27.12.2014, 20:53 UhrDeutsch | English
Hallo Gast [ Registrierung | Anmelden ]

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
gsfx
Titel: Festplattenproblem (Buffer I/O) Error / Kanotix 2007 RC6B  BeitragVerfasst am: 22.01.2008, 09:14 Uhr



Anmeldung: 22. Jan 2008
Beiträge: 33

Hallo!

Ich habe ein Festplattenproblem. Erstmal meine Rechner-Config:

Dell XPS-420
Q6600 Prozessor
8800 GTX Grafik
2X 320 GB Festplatte, Hersteller Seagate, Typ ST3320620AS, 7200 U/min, 16 MB Cache


Die Platten hab ich folgendermaßen partioniert:

1. Platte:
Primäre Partition für Vista, 65 GB (sda1)
Erweiterte Partition mit den logischen Laufwerken (Reihenfolge wie beschrieben):
-Linux (reiserfs), 15 GB (sda5), für mein allerliebstes Kanotix (2007 RC6B)
-Linux SWAP, 10 GB (sda6)
-NTFS Daten, ca. 80 GB (sda7)
-NTFS Daten, ca. 80 GB (sda8)
-FAT32 Daten, ca. 60 GB (sda9)

2. Platte:
Primäre Partition für XP, 30 GB (sdb1)
Erweiterte Partition mit den logischen Laufwerken (Reihenfolge wie beschrieben):
-Linux (reiserfs), ca. 85 GB (sdb5)
-NTFS Daten, ca. 85 GB (sdb6)
-NTFS Daten, ca. 85 GB (sdb7)
-Linux (ext3), ca. 85 GB (sdb8)

Macht zwar jeweils in der Summe weniger als 320 GB aber das liegt wohl an der unterschiedlichen Zählweise (1000/1024).

Die Partitionierung wurde mit der Ultimate-Boot-Disk im DOS-Modus vorgenommen, zum Einsatz kam fdisk.

Probleme ergaben sich jeweils beim Formatieren der beiden letzten Platten: Sowohl Vista als auch XP weigern sich, die letzte Partition der 1. Platte zu formatieren. Mit FAT32 formatieren funktioniert, NTFS funktioniert nicht, ext3 funktioniert auch. Habe dann versucht, das Ganze per Partition Magic zu erledigen, aber das gleiche Problem: Mit Fat32 oder ext formatieren funktioniert, NTFS ergibt einen Fehler.

Beim Booten von Linux (Debian/Kanotix), bekomme ich vor allen anderen Meldungen einen Buffer I/O-Error gemeldet, und zwar auf dem letzten Laufwerk der ersten Platte (sda9). Zusätzlich eine Meldung, dass versucht wird hinter den letzten Sektor der Platte zu schreiben (eigene Worte, frei übersetzt). Ich habe stundenlange Tests mit einem Hardware-Testprogramm laufen lassen, angeblich ist die Platte OK. Kann das Ganze auch an einem Partitionierungsfehler liegen? Was kann ich anders/besser machen?

Ich weis, viele Fragen auf einmal - ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt, Licht in das Dunkel zu bringen.

Vielen Dank schon einmal für das Lesen und eure Antworten!

Viele Grüße

Fred
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel: Festplattenproblem (Buffer I/O) Error / Kanotix 2007 RC6B  BeitragVerfasst am: 22.01.2008, 09:30 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16315

Ich vermute die Platte war in einem anderen rechner vorher, je nach bios unterscheidet sich die max grösse etwas. Am besten den mbr löschen und nach reboot mit kanotix - z.b. mit

sudo gparted

partitionieren. Ab und zu hat auch der libata Treiber andere partitionsgrösen. reiserfs solltest nicht mehr nehmen, nehm nur noch ext3.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
merlin
Titel: Festplattenproblem (Buffer I/O) Error / Kanotix 2007 RC6B  BeitragVerfasst am: 22.01.2008, 09:34 Uhr



Anmeldung: 28. Feb 2005
Beiträge: 1112
Wohnort: Camelot
Alternativ mal die letzte Partition mit gparted um 1 oder 2 Megabyte am Ende verkleinern und dann neu formatieren.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
PeterG
Titel: Festplattenproblem (Buffer I/O) Error / Kanotix 2007 RC6B  BeitragVerfasst am: 22.01.2008, 09:36 Uhr



Anmeldung: 29. Apr 2004
Beiträge: 379
Wohnort: Berlin
Hi Fred,

kann nur ein wenig helfen. sda5 und sda6 sollten auf der Primären Partition sein. So funzt Kanotix irgendwie besser. Und swap brauchst Du ja höchstens 2GB ,10GB sind ( glaube ich) nicht nötig.

Als Programm ist doch gparted bei Kanotix bei, das funktioniert sehr gut! Auch vorsichtiges nachträgliches ändern der Part-Größe ist mir damit ohne Datenverlust gelungen.

MfG
Peter

PS: im chat gibt es sicher schnelle Hilfe!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
gsfx
Titel:   BeitragVerfasst am: 22.01.2008, 11:47 Uhr



Anmeldung: 22. Jan 2008
Beiträge: 33

Hallo!

Vielen Dank für eure Antworten! Die Platten waren vorher ein Raid-0 Array, das ich aufgelöst und formatiert habe. Die Platten waren immer im Rechner. Die "nackten" (darf man das sagen?) Platten habe ich dann partitioniert und formatiert, erstmal mit FAT32 und dann nach und nach mit den anderen Dateisystemen.

So, dann will ich mal die ToDo-Liste abarbeiten und meinem Rechner wieder Leben einhauchen...

Vielen Dank nochmal!

Der Fred

P.S.: Toll wie schnell man hier Hilfe findet!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 22.01.2008, 12:15 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16315

In dem falle:

dmraid -Er
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
gsfx
Titel:   BeitragVerfasst am: 22.01.2008, 21:17 Uhr



Anmeldung: 22. Jan 2008
Beiträge: 33

Kano hat folgendes geschrieben::
In dem falle:

dmraid -Er

Hallo Kano,

Da streikt er leider und sagt mir "no raid array."

Viele Grüße

Fred
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 22.01.2008, 21:47 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16315

Gut und was sagt

fdisk -l
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
gsfx
Titel:   BeitragVerfasst am: 22.01.2008, 22:23 Uhr



Anmeldung: 22. Jan 2008
Beiträge: 33

OK, die Ausgabe bekomme ich:

Disk /dev/sda: 320.0 GB, 3200729333376 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 38913 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes

device.........boot.....Start.....End........blocks.....Id.....System
/dev/sda1......*...........1.....8287....66565296....7......HPFS/NTFS
/dev/sda2.............8288....38914..246011377+..f.......W95 Ext'd (LBA)
/dev/sda5.............8288....10200...15366141.....b.......W95 FAT32
/dev/sda6............10201....11475...10241406.....b.......W95 FAT32
/dev/sda7............11476....21674...81923436.....7.......HPFS/NTFS
/dev/sda8............21675....31873...81923436.....7.......HPFS/NTFS
/dev/sda9............31874....38914...56556801.....b.......W95 FAT32

Disk /dev/sdb: 320.0 GB, 3200729333376 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 38913 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes

device.........boot.....Start.....End........blocks.....Id.....System
/dev/sdb1..................1.....3825....30724281.....c......W95 FAT32 (LBA)
/dev/sdb2.............3826....38914..281852392+..f.......W95 Ext'd (LBA)
/dev/sdb5.............3826....14024...81923436.....7.......HPFS/NTFS
/dev/sdb6............14025....24223...81923436.....b.......W95 FAT32
/dev/sdb7............24224....34422...81923436.....7.......HPFS/NTFS
/dev/sdb8............34423....38914...36081958+...b.......W95 FAT32
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 22.01.2008, 22:38 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16315

Hier sieht man sofort, dass die letzte Partition laut Partitionstabelle bis 38914 geht aber nur 38913 Zylinder erkannt werden. Das kann nicht funktionieren.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
gsfx
Titel:   BeitragVerfasst am: 22.01.2008, 22:55 Uhr



Anmeldung: 22. Jan 2008
Beiträge: 33

Also sollte ich die Partitionen verkleinern, oder gibt es eine Möglichkeit, die Tabelle zu ändern?

Viele Grüße

Fred
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 22.01.2008, 23:00 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16315

Die Tabell könntest mit cfdisk oder fdisk scho ändern, aber die daten der letzten partition sind so oder so hin.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
gsfx
Titel:   BeitragVerfasst am: 22.01.2008, 23:12 Uhr



Anmeldung: 22. Jan 2008
Beiträge: 33

Hey Kano,

Danke erstmal für deine Hilfe. Dann weis ich wo ich ansetzen muss. Da mit den Daten: Macht nichts, da ich den PC eh gerade neu eingerichtet hab, ist da noch nicht so viel Neues drauf. Die beiden Laufwerke lagen bisher noch nicht im Mittelpunktz des Interesses...

Viele Grüße

Fred
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 22.01.2008, 23:25 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16315

Achja du musst wohl die ganze erweitere Partition samt logischen löschen,die ist auch um eins zu gross.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
gsfx
Titel:   BeitragVerfasst am: 23.01.2008, 07:39 Uhr



Anmeldung: 22. Jan 2008
Beiträge: 33

Kano hat folgendes geschrieben::
Achja du musst wohl die ganze erweitere Partition samt logischen löschen,die ist auch um eins zu gross.


Wo du recht hast, hast du recht. Mist, da müssen einige Daten gerettet und verschoben werden. Mach ich erst bei der einen, dann bei der anderen Platte.

Hast du noch einen Tipp für mich, ob man eine versehentlich mit NTFS formatierte reiserfs-Partition wiederherstellen kann? Das Formatieren war nur so eine Art Quickformat, beim Ausführen von reiserfsck --rebuild-tree hab ich auch die Dateien "durchrasseln" sehen, weshalb ich meine dass die alle noch da sein müssen. Leider ist der Partitionstyp jetzt NTFS, hab ich Chancen, den wieder auf Reiserfs zu setzen. Wenns nicht klappt, werden mir 2 Wochen E-Mails fehlen, unangenehm aber nicht die Riesen-Katastrophe...

Vielen Dank!

Der Fred
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 23.01.2008, 07:41 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16315

Guck halt mal in lost+found.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
gsfx
15 Titel:   BeitragVerfasst am: 24.01.2008, 07:13 Uhr



Anmeldung: 22. Jan 2008
Beiträge: 33

Hallo!

So, habe die Probleme gelöst, es lag tatsächlich daran, dass bei allerersten einteilen der Festplatten nach dem Auflösen des RAID-0 Arrays die erweiterte Partition bei beiden Platten zu groß war (nämlich genau einen Zylinder). Benutzt hatte ich im ersten Anlauf zum Partitionieren fdisk (die Version von der aktuellen Ultimate Boot CD), es schien auch alles funktioniert zu haben. Nur unter Linux wurden mir die o.g. Fehler angezeigt! (Win XP und Vista waren da schmerzfrei)

Nach dem Sichern der Daten habe ich dann mit Partition Magic erstmal die Platte Nr. 2 bearbeitet, bis auf die eine primäre alle Partitionen runtergeworfen, die erweiterte gelöscht und alles neu angelegt und formatiert, funktionierte perfekt.

Danach Kanotix gebootet und die Daten, die ich auf Platte Nr. 1 gesichert hatte, auf Platte Nr. 2 kopiert. Neustart mit Partition Magic, entfernen aller logischen Laufwerke und der erweiterten Partition. Soweit war alles noch gut. Dann habe ich genau wie bei der Platte Nr.2 auch versucht, Partitionen auf Platte Nr. 1 anzulegen. Klappte auch ganz gut, blos bei der letzten Partition gabs einen Fehler: Sektor nicht gefunden. Ich verstehe nicht, warum es bei der Platte Nr. 2 mit Partition Magic funktionierte und bei der Platte Nr. 1 nicht.

OK, wenn Partition Magic schon nicht hilft, dann muss Kanotix her. Also die noch vorhandene 2007 RC6B von CD gebootet, und als su gparted gestartet. Ich kann nur sagen: Um Längen besser als Partition Magic. Mit gparted konnte ich ganz schnell die Partitionen erstellen, hier gab es keine Probleme mehr. Das erneute Formatieren der letzten Partition der Platte Nr. 1 unter Windows XP ergab dann auch, dass keine Fehler mehr vorliegen. Hatte XP das Formatieren der Partition vorher verweigert, war nach dem Partitionieren mit gparted alles in bester Ordnung.

Nach der Neuinstallation von Kanotix bekomme ich auch keinen Buffer I/O-Error mehr angezeigt - Problem gelöst.

Eine Frage habe ich noch: Da kommt direkt nach den Grub-Bildschirm eine Meldung: "Hub --> 1.1:1.0". Was will mir mein Computer damit sagen?

Vielen Dank für eure Hilfe!

Viele Grüße

Fred Smilie
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2007 
 
Deutsch | English
Logos and trademarks are the property of their respective owners, comments are property of their posters, the rest is © 2004 - 2006 by Jörg Schirottke (Kano).
Consult Impressum and Legal Terms for details. Kanotix is Free Software released under the GNU/GPL license.
This CMS is powered by PostNuke, all themes used at this site are released under the GNU/GPL license. designed and hosted by w3you. Our web server is running on Kanotix64-2006.