17.04.2014, 17:57 UhrDeutsch | English
Hallo Gast [ Registrierung | Anmelden ]

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
treasoner
Titel: Poor Mans Installation  BeitragVerfasst am: 07.03.2010, 21:51 Uhr



Anmeldung: 05. Apr 2008
Beiträge: 351
Wohnort: Ruhrgebiet
Hallo Wissende,

vor einiger Zeit habe ich eine solche Installation mal ausgeführt. Jetzt ist mir die Anleitung mal wieder unter die Augen gekommen. Beim Lesen habe ich mich dann gefragt, ob es nicht möglich wäre, den Anschub zum Starten des auf z.B. C (sda) liegenden Isos nicht durch eine Live-CD, son-dern durch ein auf dem Floppy liegendes Grub einzuleiten.

Wenn jemand einen Weg weiß, bitte beschreiben, wie es richtig geht.

Gruß

treasoner
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel: Poor Mans Installation  BeitragVerfasst am: 07.03.2010, 22:42 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16174

Als ISO kannst du Kanotix nicht mehr starten, den live ordner extrahiert könnte man über jeden beliebigen bootloader. Warum muss es von floppy sein?
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
treasoner
Titel: Poor Mans Installation  BeitragVerfasst am: 08.03.2010, 12:23 Uhr



Anmeldung: 05. Apr 2008
Beiträge: 351
Wohnort: Ruhrgebiet
Hallo Kano,

war eigentlich erstmal nur so eine Idee. Konkret habe ich mir dann gedacht, daß mein Floppy im Bootauswahlmenü angezeigt wird, also daß ich davon dann auch starten kann.

Das Booten vom USB-Stick scheint ja bei mir leider nicht zu funktionieren. Im Bootmenü wird zwar "RMD-FDD" angezeigt, dazu hast Du mir ja geschrieben, daß das nicht in Ordnung ist.
Und mit "Emulation" kenn ich mich nicht aus. Gehe mal davon aus, daß der PC es entweder macht, oder nicht. Wenn nein, dann kann ich wohl nicht vom Stick booten.

Gruß

treasoner
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel: Poor Mans Installation  BeitragVerfasst am: 08.03.2010, 15:06 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16174

Ach das ist dein ganzes Problem, kannst ja von Floppy einen alternativen Bootloader starten (kann man auch in den MBR installieren, wenn man keinen weiteren Datenträger will) und von dort weiter auf USB.

http://www.plop.at/en/bootmanager.html#runflp
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
treasoner
Titel: Poor Mans Installation  BeitragVerfasst am: 09.03.2010, 10:09 Uhr



Anmeldung: 05. Apr 2008
Beiträge: 351
Wohnort: Ruhrgebiet
Danke Kano. Da werde ich mich mal durchlesen und danach einen Versuch starten.

Gruß

treasoner
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
treasoner
Titel: Poor Mans Installation  BeitragVerfasst am: 25.03.2010, 19:11 Uhr



Anmeldung: 05. Apr 2008
Beiträge: 351
Wohnort: Ruhrgebiet
Hallo Kano,

habe Deine Empfehlung umgesetzt: "Plop" geladen, auf eine Diskette geschrieben, neu gestartet und siehe da: Verweis auf USB angeklickt und Excalibur startet vom USB-Stick.

Herzlichen Dank für Deine Hilfe. Jetzt aber noch eine (wahrscheinlich DAU) -Frage: Kann ich den Stick auch aktualisieren, oder z.B. mit VDR nachrüsten und wie vorgenommene Änderungen speichern?

Gruß

treasoner
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
treasoner
Titel: Poor Mans Installation  BeitragVerfasst am: 31.03.2010, 16:41 Uhr



Anmeldung: 05. Apr 2008
Beiträge: 351
Wohnort: Ruhrgebiet
Hallo,

keiner, der mir helfen kann? S. Posting vom 25.03.10.

Gruß

treasoner
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
gs
Titel: Poor Mans Installation  BeitragVerfasst am: 31.03.2010, 20:00 Uhr



Anmeldung: 06. Jan 2005
Beiträge: 627

vielleicht hilft dir das weiter: http://kanotix.com/index.php?name=PNphp ... highlight=
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
jokobau
Titel: Poor Mans Installation  BeitragVerfasst am: 31.03.2010, 20:20 Uhr



Anmeldung: 08. Jul 2006
Beiträge: 929
Wohnort: Stuttgart
Mache doch eine Installation auf den Stick.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
gs
Titel: Poor Mans Installation  BeitragVerfasst am: 01.04.2010, 06:52 Uhr



Anmeldung: 06. Jan 2005
Beiträge: 627

geht es dir nicht darum, Änderungen beim live-System auf dem Stick dauerhaft zu speichern, also z. B. zusätzliche Programme?
Du brauchst dann eine zusätzliche Partition auf dem Stick dafür, wie beschrieben:

"Den Eintrag.....union=aufs... ergänzt man durch persistent, also ....union=aufs persistent

Die Partition sdb2 dient zur Speicherung der durchgeführten Änderungen und wird wie folgt vorbereitet:

als root: mkfs.ext2 -b 4096 -L live-rw /dev/sdb2

Wenn man jetzt das live-System vom Stick bootet, kann man Dateien dauerhaft speichern und beipielsweise zusätzliche Programme installieren, die dann verfügbar bleiben. Die Speicherung auf sdb2 ist auch von anderen Distros aus lesbar."
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
treasoner
Titel: Poor Mans Installation  BeitragVerfasst am: 02.04.2010, 10:32 Uhr



Anmeldung: 05. Apr 2008
Beiträge: 351
Wohnort: Ruhrgebiet
@jokobau
Schön, mal wieder von Dir zu lesen, aber: Ich habe die Installation auf dem Stick, kann aber nicht davon starten. Ist doch so zu lesen. Geht bei mir wohl nur über den Umweg: Booten von Floppy und dann den Stick auswählen. So funktioniert es ja auch.

@gs
Herzlichen Dank für Deine Erklärung. Eine zusätzliche Partition auf dem Stick einrichten, das kann ich wohl. Aber wo muß ich den Eintrag "...union=aufs..." ändern. Kannst Du es bitte einem beschreiben, der garade dabei ist, den DAU-Status zu verlassen?!

Und, wie groß sollte der Stick sein, auf dem dann auch die Änderungen gespeichert werden können? "mkfs.ext2 -b 4096 -L live-rw /dev/sdb2 ", sind das 4GB für die Speicherpartition?

Gruß und Frohe Ostern

treasoner
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
thebluesman
Titel: Poor Mans Installation  BeitragVerfasst am: 02.04.2010, 11:32 Uhr



Anmeldung: 06. Okt 2007
Beiträge: 353
Wohnort: Leipzig
Code:
OPTIONS
       -b block-size
              Specify  the  size  of blocks in bytes.  Valid block-size values
              are 1024, 2048 and 4096 bytes per block.  If omitted, block-size
              is  heuristically  determined  by  the  filesystem  size and the
              expected usage of the filesystem (see the -T option).  If block-
              size  is  negative, then mke2fs will use heuristics to determine
              the appropriate block size, with the constraint that  the  block
              size will be at least block-size bytes.  This is useful for cer‐
              tain hardware devices which require that the blocksize be a mul‐
              tiple of 2k.


sagt: man mkfs.ext2

- b 4096
gibt also die Blockgröße von 4 Kilobyte vor.

Frohe Ostern
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
gs
Titel: Poor Mans Installation  BeitragVerfasst am: 02.04.2010, 16:09 Uhr



Anmeldung: 06. Jan 2005
Beiträge: 627

@treasoner: also, der thread hat die Überschrift "poor mans installation"- damit konnte man vor Jahren vom .iso booten, ohne eine "richtige" Installation vornehmen zu müssen. Für diesen Zweck reichte ein usb-stick, der etwas größer war, als das .iso, also z. B. 1 GB, während für eine "richtige" Installation von kanotix fast 3 GB benötigt werden.
Nun hat kano schon geposted, dass das "vom iso" nicht mehr geht, wohl aber, wenn du den Inhalt des .isos auf den Stick kopierst und diesen bootbar machst.
Ich habe die Ausführungen bisher so verstanden, dass dir das gelungen ist und es jetzt darum geht, Änderungen zu speichern.
Dazu hat jakobau geposted, dass du doch einfach eine (richtige) Installation auf den stick machen sollst. Wenn der stick groß genug ist, sind dann alle Probleme gelöst, was Speichern von Änderungen, zusätzliche Programme etc betrifft, und das Booten mit Plop bootmanager scheint ja zu klappen.
Du hast nirgends geschrieben, wo groß dein usb-stick ist. Ich gehe jetzt davon aus, dass er 2 GB groß ist und gehe dann wie folgt vor (ist aber im Forum mehrmals beschrieben)
1. mit der live-cd und gparted auf dem stick zwei gleich große Partitionen anlegen und mit ext2 formatieren. Ich nenne diese Partitionen jetzt sdb1 und sdb1.
2. den Inhalt des .isos auf die Partition sdb1 kopieren - vorher mounten, z.B. nach /media/sdb1
3. grub auf dem stick installieren - grub-install --root-directory=/media/sdb1 /dev/sdb
4. grub.cfg auf /media/sdb1/boot/grub als Textdatei anlegen: mit konqueror im Systemverwaltungsmodus /media/sdb1/boot/grub öffnen, rechtsklick - neu erstellen - textdatei und
5. in die /boot/grub/grub.cfg von sdb1 folgenden Eintrag als erste menuentry kopieren

menuentry "Kanotix Live" {
linux /live/vmlinuz1 boot=live quiet vga=791 utc=no timezone=Europe/Berlin locale=de keyb=de-latin1-nodeadkeys klayout=de kvariant=nodeadkeys union=aufs persistent
initrd /live/initrd1.img
}
6. Partiton sdb2 für Speicherung der Änderungen einrichten: mkfs.ex2 bs 4096 L live-rw /dev/sdb2

Fertig - wenn du jetzt das live-System vom stick bootest und damit arbeitest, also z. B. Dateien erstellst oder Opera installierst, werden diese Änderungen auf sdb2 gespeichert und sind nach Reboot vorhanden.....
PS: ich ging bei der Beschreibung davon aus, dass du von der aktuellen kanotix-livecd aus arbeitest. Damit bekommst du GRUB2 auf den stick. Wenn du dich mit dem "alten" grub besser auskennst, kannst du von jeder live-cd, die diese grub-Daten enthält, auch den alten grub installieren. Dann ist der Eintrag "persistent" in der menu.lst vorzunehmen.

Jetzt hoffe ich, dass ich mich nirgends vertippt habe, dann sollte alles in 15-30 Minuten erledigt sein.....
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
treasoner
Titel: Poor Mans Installation  BeitragVerfasst am: 02.04.2010, 17:20 Uhr



Anmeldung: 05. Apr 2008
Beiträge: 351
Wohnort: Ruhrgebiet
Hallo Helfende,

ganz herzlichen Dank für Eure Bemühungen, mir zu erklären, wie ich von meinem USB-Stick (8GB) booten (wenn auch indirekt über Floppy) kann. Nach der ausführlichen Erklärung von "gs" müßte ich es ja jetzt wohl hinbekommen. Wobei ich immer noch nicht begreife, warum ich nicht direkt von Stick booten kann. Zumindest nicht Excalibur. Bei meinen zahlreichen Bemühungen, den Stick irgendwie bootfähig zu bekommen, habe ich ganz unterschiedliche Dinge probiert:

Zunächst mal die hier im 'Forum beschriebene Methode, mal von Win, mal von Linux aus. Ging nicht. Beim Booten immer irgendein z.T. unterschiedlicher Fehlerhinweis.

Dann Beschreiben des Sticks mit "unetbootin". Ebenfalls kein Erfolg beim direkten booten vom Stick.

Jetzt aber ein Lichtblick: Beschreiben des Sticks mit "debian-live-504-i386-gnome-desktop.img von der Seite: Pendrivelinux.com ". Siehe da, ich konnte direkt vom Stick booten. Die Soft war aber nicht so berauschend, habe ich wieder gelöscht. Da kommt ja direkt wieder die Frage, warum geht es nicht mit Excalibur.

Nach diesem Erfolg nochmal versucht, Excalibur vom Stick zu starten: Geht nicht.

Dann habe ich mich an "Poor-Man" erinnert und nochmal Excalibur (mit unetbootin) auf dem Stick installiert, "Plop" auf eine Floppy und siehe da, es klappt.

Wenn "jokobau" das gemeint hat, dann ist das bereits so geschehen.

Dann muß ich ja jetzt nur noch - wenn ich alles richtig verstanden habe - eine zweite Partition auf dem Stick einrichten und die beschriebenen Änderungen (1 - 6) vornehmen. Schaun mer mal würde der Franz sagen.

Liebe Ostergrüße

treasoner
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel: Poor Mans Installation  BeitragVerfasst am: 02.04.2010, 17:24 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16174

Versuchs mal mit dem Script:

http://kanotix.com/files/fix/create-sys ... b-drive.sh

Dann halt mit gparted nooh live-rw/home-rw partitionen anlegen. Wenn nvidia treiber installiert wurden und diese sofort aktiv sein sollen noch zusätzlich zu persistent noch noxautoconfig anhängen, dann geht der stick halt nur noch mit nvidia, analog für fglrx.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
gs
Titel: Poor Mans Installation  BeitragVerfasst am: 02.04.2010, 18:14 Uhr



Anmeldung: 06. Jan 2005
Beiträge: 627

1-4 brauchst dann nicht mehr, sinngemäß nur 5 und 6

auch frohe Ostern!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel: Poor Mans Installation  BeitragVerfasst am: 02.04.2010, 18:25 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16174

Du kannst doch einfach die isolinux/menu.cfg ändern.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
treasoner
Titel:   BeitragVerfasst am: 08.04.2010, 19:07 Uhr



Anmeldung: 05. Apr 2008
Beiträge: 351
Wohnort: Ruhrgebiet
Hallo "Helfende",

zunächst wieder herzlichen Dank für Eure Bemühungen, mir beizubringen, wie ich meinen USB-Stick boot- und speicherfähig machen kann.

So, bootfähig ist er inzwischen, allerdings über den "Floppy-Umweg". Macht nichts, funktioniert jetzt auf jeden Fall.

Dann habe ich die "isolinux/menu.cfg" geändert, der erste Eintrag sieht jetzt so aus:

LABEL live
MENU LABEL Start Kanotix - Deutsch
kernel /live/vmlinuz1
append initrd=/live/initrd1.img boot=live quiet vga=791 utc=no timezone=Europe/Berlin locale=de keyb=de-latin1-nodeadkeys klayout=de kvariant=nodeadkeys union=aufs persistent

Ich hoffe, daß bis hierher alles richtig ist.

Dann habe ich auf dem Stick eine zweite Patition eingerichtet, und zwar wie von gs beschrieben: "mkfs.ext2 -b 4096 -L live-rw /dev/sdb2" "b" in "c" geändert, da die zweite Partition bei mir so heißt. Sie wird auf dem Desktop als "live-rw" angezeigt. Inhalt z.Z. nur der Ordner lost+found.

Dann habe ich einige Änderungen vorgenommen, u.a. eine Email-Konto eingerichtet. Leider war nach einem Neustart alles wieder futsch. Das hätte ich jetzt eigentlich nicht erwartet, aber wahrscheinlich habe ich wieder irgendetwas nicht richtig gemacht.

Was meint Ihr? Wo muß ich noch Hand anlegen.

Gruß

treasoner
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 08.04.2010, 19:19 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16174

Was du machst wird unter home-rw gespeichert, live-rw ist wennst zusätzliche Programme installieren willst.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
treasoner
Titel:   BeitragVerfasst am: 08.04.2010, 19:24 Uhr



Anmeldung: 05. Apr 2008
Beiträge: 351
Wohnort: Ruhrgebiet
Danke für den Hinweis. Muß ich jetzt noch "home-rw" anlegen? Wenn ja, so wie "live-rw"?

Gruß

treasoner
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
treasoner
Titel:   BeitragVerfasst am: 09.04.2010, 08:23 Uhr



Anmeldung: 05. Apr 2008
Beiträge: 351
Wohnort: Ruhrgebiet
treasoner hat folgendes geschrieben::
Danke für den Hinweis. Muß ich jetzt noch "home-rw" anlegen? Wenn ja, so wie "live-rw"?

Gruß

treasoner


Mist, habe nicht mehr daran gedacht, daß auf das Einrichten von "live-rw" und "home-rw" bereits etwas weiter oben schon hingewiesen worden ist.

Gut, habe jetzt drei Partitionen auf dem Stick: sdc1 = Excalibur
sdc2 = live-rw
sdc3 = home-rw

Versuchsweise habe ich jetzt mal ein Emailkonto eingerichtet und zwei Programmsymbole auf die Schnellstartleiste gezogen.

Leider ist nach einem Neustart alles wieder weg. Was ist denn jetzt noch verkehrt? Wenn ich Excalibur beende, sehe ich nirgendwo, daß ich etwas speichern kann.

Gruß

treasoner
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 09.04.2010, 12:36 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16174

Checke doch einfach

mount

und

cat /proc/cmdline
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
treasoner
Titel:   BeitragVerfasst am: 09.04.2010, 13:25 Uhr



Anmeldung: 05. Apr 2008
Beiträge: 351
Wohnort: Ruhrgebiet
Hab ich gemacht, folgendes kommt dabei heraus. Da kannst Du sicher mehr draus sehen, als ich.

kanotix@Kanotix:~$ mount
aufs on / type aufs (rw)
tmpfs on /lib/init/rw type tmpfs (rw,nosuid,mode=0755)
proc on /proc type proc (rw,noexec,nosuid,nodev)
sysfs on /sys type sysfs (rw,noexec,nosuid,nodev)
udev on /dev type tmpfs (rw,mode=0755)
tmpfs on /dev/shm type tmpfs (rw,nosuid,nodev)
devpts on /dev/pts type devpts (rw,noexec,nosuid,gid=5,mode=620)
/dev/sdc1 on /live/image type vfat (ro,noatime,fmask=0022,dmask=0022,codepage=cp437,iocharset=iso8859-1,shortname=mixed,errors=remount-ro)
tmpfs on /live/cow type tmpfs (rw,noatime,mode=755)
tmpfs on /live type tmpfs (rw,relatime)
fusectl on /sys/fs/fuse/connections type fusectl (rw)
tmpfs on /tmp type tmpfs (rw,nosuid,nodev)
binfmt_misc on /proc/sys/fs/binfmt_misc type binfmt_misc (rw,noexec,nosuid,nodev)
/dev/sdc3 on /media/live-rw type ext2 (rw,nosuid,nodev,uhelper=hal)
/dev/sdc2 on /media/home-rw type ext2 (rw,nosuid,nodev,uhelper=hal)
kanotix@Kanotix:~$

kanotix@Kanotix:~$ cat /proc/cmdline
initrd=/ubninit boot=live quiet vga=791 utc=no timezone=Europe/Berlin locale=de keyb=de-latin1-nodeadkeys klayout=de kvariant=nodeadkeys union=aufs BOOT_IMAGE=/ubnkern
kanotix@Kanotix:~$

Gruß

treasoner
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 09.04.2010, 13:29 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16174

Und wo hast die persistent option gelassen? Die partitionen sollst ned manuell mounten.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
treasoner
Titel:   BeitragVerfasst am: 09.04.2010, 13:45 Uhr



Anmeldung: 05. Apr 2008
Beiträge: 351
Wohnort: Ruhrgebiet
LABEL live
MENU LABEL Start Kanotix - Deutsch
kernel /live/vmlinuz1
append initrd=/live/initrd1.img boot=live quiet vga=791 utc=no timezone=Europe/Berlin locale=de keyb=de-latin1-nodeadkeys klayout=de kvariant=nodeadkeys union=aufs persistent

Das steht in der menu.cfg

Ich starte Excalibur über die Floppy und mounte dann gar nichts. Arbeite dann nur mit Calc
Icedove usw. Das sollte dann beim nächsten Start wieder zur Verfügung stehen. Abgesehen davon, daß ich z.B. noch VDR hinzufügen möchte.

Gruß

treasoner
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2007 
 
Deutsch | English
Logos and trademarks are the property of their respective owners, comments are property of their posters, the rest is © 2004 - 2006 by Jörg Schirottke (Kano).
Consult Impressum and Legal Terms for details. Kanotix is Free Software released under the GNU/GPL license.
This CMS is powered by PostNuke, all themes used at this site are released under the GNU/GPL license. designed and hosted by w3you. Our web server is running on Kanotix64-2006.