, insgesamt 2 Male bearbeitet
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
rolo48
Titel:   BeitragVerfasst am: 17.12.2006, 11:49 Uhr



Anmeldung: 31. Aug 2004
Beiträge: 1018
Wohnort: Schleswig-Holstein
billy hat folgendes geschrieben::

Es wäre schön, wenn er denn zu einem Entschluß gekommen ist, diesen hier noch kundtun würde.
.


In der Tat......
Wäre schön, so kurz vor Weihnachten

rolo

_________________
---------------------------------------------------------
rolo48

Kanotix DF64 KDE
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
hey_ian
Titel:   BeitragVerfasst am: 17.12.2006, 11:59 Uhr



Anmeldung: 22. Jan 2006
Beiträge: 448
Wohnort: Dresden
Djj hat folgendes geschrieben::
Ich lese hier oftmals, dass es den Anwendern einerlei ist, welcher Unterbau unterhalb einer "Lieblingsdistribution" liegt ... hauptsache, sie ist stabil und man findet Lösungen zu etwaigen Problemen ... Alles das ist mit Kanotix gegeben.

Es gibt jedoch Mengen von Usern, sogar die meisten hier im Forum und ich auch, die bleeding edge sein wollen mit den aktuellesten Packeten. Dies hat viele Gruende, ist aber mit Ubuntu oder Etch nicht gegeben,

_________________
Scanmetender[Soft] - Tender security solutions for your computer.
Scanmetender Standard - It is free! For GNU/Linux and Windows(R).
http://www.scanmetender.com
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Djj
Titel:   BeitragVerfasst am: 17.12.2006, 12:13 Uhr



Anmeldung: 17. Mai 2004
Beiträge: 36

Hallo hey_ian

Zitat:

Es gibt jedoch Mengen von Usern, sogar die meisten hier im Forum und ich auch, die bleeding edge sein wollen mit den aktuellesten Packeten. Dies hat viele Gruende, ist aber mit Ubuntu oder Etch nicht gegeben,


Das ist richtig, aber um mit einer Distribution Geld zu verdienen - im professionellen Einsatz - ist eine Software die "bleeding edge" sein will ausserhalb jeder Diskussion.
Ein in Firmen professionell eingesetztes Betriebssystem sollte in einem vertretbaren Aufwand administrierbar sein. Daher entscheiden sich viele Firmen z.B. für den Einsatz von "suse sles" oder "debian stable", da sich hier die täglichen adminstrativen Aufgaben in Grenzen halten.
Man kann mit einer Distribution in zweierlei Wegen den kommerziellen Markt erreichen. Entweder auf einer "rock-solid" stabilen Serverbasis, oder durch eine benutzerfreundliche Linux-Desktop Version, die möglichst breitgefächert unterschiedlichste Hardware automatisch erkennt und einbindet. Verbindet sich die zweite Möglichkeit mit einem Forum oder professionellen Support ist es nur eine Frage der Vermarktung um eine solche Lösung am Markt zu etablieren.

Ich werde weiterhin Kanotix wohlwollend beobachten und empfehlen.

Fast alle Betriebssysteme haben ihre Daseinsberechtigung ... für den jeweiligen Anwendungszweck, man muss nur für seinen Anwendungszweck die richtige Entscheidung treffen

happy tuxing
//dirk

_________________
http://i18n.counter.li.org/cgi-bin/cert ... .cgi/25297
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
umsteiger
Titel:   BeitragVerfasst am: 17.12.2006, 13:05 Uhr



Anmeldung: 17. Feb 2005
Beiträge: 826

guido17 hat folgendes geschrieben::
Hi,

Solange sich nicht alles! per "Doppelklick" installieren lässt, ist die Zahl der "Kunden" für ein Linux zu klein, um ausreichend! Geld verdienen zu können.
Alles andere sind doch letztendlich peanuts .

Gruss Guido


Will auch mal meinen Senf dazugeben als Umsteiger von Windows. Ich habe kanotix zur Zeit als Testdesktop auf einem meiner alten Rechner und verfolge Linux damit seit der 2005er Version. Ich kenne mich leidlich gut aus mit Computer und Windows und bin im Büro der Depp für die anderen, wenn es heisst, "mein Computer druckt nicht....wie kann ich meine Mails von Google denn in Outlook abrufen usw...".

Der normale Anwender ist so doof...oft auch noch zu faul mal F1 zu drücken und beschimpft dich dann noch als unkollegial, wenn man keinen bock mehr hat für 50 Leute den Supporter zu spielen. Weiter geht das dann mit "Ich hab hier den neuesten FifA Fussballmanager, der läuft aber nicht auf meinem Laptop, kannst du nicht mal gucken? Dann findest du ein Windows XP SP1 und stolz bekomme ich erzählt, Update? noch nie gemacht....

Das kennt ihr aber sicher alle aus eurem leben selbst.

Ich denke jeder Windowsanwender weiss, das Linux ein besseres System ist, aber es nur für elitäre Kreise zu nutzen ist (Vorurteil). Die anderen Gründe, warum man kein Linux nutzen kann, sind ja auch hinlänglich bekannt.

Ich bin auch jemand, der lieber auf die Console verzichtet, und einen grafischen Installer / Updater hat. Ich weiss auch, das die Console unter Linux der Dosbox unter Windows hauchhoch überlegen ist, aber niemand arbeitet dort ernsthaft (ausser Linuxer). Ernsthaft lässt sich nur arbeiten (aus Windowslersicht) wenn du irgendwo draufklickst und dann ja nein oder eine andere auswahl klicken kannst.

Kanotix ist für mich das erste Linux, das sich dieser Philosophie ein wenig angenähert hat, gerade seit dem Updatescript bzw. installationsscript.

Was unter der Haube ist, interessiert mich herzlich wenig, es muss meine Bedürfnisse befriedigen. Mit KDE ist ein guter Anfang gemacht, das die Systemgrenzen verschwimmen. Ich habe auch keine Ahnung, inwieweit dieses Virtualisierungszeug Linux nach vorne bringen wird, denn unter apple OS gibt es ein Programm namens parallels in dem sich ein natives Windows installieren lässt. Vielleicht gibt es das ja unter linux auch mal, dann ist der Umstieg noch einfacher.

Mein persönliches Problem ist Buchhaltung und Faxserver, da habe ich unter linux noch nix gefunden, was über das betastadium hinausgeht, oder wenn es etwas gibt, dann geekkenntnisse der bashconsole verlangt.

Ich arbeite zufrieden mit xp, auch wenn das schon 5 jahre alt ist. Ich als officeuser habe halt dauernd mit outlook, seiten die auf ie optimiert sind und word, access, powerpoint usw. zu tun. da nutzt mir ein mytv recht wenig, da ich das nicht nutze.

Ich denke es ist noch ein langer weg bis linux windowsgefährlich wird. (ausser im serverbereich) oder in den bereichen, in denen ein Fachmann am Werk ist. (Firmenadmin, usw...).

lg, umsteiger

_________________
Gruß Umsteiger

Version 2006-01-RC4 Kernel ?,
http://wiki.kanotix.net/CoMa.php?CoMa=Linux
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
sc
Titel:   BeitragVerfasst am: 17.12.2006, 13:42 Uhr



Anmeldung: 26. Nov 2005
Beiträge: 24

Djj hat folgendes geschrieben::
... oder durch eine benutzerfreundliche Linux-Desktop Version, die möglichst breitgefächert unterschiedlichste Hardware automatisch erkennt und einbindet. Verbindet sich die zweite Möglichkeit mit einem Forum oder professionellen Support ist es nur eine Frage der Vermarktung um eine solche Lösung am Markt zu etablieren.

Hier hat man wohl noch die größten Chancen, einen Fuß in die Tür zu bekommen. Auf unseren Servern läuft, sofern eh nicht wieder die kommerziellen Produkte aus Redmond bevorzugt werden, Red Hat Enterprise bzw. SLES. Das wird sich in nächster Zeit auch nicht ändern. Großer Wert wird dabei auf den Support gelegt.

Wenn ich mal was von Kanotix erzähle, werde ich erstmal gefragt, was das ist! Und dann: „Es gibt doch schon so viele Distris! Für was braucht man denn noch welche!?“

Na ja, und die Desktop-PCs bei uns sollen künftig gegen Thin Clients ausgetauscht werden. Der Zugriff auf die Applikationen erfolgt über Citrix. Und weil sie den Frieden selbst nicht trauen, wird vorgeschrieben, dass auf den Thin clients noch Windows Embedded installiert sein muss... Aber das nur nebenbei!

Jedenfalls ist Linux bisher auf den Firmen-Desktops kaum vertreten. Ein System, dass sich problemlos konfigurieren lässt und das wenig Probleme bei der Einrichtung der Hardware macht, würde ggf. schon Abnehmer finden. Das andere Problem ist halt wirklich, die ganze Sache bekannt zu machen und und zu vermarkten. Da muss man auch bei potentiellen Kunden hausieren gehen - kein schöner Job, aber er muss gemacht werden. Ein Referenz-Kunde, auf den man verweisen kann, wäre auch nicht schlecht. Vielleicht wären mögliche Kunden auch Gemeinden und Städte – es muss ja nicht gleich die Stadt München sein! Wobei hier wieder das Problem besteht, dass viele spezielle Anwendungen nur für Windows geschrieben sind und die Münchner nun versuchen, alles mögliche unter Wine zum Laufen zu bekommen!

Ich wünsche Kano jedenfalls viel Glück!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
cw
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.12.2006, 09:36 Uhr



Anmeldung: 14. Dez 2005
Beiträge: 32
Wohnort: Sachsen
Ich möchte noch einen Gedanken einwerfen.
Die Linuxnutzer von morgen sind heutzutage unsre Kinder.
Klar, es gibt wohl zwei Projekte, die das kostenlos tun, also Linuxsoftware auf Schulrechner aufspielen und dann administrieren.
Doch wenn man das Problem bei der Wurzel anpackt, könnte man die Richtung des Zuges ändern. Allerdings gibts da noch etliche Probleme.
Derzeit werden den Schulen Rechner zur Verfügung gestellt mit Windows drauf. Jedenfalls hier in Sachsen. Das Projekt nennt sich Medios. Der Nachteil ist allerdings, die Rechner müssen so bleiben wie sie sind. Es darf seitens der Lehrer nix installiert werden, nicht mal freie Software. Möchte ich also beispielsweise eine AG in der Schule zu Grafik machen und es ist kein Programm vorhanden, kann ichs vergessen. Und die, die das für Geld machen, installieren auch solche Wunschprogramme nicht. Argument: Für Grundschüler beispielsweise seien die Rechner ausreichend ausgerüstet.
Wenn man dort anfangen könnte, also beim Kultusministerium oder wer auch immer das verzapft, und ein Linux für Schulen macht und anbietet und dann administriert und die Lehrer schult, der könnte vielleicht dieses Monopol aufbrechen.
Als Vorteil wäre unumstritten, dass es weitgehend sicher ist, mit Linux im Internet zu surfen. Keiner muss sich großartig um Antivirensoftware uä. kümmern. Diese Kosten würde das Kultus einsparen.
Problematisch wirds sicher wenn es um die Nutzung von Windows Software geht. Nicht alles läuft ja mit wine oder cross over office. Auch fehlt ja schon Software für Schüler, also grad spezielle.

Aber um den Gedanken zu Ende zu führen, Geld verdienen kann man mit Linux für den Heimanwender sicher nicht, der steigt dann zu einem anderen Linux um.

_________________
Aussage: Linux is sexy
Beweis: guru@linux:~> who | grep -i blonde | talk; cd ~; wine; talk; touch; unzip; touch; strip; gasp; finger; mount; fsck; more; yes; gasp; umount; make clean; sleep;
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
peruecke
Titel: Marktlücke Multimedia + Privatuser  BeitragVerfasst am: 19.12.2006, 14:52 Uhr



Anmeldung: 04. Dez 2006
Beiträge: 3

Neben der problemlosen Installation und Super-Hardwareerkennung sind doch die Multimedia-Fähigkeiten ein herausragende Stärke von Kanotix. - Für Nero Versionen mit Codecs oder Ulead Filmbrennerei wird doch auch gezahlt - warum nicht auch eine mittelpreisige Bezahl-Version, mit der man z.B. Video-DVDs aus privaten Fernsehaufnahmen ohne grossen Aufwand brennen kann.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Deppsche
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.12.2006, 15:36 Uhr



Anmeldung: 19. Jun 2005
Beiträge: 398
Wohnort: Hessen/Geinsheim
Wird es denn überhaupt ein neues Kanotix geben ????

_________________
Samsung R510 4GB Ram GF9200GS M 1280x800 Win7 32bit
HP Mini 311 3 GB Ram Nvidia ION 1368x768 Linux Mint 10 KDE
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
sideshore
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.12.2006, 15:44 Uhr



Anmeldung: 18. Dez 2003
Beiträge: 557
Wohnort: Schleswig Holstein
Zitat:
Wird es denn überhaupt ein neues Kanotix geben ????

Genau das ist die Kernfrage.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
rolo48
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.12.2006, 16:49 Uhr



Anmeldung: 31. Aug 2004
Beiträge: 1018
Wohnort: Schleswig-Holstein
Deppsche hat folgendes geschrieben::
Wird es denn überhaupt ein neues Kanotix geben ????


Auch wenn's nervig ist! Hängen wir uns doch einfach mal alle ran....

_________________
---------------------------------------------------------
rolo48

Kanotix DF64 KDE
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2007 
 
Deutsch | English
Logos and trademarks are the property of their respective owners, comments are property of their posters, the rest is © 2004 - 2006 by Jörg Schirottke (Kano).
Consult Impressum and Legal Terms for details. Kanotix is Free Software released under the GNU/GPL license.
This CMS is powered by PostNuke, all themes used at this site are released under the GNU/GPL license. designed and hosted by w3you. Our web server is running on Kanotix64-2006.