01.10.2014, 07:24 UhrDeutsch | English
Hallo Gast [ Registrierung | Anmelden ]

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Daddy-G
Titel: Feedback Thorhammer 5A/5B/5C/5D  BeitragVerfasst am: 03.09.2007, 21:48 Uhr



Anmeldung: 01. Mar 2005
Beiträge: 1411

Gerade vorhin den Thorhammer-5B-download gemacht und fromiso gestartet. Geht wie zuvor einwandfrei, d.h. besser da der sound default da ist..

Auch wenn die Bezeichnungen 5A und 5B zunächst ein bugfix von ThorhammerRC5 suggerieren sind diese aktuellen isos eher als Vorläufer von Thorhammer-RC6 zu betrachten.

Das liegt nicht (nur) daran, dass im - zwischenzeitlich wohl fertiggestellten - manual /Handbuch auf der CD bereits "Thorhammer 6" als Überschrift zu lesen ist.
Mit ca. 150MB updates ist in den letzten 2,5 Monaten auch einiges beim dist-upgrade zusammengekommen, und man muss auch berücksichtigen, dass die Sourcen von RC5 so nicht mehr stimmen, da die Pakete jetzt im offiziellen Thorhammer Repo sind.

Hervorzuheben ist, dass jetzt ein modifizierter "ubuntu"-Kernel 2.6.22 mit den "etch"-sourcen verknüpft wurde, wie es Kano vor längerer Zeit hier als Release-Ziel ausgegeben hat.

Der bisher in RC5 noch enthaltene 2.6.18er Kernel aus dem 2006-RC4 - Release hat wohl jetzt entgültig ausgedient.
Alles in allem jetzt ein genauerer Ausblick auf das 2007er Kanotix-Release.
Da die neuen Versionen 5A/5B doch so etwas wie einen "Entwicklungssprung" darstellen, ist es auch sinnvoll das Feedback unter ein neues Thema zu stellen

_________________
Kanotix-Hellfire on Medion Akoya


Zuletzt bearbeitet von Daddy-G am 14.09.2007, 06:40 Uhr, insgesamt 5 Male bearbeitet
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
totschka
Titel:   BeitragVerfasst am: 03.09.2007, 22:20 Uhr



Anmeldung: 27. Jun 2007
Beiträge: 402

Was empfiehlt denn der Fachmann? Thorhammer 5A durch 5B ersetzen oder gleich auf Nr. 6 warten?
Was passiert, wenn ich jetzt ein d-u mache?
(das letzte vom samstag hat das Dateisystem mächtig durcheinandergebracht, was aber händisch mit fsck wieder zu richten ging...)
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
ockham23
Titel:   BeitragVerfasst am: 03.09.2007, 22:34 Uhr



Anmeldung: 25. Mar 2005
Beiträge: 2108

Zitat:
Thorhammer 5A durch 5B ersetzen oder gleich auf Nr. 6 warten?
Da schließ' ich mich an. Wie geht's jetzt weiter? Gibt's diesmal einen öffentlich zugänglichen RC oder gar bald ein final release?

_________________
And I ain't got no worries 'cause I ain't in no hurry at all (Doobie Brothers, "Black Water").
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
eco2geek
Titel:   BeitragVerfasst am: 04.09.2007, 06:13 Uhr



Anmeldung: 02. Mai 2004
Beiträge: 471
Wohnort: Portland, OR, USA
I apologize for posting in English here, but it would be greatly appreciated if you could keep us non-German speakers appraised of the current progress of Thorhammer.

(I installed RC5A over RC5 yesterday, just burned RC5B, and am wondering if there's a benefit to installing RC5B over RC5A.)
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
whug
Titel:   BeitragVerfasst am: 04.09.2007, 09:02 Uhr



Anmeldung: 08. Dez 2005
Beiträge: 24

Müssen wir uns nochmals der IRC-Tortur unterziehen oder kann man RC5B mit dem alten Link herunterladen? Scheint allerdings nicht so zu sein, habe Herunterladen gestarted aber dann abgebrochen weil Grösse der Datei exakt alter (=RC5A) zu entspricht.

Angepasster Ubuntu-Kernel mit KDE-Desktop und Etch-Repository tönt attraktiv, aber falls das wieder nur via IRC geht, werde ich diesmal Geduld üben. Gelegentlich wird ein Link wohl auf weniger nervöse Weise verfügbar werden.

Beste Grüsse und grossen Dank für Kanotix,
whug
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Daddy-G
Titel:   BeitragVerfasst am: 04.09.2007, 09:04 Uhr



Anmeldung: 01. Mar 2005
Beiträge: 1411

Hi ockham23

als alter "Hase" weißt ja wohl wie hier bei Kanotix derselbige Hase läuft. Ergo wirst die Fragen wohl am ehesten beantwortet kriegen, wenn du Kano im irc antriffst.

War gestern im irc und lese, dass Kano grad den upload von 5B laufen hat und in ein paar Minuten fertig ist. Das ISO runtergeladen und dann kurz "fromiso" gebootet und mich ein bischen durchgeklickst.
Mir gings keineswegs darum, da jetzt Fragen zu RC6 anzuwerfen, sondern die Änderungen schienen mir bedeutsam genug, um das Feedback zu RC 5A und 5B von RC5 zu trennen und den neuen Thread dazu aufzumachen.
Schließlich hat allein schon der neue Kernel seine Auswirkungen, was evtl Probs, Supportfragen usw. angeht.

Grüße G.


Nachtrag "whug": Entsprechend einer Äußerung im irc von Kano, dass man sich den link von "5B" evtl. denken könne, hab ich mal das "B" zum link eingefügt. Bei mir hats geklappt. Also ich bin auch eher der Freund des Forums als IRC, aber "tortur" ist vielleicht übertrieben. . Winken

_________________
Kanotix-Hellfire on Medion Akoya
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
sideshore
Titel:   BeitragVerfasst am: 04.09.2007, 10:31 Uhr



Anmeldung: 18. Dez 2003
Beiträge: 557
Wohnort: Schleswig Holstein
Kurzbericht Thorhammer 5B:

5B gestern auf mein Toshiba Satellite NB installiert; der erste Versuch schlug fehl, weil ich die Partitionen (ext3) immer vorher vorbereite und dann den acritox-installer ohne nochmaliges formatieren starte. Installation lief ohne Fehler durch, nach dem reboot fehlten aber diverse Dateien, fstab, mtab und einiges mehr - bzw. es war wohl garkein konsistentes filesystem vorhanden. Entweder hat PM diesmal gepatzt, oder der Installer mag keine vorbereiteten Partitiionen. Nachdem ich es nochmal gemacht habe, diesmal mit formatieren in ext3, lief es auf Anhieb. Ich muß dies aber noch auf einem anderen PC validieren bzw. reproduzieren, ich kann auch einen Festplattenfehler noch nicht ausschliessen. test-cd und md5 waren jedenfall ok. Ansonsten: neuester Kernel, Sound ab default ok, und nach install-nvidia ein sehr gutes Schriftbild, ohne jegliche weitere Eingriffe.

Der installer gefällt mir sehr gut, alles wirkt sehr übersichtlich und aufgeräumt. Lediglich nach dem start wäre ein eingeblendeter hinweis vielleicht sinnvoll "Ihre Festplatte wird gerade analysiert - bitte etwas Geduld", denn es dauert etwa 20sek, bis der "next" button aktiv wird - nicht daß dann jemand denkt, das Ding hängt.

VLC und Streamtuner sind leider auf CD nicht mehr dabei, auf hd sind sie aber schnell nachinstalliert. Dank union-fs geht das aber zur Not auch im livemode. Und eine Kleinigkeit: Mypppoeconf funktioniert im livemode einwandfrei, nach hd-install jedoch nicht mehr. Wenn das so gewollt ist (man kann auch pppoeconf aus der Konsole starten), sollte vielleicht die Verknüpfung im Kanotixmenu rausgenommen werden.

Klasse ist, was inzwischen alles an Hilfen und Hinweisen auf der Startseite geboten wird, nützlich und informativ, sehr gut für Neueinsteiger.

Insgesamt sehr gelungen, so könnte man sich die die final 2007 vorstellen.
___________________________________________________
~$ infobash -v2
Host/Kernel/OS "KanotixBox" running Linux 2.6.22-10-kanotix i686 [ KANOTIX 2007 Thorhammer ]
CPU Info (1) Intel Pentium 4 clocked at [ 2992.687 MHz ]
(2) Intel Pentium 4 clocked at [ 2992.687 MHz ]
Videocard nVidia NV31M [GeForce FX Go5600] X.Org 7.1.1 [ 1280x800 @60hz ]
Network cards Realtek RTL-8139/8139C/8139C+, at port: 3000
Processes 109 | Uptime 55min | Memory 184.1/1009.9MB | HDD SAMSUNG HM160JC Size 160GB (17%used) | GLX Renderer GeForce FX Go5600/AGP/SSE2 | GLX Version 2.1.1 NVIDIA 100.14.11 | Client Shell | Infobash v2.67
__________________________________________________


@Kano: danke für die Info betreffend PM, da hätte ich lange suchen können. Dann ist das Tool wohl jetzt endgültig hinfällig, weiterentwickelt wird es eh nicht.


Zuletzt bearbeitet von sideshore am 04.09.2007, 17:13 Uhr, insgesamt 4 Male bearbeitet
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 04.09.2007, 10:37 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16260

PM erzeugt keine UUIDs, nicht verwenden!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
gms
Titel: Ich werd immer von isos überholt :-}  BeitragVerfasst am: 04.09.2007, 10:55 Uhr



Anmeldung: 25. Aug 2007
Beiträge: 3

Moin!

Wollte kurz Feedback zur gestern installierten 5A geben, da sehe ich, dass es schon 5B gibt. Vielleicht haben sich die folgenden Punkte daher eh erledigt:

LiveCD: Passt ohne Überbrennen, schonmal sehr schön. Bootet auch ok, ohne Merkwürdigkeiten. Aber: IEC958 ist wieder nicht aktivierbar. Immerhin sind diesmal alle sonstigen Regler des ALC861 da.

Also installiert. Völlig problemlos mittlerweile. Habe komplett neu installiert, kein Update.

Anschließend natürlich noch immer das iec958-Problem, diesmal auch nicht mit apt-get upgrade behebbar (so ging's noch mit RC5 und altem Kernel).

Grund: snd-intel-hda wird von Alsa richtig gewählt, aber der Chiptyp wird fälschlich auf 3stack statt 3stack-dig eingestellt. Auch bei wiederholtem alsaconf (wobei der das von CD eh nicht schreiben konnte). Irgendwie liest dieser Alsa das Bios falscher als die ältere Version.

Lösung: /etc/modprobe.d/special manuell geändert auf 3stack-dig und damit sieht man dann iec958 und spdif läuft.

Habe dann gestern noch mit dem Skystar2 USB-Dongle rumgespielt. Der emuliert eine USB-HID Tastatur, man braucht nichtmal mehr Lirc... bzw. kann einfach inputlirc installieren. Fast schon beängstigend Smilie

Gibt's irgendwo ein Changelog für die 5B gegenüber 5A? Bin zu blind...

Tolle Arbeit jedenfalls!

Grüße
Georg

_________________
HW: Asus Pundit P1-AH2, AMD X2 3800+ EE SFF, Samsung SATA 160GB@5400, Samsung IDE DVD, Skystar2

SW: TBD
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
NepoMUC
Titel: Ich werd immer von isos überholt :-}  BeitragVerfasst am: 04.09.2007, 22:40 Uhr



Anmeldung: 14. Feb 2005
Beiträge: 166
Wohnort: München
Ganz kurzes und recht oberflächliches Feedback meinerseits:
Auf meiner Platte läuft noch immer ein upgedatetes 2006-RC ....
Aber nach kurzem Vergleich der Thorhammer RC5 mit der Sidux 3 :
Bei der sidux wird ein Paket zum Erkennen meiner Agere Systems et131 Netzwerkkarte auf meinem LG-P1 von Haus aus mitinstalliert, bei der Thorhammer nicht, wenn ich mich nicht irre. Könnte das bis zur Final evtl. integriert werden? Wäre nett
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
mariodf72
Titel: Ich werd immer von isos überholt :-}  BeitragVerfasst am: 04.09.2007, 23:46 Uhr



Anmeldung: 20. Apr 2006
Beiträge: 121

Hallo!

Gerade frisch das neueste Kanotix installiert, Thorhammer RC5b (oderRC6???).
Läuft bisher sehr gut auf meinem pc als zweites betriebsystem.

Vielen Dank Kano

lg mario
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel: Ich werd immer von isos überholt :-}  BeitragVerfasst am: 05.09.2007, 01:39 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16260

@NepoMUC

apt-get update
m-a a-i et131x
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
totschka
Titel:   BeitragVerfasst am: 07.09.2007, 00:21 Uhr



Anmeldung: 27. Jun 2007
Beiträge: 402

Am Nachmittag habe ich im IRC nachgesehen, Kano gefunden und um den Link zum Download für 5B gebeten. Habe ich auch umgehend bekommen, danke.

Am Abend dann habe ich mir 5B gezogen und gebrannt, beides ohne Probleme. Der Download lief aus dem Iceweasel, gebrannt habe ich normal mit k3b, vorsichtshalber mit eingeschaltetem Overburn. Die entstandene Live-CD ist fehlerfrei.

************ Infobash *******************************************************************************
Host/Kernel/OS "KanotixBox" running Linux 2.6.22-10-kanotix i686 [ KANOTIX 2007 Thorhammer ]
CPU Info AMD Athlon 256 KB cache flags( sse ) clocked at [ 1152.657 MHz ]
Videocard nVidia NV34 [GeForce FX 5200] X.Org 7.1.1 [ 1024x768 @75hz ]
Network cards nVidia nForce Ethernet Controller, at port: dc00
Processes 93 | Uptime 18min | Memory 110.1/249.0MB | HDD Maxtor 4D040H2 Size 40GB (17%used) | Client Shell wrapper | Infobash v2.67
******************************************************************************************************

Nach einigen Tests nach dem Booten von CD habe ich die Installation auf der HD vorgenommen. Dazu habe ich mit gparted die Partition /dev/hda3 verkleinert und so Platz für /dev/hda4 geschaffen. Auf /dev/hda1 verbleibt Thorhammer-RC5, /dev/hda2 ist swap.
Die Installation lief glatt und sauber durch, sie dauerte 21 Minuten.

Mittels "install-nvidia-debian.sh" habe ich den nvidia-Treiber installiert, allerdings läuft beryl bei mir immer noch nicht. Aber das scheint sich durchzuziehen und wird wohl an der alten Kiste liegen... Macht nix, ist ja nicht lebenswichtig.

Alle Partitionen wurden wie versprochen automatisch gemountet und können bearbeitet werden.
Eine Kleinigkeit ist mir aufgefallen: In der Kontrolleiste erscheint das Symbol für die Internetverbindung nicht mehr, auch das sonst so gewohnte Pling-Plong bei pon/poff vermisse ich ... aber nicht wirklich. GKrellM ist ja mein Freund Smilie

Damit habe ich weniger als einer halben Stunde ein funktionierendes System auf die Platte bekommen. Nun muss es sich im Alltag beweisen, und ich bin sicher, dass es das tun wird...
Absolut empfehlenswert.

Danke, Kano.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 07.09.2007, 01:31 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16260

Beryl muss laufen, aber deine infobash ausgabe zeigt keinen NV Treiber. Auchja was du "vermisst" ist wohl knemo. Installiers einfach, wenn dus so gern hast...
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
totschka
Titel:   BeitragVerfasst am: 07.09.2007, 10:46 Uhr



Anmeldung: 27. Jun 2007
Beiträge: 402

Hier noch mal aktuelles Infobash:
__________________________________________________________________________
Host/Kernel/OS "KanotixBox" running Linux 2.6.22-10-kanotix i686 [ KANOTIX 2007 Thorhammer ]
CPU Info AMD Athlon 256 KB cache flags( sse ) clocked at [ 1152.621 MHz ]
Videocard nVidia NV34 [GeForce FX 5200] X.Org 7.1.1 [ 1024x768 @75hz ]
Network cards nVidia nForce Ethernet Controller, at port: dc00
Processes 93 | Uptime 18min | Memory 109.4/249.0MB | HDD Maxtor 4D040H2 Size 40GB (17%used) | GLX Renderer GeForce FX 5200/AGP/SSE/3DNOW! | GLX Version 2.1.1 NVIDIA 100.14.11 | Client Shell wrapper | Infobash v2.67
__________________________________________________________________________

Vermutlich habe ich das obige gezogen, bevor der Treiber installiert war.
Ansonsten vermisse ich ja knemo nicht wirklich, aber danke für den Tip.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
totschka
Titel:   BeitragVerfasst am: 07.09.2007, 11:27 Uhr



Anmeldung: 27. Jun 2007
Beiträge: 402

beryl läuft nicht bei mir, es zeigen sich die gleichen Symptome wie hier beschrieben:

http://www.kanotix.com/PNphpBB2-viewtopic-t-23965.html

Allerdings bin ich da erst mal mit meinem Latein am Ende. Ich habe den leisen Verdacht, dass möglicherweise die Festplatte spinnt, bin da aber noch auf der Suche... Es gibt jedenfalls Anzeichen, dass damit irgendwas nicht stimmt. Aber das ist ein anderes Thema.

Schönes Wochenende.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 07.09.2007, 11:48 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16260

Beryl läuft sogar im live mode, schreib doch mal als option:

nvidia

hin und boote die live cd, dann im system menü beryl manager und es muss gehen. Ansonsten baust halt noch etwas mehr ram ein.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
totschka
Titel:   BeitragVerfasst am: 07.09.2007, 12:31 Uhr



Anmeldung: 27. Jun 2007
Beiträge: 402

Habe ich so gemacht, beim Start von Beryl wird jedesmal X11 neu gestartet...
Über eine RAM-Erweiterung habe ich schon nachgedacht, wird wohl so passieren.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
ockham23
Titel:   BeitragVerfasst am: 07.09.2007, 22:51 Uhr



Anmeldung: 25. Mar 2005
Beiträge: 2108

Beryl läuft definitiv mit der GeForce FX 5200 128 MB und mit dem Nvidia-Treiber. Ist der Arbeitsspeicher vielleicht defekt? Du könntest sicherhaltshalber mal Memtest86 aus dem grub-Menü starten.

_________________
And I ain't got no worries 'cause I ain't in no hurry at all (Doobie Brothers, "Black Water").
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
totschka
Titel:   BeitragVerfasst am: 07.09.2007, 23:02 Uhr



Anmeldung: 27. Jun 2007
Beiträge: 402

Habs ja selbst schon gesehen. Ich weiß, dass es läuft, aber eben nur einmal nach Neuinstallation.
Memtest bringt keine Fehler...
Wenn sich mal was aufhängt, geht immer ellenlanges Rödeln auf der Platte voraus. Also denke ich:
- es liegt nicht an Thorhammer
- es liegt nicht an beryl

---> RAM klingt plausibel, HDD vermutlich auch. Das Gerät hat immerhin 6 Jahre lang klaglos seinen Dienst verrichtet...
Deshalb ist das Thema "beryl und Ich" hier auch nicht richtig. Immerhin bin ich mit Thorhammer äußerst zufrieden.

Noch mal deutlich: ich bin restlos von Kanotix überzeugt, dass mich die Probleme mit beryl eher anstacheln, als zum Aufgeben bewegen. Im März habe ich die Platte von M$ befreit, dabei wirds auch bleiben.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
ockham23
Titel: Networkmanager überschreibt /etc/resolv.conf  BeitragVerfasst am: 08.09.2007, 09:13 Uhr



Anmeldung: 25. Mar 2005
Beiträge: 2108

Ich verwende den Befehl
Code:
pon fcdsl
, um eine DSL-Verbindung mit der Fritzcard herzustellen. Die Verbindung kommt auch zustande, aber es gab immer wieder Probleme beim Aufruf von Webseiten, weil Networkmanager offensichtlich die nameserver-Einträge in /etc/resolv.conf überschreibt. Erst nachdem ich die Dienste network-manager und netowork-manager-dispatcher mit rcconf deaktiviert hatte, ist das Problem verschwunden. Fragen: Welche Nachteile hat das Abschalten dieser Dienste? Gibt es eine andere Lösung für das Problem, oder ist Networkmanager für DSL-Modembenutzer grundsätzlich nicht geeignet?

Ansonsten habe ich mit Thorhammer-RC5B bislang keine Probleme gehabt.

_________________
And I ain't got no worries 'cause I ain't in no hurry at all (Doobie Brothers, "Black Water").
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel: Networkmanager überschreibt /etc/resolv.conf  BeitragVerfasst am: 08.09.2007, 10:53 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16260

Ich kann kein DSL mehr testen, auch wenn ich wollte nicht, da ich Internet per Kabel hab. Du kannst im Live Mode ohne Networkmanager booten mit nodhcp Cheatcode. Ich vermute mal, dass du einen DHCP server im Netz haben musst, sonst könnte das gar nicht passieren, irgendwas ist an deiner Netzwerkkonfiguration faul.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Lynx
Titel:   BeitragVerfasst am: 08.09.2007, 10:56 Uhr



Anmeldung: 27. Sep 2004
Beiträge: 69
Wohnort: südwestlichstes Deutschland
Hallo zusammen,

auch bei mir läuft Thorhammer 5B, problemlos.
Habe allerdings Hardware, die ca. 3 Jahre alt ist. Aber was läuft, das läuft...

Viele Grüße und ich freue mich auf den öffentlichen Release

Lynx (aka Yamaneko)
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
ockham23
Titel:   BeitragVerfasst am: 08.09.2007, 15:05 Uhr



Anmeldung: 25. Mar 2005
Beiträge: 2108

@Kano: Nee, das Problem ist bei zwei Einzelplatzrechnern mit Fritzcard aufgetreten. In /etc/resolv.conf stand nur folgende Zeile (sinngemäß): "Created by network manager. Do not edit.", keine nameserver-Einträge, obwohl pon fcdsl schon beim Systemstart ausgeführt worden war (Script im KDE-Autostartordner).

War der network-manager auch schon bei Thorhammer-RC5 vorhanden? Da lief die Fritzcard ganz normal. Vielleicht passen network-manager und pon-Befehl nicht zusammen, weil network-manager die pon-nameserver-Einträge überschreibt. Debian-Paket-Beschreibung:
Zitat:
NetworkManager attempts to keep an active network connection available at all times. It is intended only for the desktop use-case, and is not intended for usage on servers. The point of NetworkManager is to make networking configuration and setup as painless and automatic as possible. If using DHCP, NetworkManager is _intended_ to replace default routes, obtain IP addresses from a DHCP server, and change nameservers whenever it sees fit.

_________________
And I ain't got no worries 'cause I ain't in no hurry at all (Doobie Brothers, "Black Water").
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 08.09.2007, 15:14 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16260

Nun man kann wohl nicht alles auf einmal haben. Networkmanager ist für die meisten User sicherlich praktisch, da es auch WLAN Einstellungen verschiedener Netze speichert,aber es wird wohl die resolv.conf überschrieben haben, die bei der Einwahl geschrieben wurde. Für standalone Rechner brauchst es eh nicht.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2007 
 
Deutsch | English
Logos and trademarks are the property of their respective owners, comments are property of their posters, the rest is © 2004 - 2006 by Jörg Schirottke (Kano).
Consult Impressum and Legal Terms for details. Kanotix is Free Software released under the GNU/GPL license.
This CMS is powered by PostNuke, all themes used at this site are released under the GNU/GPL license. designed and hosted by w3you. Our web server is running on Kanotix64-2006.