21.12.2014, 20:37 UhrDeutsch | English
Hallo Gast [ Registrierung | Anmelden ]

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
dirkmitt
13 Titel: [Eilt nicht mehr]: SV-3420D DVB-T Chipset: ... ?  BeitragVerfasst am: 03.10.2008, 18:39 Uhr



Anmeldung: 18. Okt 2006
Beiträge: 134

Ich bin inzwischen, seit einigen Monaten auf einen läufigen Linux-Computer umgestiegen, weswegen meine damalige Fragen und Beiträge nicht mehr zutreffen.

AMD Athlon Dual-Core 64-Bit usw.. 1GB RAM, 320GB Festplatte... Jedoch, normal, nur 32-Bit Linux...

Jetzt habe ich mir eine SinoVideo [USB 2.0] DVB-T Karte gekauft, die laut lsusb einen "Realtek" Chipset hat, und laut Reklamen in der Lage ist, High-Definition wiederzugeben.

Alle Forschungen auf dem Internet geben mir nur kompliziertere Information, z.B. wie man Kernel-Module kompiliert.

Ich möchte nur wissen, welche Kernnel-Module werde ich laden müssen, aus den vorhandenen, weil ich den Verdacht habe es geht um einen sehr einfachen Chipsatz.

Ich bin sicher, daß die Antwort einigen so einfach erscheint, daß man sie hier noch gar nicht mal hinschreiben brauchte.

Ich verwende Thorhammer RC7, mit Kernel 2.6.24-3 .

Wenn's mit HDTV nicht klappt, genügt normales Fernsehen.

Dirk


Zuletzt bearbeitet von dirkmitt am 06.10.2008, 21:58 Uhr, insgesamt 2 Male bearbeitet
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel: Realtek DVB-T Chipset: Welche Kernel-Module?  BeitragVerfasst am: 03.10.2008, 19:22 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16313

Du sollst nicht das träumen anfangen, DVB-T ist nur OHNE hd signal, HDTV gibts nur über DVB-C oder DVB-S2. Dein Kernel ist natürlich etwas alt, wenn dann checkst mal

lsusb

und gibtst mir die Zeile, wo der Stick ist. Zudem solltest den kernel mal updaten:

http://kanotix.com/files/kernel/kernel- ... 8-7.tar.gz
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
dirkmitt
Titel: Realtek DVB-T Chipset: Welche Kernel-Module?  BeitragVerfasst am: 03.10.2008, 19:25 Uhr



Anmeldung: 18. Okt 2006
Beiträge: 134

Bus 002 Device 005: ID 18b4:1689
Bus 002 Device 004: ID 0bda:0111 Realtek Semiconductor Corp.
Bus 002 Device 001: ID 0000:0000
Bus 001 Device 003: ID 045e:0040 Microsoft Corp. Wheel Mouse Optical
Bus 001 Device 002: ID 06bd:0001 AGFA-Gevaert NV SnapScan 1212U
Bus 001 Device 001: ID 0000:0000

Ich hatte Quatsch geschrieben. Es geht eben nicht um ein Realtek DVB-T Chipsatz, sondern von dem auf Adresse 002:005,

ein ZAP/SV-3420D

Danke für die Mühe,
Dirk

NB, in der /var/log/messages stehen diese Zeilen zu dem Chipsatz, was bedeutet daß 002:005 dazu gehört:

Oct 3 14:59:25 Thunderbox kernel: [32423.894928] usb 2-4: USB disconnect, address 5
Oct 3 14:59:28 Thunderbox kernel: [32424.827870] usb 2-4: new high speed USB device using ehci_hcd and address 6
Oct 3 14:59:28 Thunderbox kernel: [32424.878929] usb 2-4: configuration #1 chosen from 1 choice
Oct 3 14:59:28 Thunderbox kernel: [32424.879296] input: HID 18b4:1689 as /devices/pci0000:00/0000:00:02.1/usb2/2-4/2-4:1.0/input/input7
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
dirkmitt
13 Titel: Weswegen es nicht mehr eilt.  BeitragVerfasst am: 06.10.2008, 22:05 Uhr



Anmeldung: 18. Okt 2006
Beiträge: 134

Inzwischen habe ich meine billige Sino-Video DVB-T -Karte probiert unter Windows XP zu installieren, um festzustellen daß ich wo ich wohne, echt keinen Empfang damit habe.

Daher brauchen Sie sich den Kopf darüber jetzt auch nicht so schnell zerbrechen; es wird außerdem ein Chipsatz sein, für denen es vielleicht noch keine Linux-Unterstützung gibt.

Die Tatsache daß auf meinem LAN noch ein Windows-Rechner läuft, dürfte mir damit vergeben werden, indem ich Sie Alle wissen lasse, daß diese Karte unter Windows wahrscheinlich unstabiler war, als sie unter Linux wäre.

Unter Windows XP hat sie mir eine Systemdatei ersetzt, die von eigentlichen Anwendungen nie ersetzt werden sollte, weswegen danach auch der Windows Media Player nicht mehr lief.

Weil das CD-ROM das dazu kam aber auch Vista-gerecht war, entstand dabei eine Rückfallkopie der ersetzten Dateien. Und deswegen konnte ich diese Software auch wieder entfernen, ohne daß mir die originelle Version der Systemdateien fehlen. Und jetzt läuft auch mein WMP, auf dem wenig-gebrauchten XP-Rechner wieder.

Dirk
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2007 
 
Deutsch | English
Logos and trademarks are the property of their respective owners, comments are property of their posters, the rest is © 2004 - 2006 by Jörg Schirottke (Kano).
Consult Impressum and Legal Terms for details. Kanotix is Free Software released under the GNU/GPL license.
This CMS is powered by PostNuke, all themes used at this site are released under the GNU/GPL license. designed and hosted by w3you. Our web server is running on Kanotix64-2006.