28.08.2014, 10:26 UhrDeutsch | English
Hallo Gast [ Registrierung | Anmelden ]

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
brot
Titel: Feedback - Thorshammer-RC5  BeitragVerfasst am: 17.07.2007, 08:10 Uhr



Anmeldung: 10. Jan 2006
Beiträge: 181

Hallo Kano, Hallo Kanotix-Community,
vor ein paar Tagen habe ich mir die aktuelle RC5 des Thorshammer Release von Kanotix runtergeladen. Mittlerweile habe ich zumindest fast alle Grundfunktionen testen können und möchte mal ein Feedback geben, in der Hoffnung, dass es gelesen und evtl. sogar mit in die Entwicklung einfließt *gg*

Meine Hardware:
Asus Notebook, Intel Core2Due 2x2,2 GHz Prozzessor
2 GB Ram
Nvidia Gforce 8600M GS
LAN: Attansic L1
WLAN: Intel (genauen chip kenne ich nicht, gucke nachher noch mal nach)


Installation:
Der Installer ist für eine "frühe Entwicklerversion" sehr gut. Abgesehen von einigen noch nicht angelegten Textfeldern ("blablabla insert any description here") hat er bei mir ohne weiteres seinen Dienst getan. Leider wurden meine Partitionen nicht eingebunden (ext3,Fat32,NTFS), wobei ich da nicht genau weiss ob das am Installer, an Kanotix selber oder an mir liegt Winken


SystemKonfiguration:
Mein Lan wurde zwar erkannt, leider hatte kanotix nicht die passenden Treiber dabei, hier wäre es super, wenn diese noch in das Final Release eingebaut werden könnten *g* (http://atl1.sourceforge.net/)

Grafikkarte wurde erkannt und lies sich über das neue menü ohne Probleme Installieren. Die Xorg.conf wurde anscheinend angepasst und nach einem X-Neustart hatte ich nach ein Paar minuten die gewünschte 3D-Beschleunigung.

Maus: fix-5b-mouse ausgeführt und die 3. Maustaste war Konfiguriert.

Ansonsten habe ich nur ein Paar codecs installiert, der IceWeasel kommt mit Java und Flash klar, Amarok mag MP3s abspielen und Kaffeine zeigt mir bewegte Bilder aus avi und mpeg dateien.

Effektiver Zeitaufwand vom einlegen der CD bis zum fast Komplett eingerichteten System: 1 - 1,5 Stunden. Ich würd mal behaupten, das ist fast rekordverdächtig Auf den Arm nehmen

Zum Menü:
Das Menü ist meiner Meinung nach viel zu überladen, hier könnte man sicherlich auf einige Anwendungen verzichten.

K-Menu->Kanotix->Netzwerkkarte Konfigurieren
K-Menu->Kanotix->Auflösung ändern (change-res)
und noch eins aus diesem menü

sind überflüssig geworden, hierfür gibt es ja mittlerweile andere GUIs (die btw. super sind Winken) und man sollte sie rausballern...dienen nicht wirklich der Übersicht Auf den Arm nehmen

Das einzige wo es bei mir im Moment noch hängt ist mein Micro, ich bekomme es einfach nicht ans laufen. Ich wollte mich gestern über Skype mit einem bekannten unterhalten, im Lautstärkeregeler ist das Micro aktiviert, trotzdem kommt beim gegenüber kein Ton an. Könnt ihr hier irgendwie unterstützen?

Ansonsten ist Kanotix jetzt schon vom Gesamteindruck sehr überzeugend, saubere Arbeit Kano, weiter so!
Ich bedanke mich jedenfalls für die Tolle Vorversion und freue mich schon auf das fertige Kanotix (gibt es da einen groben termin?)

beste Grüße
Christian

ach ja, bevor ich es vergesse: Wenn es möglich sein sollte, würde ich mir noch einen aktuelleren Kernel für die Final wünschen Smilie
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
schmendrich
Titel:   BeitragVerfasst am: 17.07.2007, 08:55 Uhr



Anmeldung: 09. Okt 2006
Beiträge: 164

Moin,

bin nun auch endlich dazu gekommen, den Thorhammer zu schwingen.
Ist eine feine Sache geworden, alles wurde erkannt und lief out of the box.

Leider bleibt es vorerst beim Test im LIVE-Mode, weil ich nach Umzug noch keinen Netzanschluss habe und mir auf der CD doch einige Programme fehlen. Deswegen hab ich nicht geprüft, ob meine WLAN-Karte läuft. Ich geh aber davon aus, da sie unter 2006er RC4 mit ndiswrapper auch lief.

Das überfüllte Menü hat mich schon auf der 2006er Version etwas gestört. Man bekommt zwar gleich vermittelt, daß eine Unmenge Programme zur Verfügung stehen, aber es ist halt auch ein wenig unübersichtlich.

Vielen Dank, Kano. Ich freu mich riesig auf das Release!

Gruß
Schmendrich

PS: Alles Gute nachträglich, Kano.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
McKenna
Titel:   BeitragVerfasst am: 17.07.2007, 20:01 Uhr



Anmeldung: 17. Mai 2006
Beiträge: 20

Hallo,

da die Testerschar bei Thorhammer noch nicht so groß ist möchte auch ich meine bescheidenen Erfahrungen beisteuern.

Installation auf folgendem alten System:

P3 700 Mhz
SCSI und IDE Laufwerke
Matrox G400 Grafikkarte
Fritz WLAN USB Stick
ISA ALS 100 Soundkarte

Boot von live CD mit vga=0 ohne Probleme möglich (bei vga=791 kommt "you passed an undefined mode number").
Der neue Installer im manual modus tut recht gut. Allerdings hatte auch ich das Problem, dass keine meiner nicht root Partitionen (ext2, Fat32, NTFS sowohl auf SCSI als auch auf der IDE Platte) in die fstab bzw. in /media eingetragen wurde.

Habe mir dann die fstab beim Basteln zerhauen und das root password wurde nicht mehr akzeptiert. Da habe ich noch mal neu installiert. Es gibt scheinbar keinen Unterschied zwischen update install und Neuinstallation auf einem existierenden System.

War aber nicht schlimm, da die Installation sehr schnell abläuft. Subjektiv schneller als bei der parallel installierten Easter Edition.
Ein zweiter Effekt des Installers war, dass obwohl ich die Option nicht angekreuzt habe das System direkt ohne password Eingabe in KDE als user bootet.

WLAN lief mit dem USB Stick und WPA quasi out of the box nach der Konfiguration.

Ein kleines Problem mit der Soundkarte hat Kano hier im IRC ruckzuck gelöst. Vielen Dank noch mal.

Erste Eindrücke: Bisher hat alles weitere was ich probiert habe problemlos funktioniert. Stabil und schnell.

Als nächstes werde ich mal versuchen über eine Datei alle die Programme nachzuinstallieren, die ich bei meiner Easter Edition lieb gewonnen habe.
Mal sehen wie des klappt.

Ich freue mich jedenfalls schon auf die Final. Das wird ein Hammer!

_________________
Gruss

McKenna
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Hadschi
Titel:   BeitragVerfasst am: 18.07.2007, 17:25 Uhr



Anmeldung: 06. Mai 2004
Beiträge: 216

Bin auch endlich dazugekommen den Thorhammer RC5 zu installieren. Wie immer bei Kano, absolut problemlos! Alles läuft, incl. VDR und sogar der Kernel 2.6.22.8 hat keinerlei Probleme alle meine Festplatten zu finden (im gegensatz zu der testversion sidux, die mit diesem kernel absolut nicht will!)
Gratulation Kano!
Das endgültige Relese kann aus meiner Sicht starten!
mfg
hadschi

_________________
Kanotix aktuell m Kernel 2.6.25-trunk-686
Mainbord ASUS M2NPV-MV, AMD Athlon64 AM2 X2 4200, Nvidia Geforce 430/6150
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Brutzel
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.07.2007, 07:16 Uhr



Anmeldung: 12. Jul 2007
Beiträge: 51

Ich wollte es auch testen, aber ich bin wohl schon für die simpelsten Sachen zu blöde. Hab von kano den Link für Thorhammerl-RC5 in irc bekommen, brav runtergeladen (Zielverzeichnis: /var/tmp/pc-name.../krun) und im DL-Fenster angeklickt, dass der Zielordner nach DL geöffnet werden soll. Ich wollte die iso-Datei auf einer Partition sichern falls mit dem Brennen was schief geht. Dann passierte folgendes: Nach dem DL (45 Minuten) geht k3b auf und will ne CD oder DVD von mir für das Image zu erstellen. Hab ich eingelegt, kam mir aber merkwürdig vor, denn das Zielverzeichnis war leer!?! Darauf hat mich k3b dann auch hingewiesen, dass dort keine iso-datei ist. Lediglich die iso.md5-datei war vorhanden, die habe ich dann auch gesichert. Dann einen 2. Versuch gestartet mit dem gleichen Ergebnis: Thorhammer.iso ist nicht da; stutzig macht mich dabei, dass ich ja mitkriege, dass er die rd. 703 MB runterlädt und im genannten Verzeichnis eine ...thorhammer.iso.part anzeigt. Wenn DL fertig isse weg. Ich vermute jetzt einfach mal, dass ich das iso an der falschen Stelle gesucht habe ..., liege ich da (hoffentlich) richtig. Ich wollte es nämlich heute Abend brennen und ausprobieren.

_________________
Gruß Brutzel

GA-8SIML-NF5, IC 2,6Ghz, 1GB-DDRAM, GA-Radeon9250-AGP-128MB, WD250JB, Seagate40GB, XP-Prof, Thorhammer-2007-RC7, (K)Ubuntu-9.04
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
towo2099
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.07.2007, 07:26 Uhr



Anmeldung: 23. Sep 2004
Beiträge: 578

Man läd ein Iso auch nicht mit dem Browser runter.
Nimm wget.

_________________
Ich bin nicht die Signatur, ich Putz' hier nur Winken
Nach Diktat spazieren gegangen Auf den Arm nehmen
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Brutzel
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.07.2007, 07:45 Uhr



Anmeldung: 12. Jul 2007
Beiträge: 51

Hi towo, so firm bin ich mit kanotix noch nicht. Ich hab einfach den Link, den ich von kano bekommen habe angeklickt und hatte keine Bedenken, da das DL ja lief. Wie meinst Du das mit wget?
root-Shell öffnen, wget und Linkbezeichnung eingeben bzw. reinkopieren(also ungefähr so: wget /ftp/.../thorhammer.iso)

Kann ich davon ausgehen, dass das iso damit tatsächlich nicht auf meiner Platte gelandet ist? Hatte jetzt die Hoffnung, das var/tmp/... nur der Zwischenspeicher ist, das iso aber mglw. an anderer Stelle tatsächlich gelandet ist.

_________________
Gruß Brutzel

GA-8SIML-NF5, IC 2,6Ghz, 1GB-DDRAM, GA-Radeon9250-AGP-128MB, WD250JB, Seagate40GB, XP-Prof, Thorhammer-2007-RC7, (K)Ubuntu-9.04
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
towo2099
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.07.2007, 08:11 Uhr



Anmeldung: 23. Sep 2004
Beiträge: 578

Konsole aufmachen ==> cd /Da/wo/das/ISO/hin/soll ==> wget -Nc {hier den Link eingügen}

_________________
Ich bin nicht die Signatur, ich Putz' hier nur Winken
Nach Diktat spazieren gegangen Auf den Arm nehmen
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Brutzel
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.07.2007, 09:35 Uhr



Anmeldung: 12. Jul 2007
Beiträge: 51

Super, das hab auch ich verstanden. Werde also heute Abend einen neuen Versuch starten und hoffe, dass ich kano antreffe. Diesbezüglich habe ich noch eine konkrete Frage an Dich, towo: ich habe mir den Link, den mir kano im irc gab, aufgeschrieben. Funktioniert genau dieser Link auch für mein Vorhaben heute Abend, weißt Du das?

_________________
Gruß Brutzel

GA-8SIML-NF5, IC 2,6Ghz, 1GB-DDRAM, GA-Radeon9250-AGP-128MB, WD250JB, Seagate40GB, XP-Prof, Thorhammer-2007-RC7, (K)Ubuntu-9.04
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Daddy-G
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.07.2007, 09:49 Uhr



Anmeldung: 01. Mar 2005
Beiträge: 1411

Hallo Brutzel
du brauchst Kano nicht 2x nach dem gleichen link fragen, vorausgesetzt du hast es richtig aufgeschrieben Winken

_________________
Kanotix-Hellfire on Medion Akoya
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Brutzel
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.07.2007, 10:08 Uhr



Anmeldung: 12. Jul 2007
Beiträge: 51

Danke für den Tipp; habs nicht nur aufgeschrieben, habs vorsichtshalber auch kopiert. Hab nämlich da so ein paar kleine Erfahrungen mit dem PUBKEY; war mir ganz sicher, dass ich alles richtig abgeschrieben habe (mehrfach kontrolliert und und und...); klappte nicht. Per Copy and Paste gings tadellos (ja ja, auch schneller ...; mann lernt eben noch dazu.

_________________
Gruß Brutzel

GA-8SIML-NF5, IC 2,6Ghz, 1GB-DDRAM, GA-Radeon9250-AGP-128MB, WD250JB, Seagate40GB, XP-Prof, Thorhammer-2007-RC7, (K)Ubuntu-9.04
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
stalin2000
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.07.2007, 10:44 Uhr



Anmeldung: 04. Jan 2007
Beiträge: 1604
Wohnort: Hamburg
Hallo!

bei mir läuft RC5 auch einwandfrei (Thinkpad T22, 900 Mhz, Pentium 3).
Nur die Bootpartition der Festplatte hda1 mußte ich manuell in fstab eintragen, damit sie am Anfang gemountet wird.

Daß nun endlich Openoffice von vornherein drauf ist freut mich!

Ich weiß nicht, ob das vorher schon so war, aber super, daß netcardconfig nun auch im Startmenü als Netzwerkkarte Konfigurieren eingetragen ist! Total übersichtlich!
Auch freue ich mich über den Ndiswrapper Konfigruationsassistenten. Werde ich nachher gleich mal für meine Wlan-Karte ausprobieren.

Auch sonst: Die Auswahl der mitgelieferten Programme finde ich auch gut. Wobei XMMS und audacity fehlen mir. Aber das hätte wohl nicht mehr auf den Rohling gepaßt Smilie

Eine Sache funktioniert bei mir nicht: Obwohl die Auflösung bei mir perfekt eingestellt ist, habe ich versucht, mal im Menü unter Kanotix/utilities/Bildschirmauflösung ändern (change-res) zu klicken und da kam unter "screen size" die Fehlermeldung: "Befehl /usr/sbin/change-res nicht gefunden" Nur mal so als Anmerkung.

Bei mir läuft RC5 immer noch mit dem alten 2.6.18.1-kanotix... Ich habe zugegeben keine Ahnung von Kernels, aber warum ist das nicht der aktuellere?

Wenn ich nun multimedia apt-sources hinzufügen möchte... Ist es da egal, welche Links ich von deb... multim....org eintrage?

Gruß Christopher
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Daddy-G
Titel: Feedback Thorhammer-RC5  BeitragVerfasst am: 19.07.2007, 13:47 Uhr



Anmeldung: 01. Mar 2005
Beiträge: 1411

Zitat:
Wenn ich nun multimedia apt-sources hinzufügen möchte... Ist es da egal, welche Links ich von deb... multim....org eintrage?
Hm, ich denke am sinnvollsten sind wohl die etch sourcen.

betr. Kernel: Denke, dass die neueren Kernel noch nicht ausreichend getestet sind. Im Gegensatz zum vorletzen habe ich beim jüngsten Kernelupdate auf 2.6.22-7 keine Probleme. Auch die raid-Fehlermeldung beim Booten mit 2.6.18 verschwindet.

Soweit ich bei meinen Testinstalls gesehen habe, gibt es noch 2 Gründe die gegen eine Veröffentlichung von RC5 sprechen:
1. Der Installer sieht vielversprechend aus, aber es gibt noch Probleme beim Schreiben der fstab, wie hier schon andere geschrieben haben. Die installer-Version von Thorhammer-RC2 hatte noch wie der alte Installer die /media/hdax aufgelistet auch mit automount, bei der neueren Version gibts in der GUI individuelle Einstellmöglickeiten, das klappt aber -noch- nicht.
2. Die Doku z.B. das Handbuches auf der CD ist noch nicht fertig aktualisiert. Für den internen Test auch (noch) unwichtig, aber ich denke das geht parallel neben der weitere Entwicklung zu RC6 weiter.
So far
Daddy-G

_________________
Kanotix-Hellfire on Medion Akoya
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
josh
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.07.2007, 20:35 Uhr



Anmeldung: 17. Nov 2004
Beiträge: 103

Hi,
downloaden mit dem Browser geht schon : mit speichern unter... --> Ziel
Hatte nämlich das gleiche Problem wie Brutzel.

Warum soll ein .iso auch nicht mit dem Browser runtergeladen werden ?

_________________
Acer Aspire 1353xc Athlon XP-M 2400+
Kanotix 2006-01 RC3
Kernel 2.6.18.1-kanotix-1
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
stalin2000
Titel: doch ein Problem  BeitragVerfasst am: 20.07.2007, 02:07 Uhr



Anmeldung: 04. Jan 2007
Beiträge: 1604
Wohnort: Hamburg
Hallo, ich habe doch jetzt ein Problem mit RC5 entdeckt.

Meine Netzwerkkarte wird mit dem Assistenten "Netzwerkkarte Konfigurieren" nicht aktiviert (Fehler beim Konfigurieren des Interface)

Mit der Live-CD ging das internet noch einwandfrei, denn da habe ich per apt-get den neuen Installer runtergeladen.

Leider kann ich nicht sehen, welche Netzwerkkarte es ist, da "hwinfo" anscheinend nicht installiert ist...

Weiß da Jemand Rat?

Gruß Christopher
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Brutzel
Titel:   BeitragVerfasst am: 20.07.2007, 08:09 Uhr



Anmeldung: 12. Jul 2007
Beiträge: 51

Sodele, es ist (fast) vollbracht. Der Tipp mit wget war genial, nur das Brennen von der Shell aus hat nicht geklappt; habs dann aus X heraus gemacht. Nach CD-Erstellung runterfahren und via CD booten. Hier muss ich der Vollständigkeit halber einhaken: Habe ja nach wie vor das Graka-Problem nicht ganz beheben können, daher beim Booten folgende Cheatcodes angefügt: unionfs xmodule=radeon screen=1280x1024 depth=24 (mache ich mittlerweile immer, wenn ich von ner Live-CD starte, weil damit mein Bildschirm mit Graka ne einwandfreie Auflösung hat).
Enter gedrückt und absolut sauber hochgefahren. 1. Erfahrung dann für das bisher nicht ganz unproblematische Einrichten meiner Wlan-Karte - nach dem Motto Learning by doing - via Shell ins das Verzeichnis gewechselt, in dem der XP-Treiber für die Karte liegt, dann ndiswrapper -i xxx.inf und da hab ich doch erstaunt geguckt, Treiber anstandslos akzeptiert und installiert (ging bisher nur, wenn ich den Treiber von der Original-CD ausgewählt habe, die Kopie wurde bisher immer nur ignoriert); danach modprobe ndiswrapper, dann netcardconfig (meine Karte kennt nur WEP und da ich bisher nen ASCII-Schlüssel verwendet habe im entsprechenden Feld "s:Schlüssel" eingetragen); und zack, war ich auf Sendung. Ok, habe ja inzwischen Dank euch hier im Forum ein paar Erfahrungen und Tipps sammeln können; trotzdem ging es tadellos von der Hand.
Auch die Einrichtung von Kaffeine klappt famos und der Satellitenempfang ist sauber und ruckelfrei.
Dann habe ich es noch mal mit dem fglrx-Treiber versucht, ging aber absolut in die Hose; kein XServer startet mehr; Fehlermeldung fglrx-Modul konnte nicht fertig gebaut werden.
Nicht entmutigt, runtergefahren, nen mit den Cheatcodes hochgefahren und nach Einrichtung Wlan die Option "Kanotix-Einstellungen-speichern" ausgewählt. In dem Menü alles ausgewählt und auf media/hda8 (zuvor gemountet) gespeichert. Krieg ich irgendwie nicht gebacken, weil PC mir sagt beim nächsten Booten als cheatcode myconfig=/media/hda8 oder myconfig=scan, nur finden tue ich die Datei nicht. Lediglich eine config.tbz wird da scheinbar erzeugt. Hatte mir mit der Aktion erhofft, dass ich die Daten aus myconfig nach der Installation dann übernehmen kann - geht aber nicht, die Datei wird nicht gefunden.
Dann habe ich die Installation über acritox-installer durchgeführt, knapp 40 Minuten später kam dann leider wieder die Ernüchterung. Nach der Installation wieder das gleiche Grafikproblem (1024x768; wenn ich ne höhere Auflösung wähle 1280x1024 dann verschieben sich teilweise die Zeilen auf dem Bildschirm, ne höhere Frequenz als 60Hz steht nicht zur Verfügung); als Treiber ist ati im Menü "Kanotix-Anzeige". Die Befehle fix-res über die Konsole nimmt er nicht; Installation fglrx führt wieder zum gleichen Problem wie oben geschildert. Habe daher mit "COLUMNS=200 usw." fglrx deinstalliert und mit dpkg-reconfigure den xserver-xorg wieder zum Laufen gebracht; allerdings ist es schnurzegal, was ich in den dortigen Menüs auswähle, das von der Graka angezeigte Bild entspricht zwar der gewünschten Auflösung, Kaffeine ruckelt aber nun. Um 23.40 Uhr habe ich dann - vorerst - aufgegeben. Nichtsdestotrotz als Fazit: es läuft noch besser als ich es von 2006.1-RC4 als erste Distri, die ich mal im Detail kennen gelernt habe, gewohnt bin. Die für mich vorerst wichtigen Grundeinstellungen lassen sich schnell und sicher vornehmen. Das andere Problem kriege ich bestimmt auch noch gelöst.

Ne Idee habe ich ja noch: Wenn ich nach dem Booten mit der Live-CD inkl. der oben genannten Cheatcodes das Verzeichnis X11 von der Ramdisk sichere und nach der Installation dort wieder zurücksichere (im init 3-Modus), kriege ich dann meine getroffenen Einstellungen? Oder sind da noch andere Abhängigkeiten, von denen ich bisher keinen blassen Schimmer habe?
Noch ne Frage zum Schluss: Die Datei "myconfig" wird ja nicht so erzeugt, wie es bei Kanotix-Einstellungen-speichern angegeben wird. Ich vermute trotzdem, dass die Einstellungen im Verzeichnis "config.tbz" sind. Wie lade ich diese Einstellungen bzw. was muss ich beim Bootvorgang in den Cheatcodes ergänzen (vielleicht so: config.tbz=/media/hda8 oder tar xfvz config.tbz=/media/hda8). Hatte mir nämlich diese Datei zumindest mal mit allen Einstellungen, die ich vorgenommen hatte gesichert!!! Vielleicht habt ihr ja noch nen Rat für mich. Ansonsten großes und dickes Lob an kano und natürlich euch alle, absolut toll!!!

_________________
Gruß Brutzel

GA-8SIML-NF5, IC 2,6Ghz, 1GB-DDRAM, GA-Radeon9250-AGP-128MB, WD250JB, Seagate40GB, XP-Prof, Thorhammer-2007-RC7, (K)Ubuntu-9.04
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
hschn
Titel: doch ein Problem  BeitragVerfasst am: 20.07.2007, 08:12 Uhr



Anmeldung: 10. Mai 2006
Beiträge: 163
Wohnort: Nürnberg
Hallo stalin2000

lspci oder lsusb erfüllen den Zweck

Gruß
hschn
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
stalin2000
Titel: doch ein Problem  BeitragVerfasst am: 20.07.2007, 11:04 Uhr



Anmeldung: 04. Jan 2007
Beiträge: 1604
Wohnort: Hamburg
Ok, danke.

die Karte ist eine: Intel 82557/8/9 Ethernet Pro (rev0c)

Es könnte etwas mit dem sogen. "e100" Treiber zu tun haben. Davon habe ich allerdings keine Ahnung.

Weiß Jemand, wie ich die unter RC5 zum Laufen kriegen kann? Sonst bringt mir die ganze Installation nix....

Gruß Christopher
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Brutzel
Titel:   BeitragVerfasst am: 20.07.2007, 11:21 Uhr



Anmeldung: 12. Jul 2007
Beiträge: 51

Hi christopher,
wenn Du es mit nem Windoofstreiber schon betrieben hast, versuchs doch mal mit ndiswrapper (ist bei kanotix dabei) wie folgt:
Wechsel über die Shell in das Verzeichnis, in dem der Treiber drinne ist (war bei mir anfangs eben nur die CDROM); oft sind in dem Treiberverzeichnis die Treiber.inf und die Treiber.sys)
nun in der Konsole eingeben:
ndiswrapper -i Treibername.inf (Return)
ndiswrapper -l (wie list; damit kannst Du sehen, welche Treiber da sind und ob der von Dir gewählte richtig installierte wurde; kommt der Hinweis: Treiber installiert, Hardware present)
modprobe ndiswrapper (damit wird Ndiswrapper mitsamt Treiber geladen)

jetzt mit iwconfig oder netcardconfig (ich nutze letzteres) die Karte konfigurieren (wird als eth0 wahrscheinlich angezeigt).

Bei mir wurde die Netzwerkkarte von Kanotix-2006.1-RC4 und Thorhammer direkt erkannt, die Wlankarte musste ich über Ndiswrapper installieren. Ich weiß es zwar nicht ganz genau, aber wenn es mit der Treiberanbindung einer Wlankarte funzt, dann sollte es auch mit ner "Kabel"karte gehen. Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert.
Schönes Wochenende!

_________________
Gruß Brutzel

GA-8SIML-NF5, IC 2,6Ghz, 1GB-DDRAM, GA-Radeon9250-AGP-128MB, WD250JB, Seagate40GB, XP-Prof, Thorhammer-2007-RC7, (K)Ubuntu-9.04
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
brot
Titel:   BeitragVerfasst am: 20.07.2007, 12:22 Uhr



Anmeldung: 10. Jan 2006
Beiträge: 181

stalin: http://sourceforge.net/projects/e1000
da gibts das e100 modul, sollte es bei kanotix noch nicht dabei gewesen sein.
zur installation einfach mal die eradme (oder install, oder wie sie auch immer heisst) lesen, ich hatte mit meiner karte das gleiche problem, da war ein einfaches

make install

ausreichen um das modul zu installieren Winken

lsmod | grep e100 -> zeigt dir ob das modul geladen ist

es gibt im thorhammer übrigens ein neues "netzwerkkonfigurations-tool", mit einer kompletten übersicht (leider etwas versteckt), such im kanotix menü mal danach Auf den Arm nehmen

brutzel: ndiswrapper und iwconfig ist für wlan-karten...
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 20.07.2007, 17:21 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16235

ndiswrapper ist auch für standard netzwerkkarten. aber ein kernel update nach install bringt auch viel in solchen fällen.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
stalin2000
Titel:   BeitragVerfasst am: 20.07.2007, 20:02 Uhr



Anmeldung: 04. Jan 2007
Beiträge: 1604
Wohnort: Hamburg
Okay,
den e1000 Treiber habe ich zum Laufen gekriegt. Auch habe ich ein Kernel-update durgeführt.

Netcardconfig funktioniert allerdings dennoch nicht.

Ich konnte die Netzwerkkarte aber mit modprobe e1000 aktivieren. Und dann die IP-Adresse der Karte zuweisen.
Wenn ich neu starte ist aber alles wieder weg.

Außerdem funktioniert das Internet nicht, obwohl unten rechts die kleinen Monitore zu sehen sind und auch ab und zu kurz aufblinken

Beim Start kommen folgende verächtige Meldungen:

setting up networking...
not starting ipw 3945 regulartory deamon, driver not loaded.
Configuring networt interfaces ... could not read etc/network/interfaces...

und in der besagten Datei steht aber wohl ganz richtig drin:

"auto lo ath0 eth0
iface lo inet.....
....
"

Weiß Jemand Rat? Sonst würde ich einfach RC4 wieder installieren, na ja,

Gruß Christopher
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 20.07.2007, 22:02 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16235

ath0 ist aber ne atheros wlan karte.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
harry4bo
Titel:   BeitragVerfasst am: 21.07.2007, 13:58 Uhr



Anmeldung: 08. Jun 2004
Beiträge: 179
Wohnort: Nürnberg
Hallo,

Thorhammer läuft bei mir auch super. Habe alles auf Live CD konfiguriert und eingestellt incl. wlan mit ndiswrapper. Anschließend auf HD installiert. Mußte nur noch wie üblich den r8180 Treiber auf Blacklist setzen, damit WLAN funzt. Neuen Kernel installiert, topp. Mir ist nur aufgefallen das ich beim anschließenden installieren der nvidia Treiber aus der Konsole nicht mehr in den init 3 Modus komme.
Noch die üblichen Multimedia Installationen gemacht und sonst läuft die Sache.
Für das Final könnte man die Einstellung für das Iceweasel layout aber gleich von -1 auf 0 setzen. Die Minischrift ist sonst wirklich kaum zu lesen.

Grüße
harry4bo

_________________
Man sollte beim Wandern immer eine kleine Flasche Whiskey dabei haben wegen der Schlangen. Und man sollte immer eine kleine Schlange dabeihaben.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
harry4bo
Titel:   BeitragVerfasst am: 23.07.2007, 06:19 Uhr



Anmeldung: 08. Jun 2004
Beiträge: 179
Wohnort: Nürnberg
So,
am Wochenende konnte ich Thorshammer etwas genauer betrachten.
Beim einlegen einer CD oder DVD startet Kaffein, aber das Fenster ist zu klein, so daß man die unteren Buttons nur sieht wenn man weiß das sie dort sind. Beim ersten starten einer DVD meckert Kaffein noch einen fehlenden Link /dev/dvd an für die DMA Kontrolle.
Sind für Kanotix user nur Kleinigkeiten, könnten aber Neulinge verwirren.
Beim Booten kommen noch ein paar rote Kreuzchen für Module die nicht geladen werden können weil sie schon laufen (Kernel 6.22.8 generic).

Ansonsten ein Super Teil. Hatte noch nie was mit Beryl am Hut. Aber ich habe es mal probiert. Nette Gimmicks mit dem Cube und so.
Ist Vista doch ein alter Hut dagegen.
Schön ist auch das beim einlegen einer MusikCd schon amarok anläuft.
Was für meine Belange wichtig ist läuft ohne Probs.

Grüße
hatty4bo

_________________
Man sollte beim Wandern immer eine kleine Flasche Whiskey dabei haben wegen der Schlangen. Und man sollte immer eine kleine Schlange dabeihaben.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2007 
 
Deutsch | English
Logos and trademarks are the property of their respective owners, comments are property of their posters, the rest is © 2004 - 2006 by Jörg Schirottke (Kano).
Consult Impressum and Legal Terms for details. Kanotix is Free Software released under the GNU/GPL license.
This CMS is powered by PostNuke, all themes used at this site are released under the GNU/GPL license. designed and hosted by w3you. Our web server is running on Kanotix64-2006.