30.10.2014, 12:43 UhrDeutsch | English
Hallo Gast [ Registrierung | Anmelden ]

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
merlin
Titel:   BeitragVerfasst am: 15.10.2010, 06:32 Uhr



Anmeldung: 28. Feb 2005
Beiträge: 1112
Wohnort: Camelot
Immerhin braucht es bei einer echten Lite-Version auch kein 64bit.
Ich finde aber das gerade LXDE ziemlich spartanisch daherkommt und man doch einiges in eine vernünftige Vorkonfiguration investieren müsste. Das Problem mit KDE4 ist ja mittlerweile nicht die etwas seltsame Benutzbarkeit sondern die Tatsache das es unbedingt seine Desktopeffekte einschalten möchte. Das klappt nicht mit allen Grafikkarten bzw. Treibern reibungslos. Wenn man das per default abstellt, würde es eigentlich auf fast allen Rechnern vernünftig laufen.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Daddy-G
Titel:   BeitragVerfasst am: 15.10.2010, 08:49 Uhr



Anmeldung: 01. Mar 2005
Beiträge: 1412

Es kann durchaus sein, dass LXDE suboptimal für die "Light-Version" ist, ich würde mich da nicht festlegen wollen, sehe nur, dass es sich steigender Beliebtheit erfreut.

Was Kanotix eigentlich ausmacht ist ja das "getunete" Debian-stable, also eine live-iso mit zusätzlich neueren Paketen, gepatchtem aktuellem Kernel, den Kanotix-tools und Scripten sowie dem Installer. Dies erleichtert den Einstieg und Umgang mit einer Debian-Distri ungemein und ist der Grund Kanotix zu benutzen.
Und da ist es schade, dass es das nur im Bundle mit KDE4 gibt. Ist ja nicht KDE4, was Kanotix von 08/15-Debian-squeeze unterscheidet.

Wer mal eine "light" in die Hand zum testen kriegt, steigt vllt. auch auf "full" um.
Das Abschalten der Effekte default ist trotzdem ein guter Vorschlag Winken
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
rolo48
Titel:   BeitragVerfasst am: 15.10.2010, 09:07 Uhr



Anmeldung: 31. Aug 2004
Beiträge: 1039
Wohnort: Schleswig-Holstein
Daddy-G hat folgendes geschrieben::
Das Abschalten der Effekte default ist trotzdem ein guter Vorschlag Winken


Finde ich auch.
Denke doch, das ist für Kano problemlos machbar. Sehr glücklich

Und ich werde mal irgendwo im Wiki auflisten, was man alles braucht, um das xfce4 zu installieren.
Bis jetzt kann ich sagen, das es einige Pakete für xfce zur Zeit in squeeze nicht gibt. Muß man halt ausweichen auf sid.
Denke aber, das wird sich von alleine regeln, wenn squeeze stable ist.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
caillean
Titel:   BeitragVerfasst am: 15.10.2010, 11:11 Uhr



Anmeldung: 18. Mai 2008
Beiträge: 205
Wohnort: Schleswig-Holstein
rolo48 hat folgendes geschrieben::
Daddy-G hat folgendes geschrieben::
Das Abschalten der Effekte default ist trotzdem ein guter Vorschlag Winken


Finde ich auch.
Denke doch, das ist für Kano problemlos machbar. Sehr glücklich




Wie jetzt, das kann doch jeder in den Systemeinstellungen total einfach selber machen ...

Also ein wenig Mühe muss man sich schon geben und selber schauen.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
rolo48
Titel:   BeitragVerfasst am: 15.10.2010, 11:19 Uhr



Anmeldung: 31. Aug 2004
Beiträge: 1039
Wohnort: Schleswig-Holstein
caillean hat folgendes geschrieben::

Also ein wenig Mühe muss man sich schon geben und selber schauen.


Das mit der Mühe hat sich jetzt erledigt, weil ich jetzt wieder mein bekanntes xfce4 + hellfire drauf hab und wenn ich mal viel Lust und Zeit habe, starte ich mal das KDE4 zum rumspielen. Vielleicht entwickelt sich noch eine Art Haßliebe zwischen uns.... Winken


Zuletzt bearbeitet von rolo48 am 15.10.2010, 12:16 Uhr, insgesamt ein Mal bearbeitet
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
merlin
Titel:   BeitragVerfasst am: 15.10.2010, 11:32 Uhr



Anmeldung: 28. Feb 2005
Beiträge: 1112
Wohnort: Camelot
caillean hat folgendes geschrieben::
rolo48 hat folgendes geschrieben::
Daddy-G hat folgendes geschrieben::
Das Abschalten der Effekte default ist trotzdem ein guter Vorschlag Winken


Finde ich auch.
Denke doch, das ist für Kano problemlos machbar. Sehr glücklich




Wie jetzt, das kann doch jeder in den Systemeinstellungen total einfach selber machen ...

Also ein wenig Mühe muss man sich schon geben und selber schauen.


Mit der falschen Grafikkarte kommt man allerdings gar nicht bis dahin. Kde4 hat nämlich ein tolles Feature das angeblich die Grafikkarte erkannt wird und dann je nach Leistung die Effekte automatisch gestartet werden. Wer da ne OEM-Karte oder ein seltenes Modell im Rechner hat, was sich als etwas anderes ausgibt als es ist, der hat dann ziemliches Pech.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 15.10.2010, 11:45 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16275

Eigentlich sollten die Extensions getestet werden, ne OEM Karte hat die selben wie ne normale...
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
spacepenguin
Titel:   BeitragVerfasst am: 15.10.2010, 14:57 Uhr



Anmeldung: 10. Dez 2004
Beiträge: 597
Wohnort: Schleswig-Holstein
Die KWin-Effekte per default abzustellen, halte ich für eine sehr gute Lösung. Bei mir hat KDE4 sogar auf meinem betagten Notebook mit composite-unfähiger sis-Grafikkarte die Effekte eingeschaltet (also alles über Software-"Beschleunigung"). Natürlich sieht KDE mit Transparenz netter aus, die meisten Plasma-Themes finde ich ohne Transparenz einfach häßlich, aber seis drum, das bringt nix, wenn man damit nicht arbeiten kann. Das System wurde dadurch so langsam, daß es eine wahre Geduldsprobe war, bis dahin vorzudringen, wo ich die Effekte ausschalten kann.

Und wegen KDE4 oder nicht oder was anderes:
Ich denke, es gibt da zwei Arten von "Ich-will-KDE4-nicht"-Usern: die, die vor dem Neuen zurückschrecken bzw. sich ihrer liebgewonnenen Gewohnheiten, Optik und des eingespielten Workflows und somit Komforts beraubt sehen (moi...) und die, denen es vorrangig um die Systemressourcen geht. Nur der letzteren Gruppe ist mit lxce etc. geholfen, für die anderen ist jede Umgebung, die anders als KDE3/Trinity ist, unangenehm.

Also ich habe mich auch anfangs mit KDE4 ziemlich überfordert gefühlt und habe einige liebgewonnnene KDE3-Features vermißt. KDE4 war für mich ein aufgeblähtes Monster und eine einzige Anreihung von Workarounds für mich. Aber inzwischen komme auch ich mit KDE4 sehr gut zurecht und habe auch das Gefühl, es ist, seit 4.4, erwachsen geworden.

Schwer fiel mir das Verständnis für die Aktivitäten und den Verzicht auf unterschiedliche Wallpaper für die virtuellen Desktops. Das ganze erschien mit ziemlich kuddelmuddelig und ich finde es Overkill, nur wegen verschiedener Wallpaper mehrere zusätzliche speicherfressende Aktivitäten am Laufen zu haben.

Seit kurzem habe ich mich damit angefreundet, die Aktivitäten mit den virtuellen Desktops verknüpft zu haben, so daß jeder Desktop ein unterschiedliches Aussehen hat. Schade, daß man Widgets nicht "sticky" machen kann, um sie auf mehreren Desktops anzeigen zu lassen. Will man ein Widget auf allen Desktops haben, muß man es für jeden Desktop nocheinmal einrichten, hat also das gleiche Widget auch mehrfach im Speicher. Daher habe ich mich zustäzlich entschlossen, das Dashboard eigenständig zu verwenden, also mit einem separaten Satz an Widgets, unabhängig von den Widgets auf dem Desktop. Für die Widgets, auf die ich von jedem Desktop aus Zugriff haben möchte. Und ich habe nicht den Eindruck, es macht das System langsamer.

Ab KDE 4.5 ist das mit den Aktivitäten und Desktops übrigens ein wenig anders geregelt. Wenn ich das richtig verstanden habe, hat man nur noch *eine* Aktivität für alle Desktops, die aber für jeden Desktop ein eigenes Containment verwendet. So daß man auch bei nur einer Aktivität unterschiedliche Wallpaper und unterschiedliche Widgets pro Desktop haben kann. Und zusätzlich kann man weitere Aktvitäten erstellen mit wieder unterschiedlichem Aussehen. Bei 5 Desktops und 2 Aktivitäten kann ich also 10 verschiedene Layouts haben. Überhaupt - warum nennt man die Aktivitäten nicht Layouts? Das hätte glaube ich von vornherein bei mir für mehr Verständnis und Akzeptanz gesorgt.

Jedenfalls: je mehr ich KDE4 verstehe, desto besser gefällt es mir. Smilie

Wobei ich mich immer noch frage, warum zum Hamster ich für die einfache Information über die Bild-Abmessungen im Dateimanager Dolphin das Monster Nepomuk/Strigi aktiviert haben muß, warum das nicht on-the-fly gelesen werden kann. Wäre das nicht notwendig, würde ich strigi/Nepomuk sofort deaktivieren, um Systemressourcen zu sparen. Aber es gibt ja zum Glück Helfer wie exiv2 oder exiftool, mit denen man sich ein Servicemenü bauen kann, das den gleichen Zweck erfüllt. Dann bekommt man eben nicht die Information beim Rübermausen über die Datei, sondern per Kontextmenü. Das ist zweimal klicken, ok.

Also in einigem erinnert mich KDE4 an KDE2: man muß sich einige Workarounds überlegen. Ich habe auch wieder meine KDE2 Methode vorgekramt, um Menüs ins Panel (don't call it Kicker!) zu bekommen: Ordner mit gewünschter Menüstruktur und entsprechenden desktop-Dateien im Home anlegen und das als Ordneransicht, Lancelot-Komponente oder Quickaccess im Panel anzeigen lassen. Mit KDE4 muß man wieder etwas kreativer werden. Winken

Und ich denke nicht, daß Kanotix wegen KDE4 in eine Nische steuert, im Gegenteil.

_________________
Linux-Userin #213445
LastFM-Musikstatistik für Kanoten
Kanotix, siduction, Kubuntu, antiX
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Berlin65
Titel:   BeitragVerfasst am: 18.10.2010, 21:34 Uhr



Anmeldung: 24. Apr 2004
Beiträge: 81
Wohnort: Berlin65
Also, dann melde ich mich doch noch mal zu Wort!

Ich bin wegen KDE4 von Kanotix- das ich immer geliebt hab- weg.

Und ich bin lange dabei gewesen, „bughunter“ hießen die Veröffentlichungen damals noch.

Kano hat mir mit seinem tollen Support über alle Schwierigkeiten hinweg, immer geholfen- DANKE!
Ohne Kanotix wäre ich evtl. nicht bei Linux geblieben.

Es geht ja nicht um den einen Nutzer,dem man ein „gefallen“ mit XFCE z.B. macht, sondern um die vielen die mann nicht gewinnt, oder sogar verliert.

Aus welchen Gründen KDE4 so abgelehnt wird ist doch egal- ob vermeintlich berechtigt, oder nicht.
Es soll ja nicht missioniert werden, entweder jemanden gafällt etwas, oder nicht.
Ich hab KDE4 jetzt mal wieder probiert, und es auch gleich wieder bereut.
Für die meissten Nutzer scheint KDE4 auch eher eine Vernunftsehe zu sein.
Ich finde es zuviel vom einfachen, und auch vom erfahrenen Nutzer verlangt, KDE4 erst studieren zu müssen.
Eigentlich müsste die Oberfläche MICH mit ihrer Funktion überzeugen! Genau das tut KDE4 nicht!
Das KDE3 Argument von Spacepinguin kann ich so nicht bestätigen- ich verstehe die Desktop Manager bzw.Betriebssysteme: KDE3, Gnome, XFCE, LXDE, WinXP, Win7, BeOS, Mac- nur leider KDE4 nicht.

Wenn ich den Beitrag von Spacepinguin lese, merke ich dass selbst sehr erfahrene Nutzer schwierigkeiten mit KDE4 haben, und erst mächtig lernen müssen.

Der große Vorteil von Kanotix war doch aber immer die Benutzerfreundlichkeit, besonders für Einsteiger.
Dieses Alleinstellungsmerkmal hat Kanotix jetzt mit KDE4 verloren.

Da mit Kanotix XFCE tatsächlich kaum realisierbar ist, hab ich mich entschieden eine Sidux XFCE Version, von vor dem Squeeze Freeze zu nehmen.
Mit Squeeze Sources gibt das ein ganz gut funktionierendes System.
Kanotix spezifische Scripte u.a. kann man ja einbauen.
LXDE mag für manche ja eine Alternative sein, aber XFCE hat sich bei mir seit mehr als 2 Jahren bewährt, und gefällt!

Wenn es eine alternative installations Medium ohne KDE4 gäbe, wäre Kanotix wieder meine erste Wahl.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
miltonjohn
Titel:   BeitragVerfasst am: 18.10.2010, 23:26 Uhr



Anmeldung: 22. Mai 2007
Beiträge: 313
Wohnort: GP
nun meine Meinung ist, dass es für einige Leute schwierig ist von vertrauten Desktopmanagern auf Neuerungen umzusteigen und sehe es einfach so, dass z.B. Xp und Win Vista oder Win7 problematisch ist . Anfangs dachte ich Kde4 sei schlicht doof aber inzwischen liebe ich die Plasmoids. Und einen Wechsel von Kde auf andere Desktopumgebungen finde ich hin und wieder auch gewöhnungsbedürftig. Für mich bietet Kde einfach alles was ich will und brauche.
Jedem das seine eben. Und Kano bietet super Support, wie schon oben erwähnt aber ich sehe keinen Abbruch seines Supportes und Klasse nur weil es eine Weiterentwicklung und erhöhte Komplexität gab und gibt - wie es vllt. mit Gnome3 geben wird. Lxde hab ich mir noch noch angeschaut aber Xfce hatte ich schon geprobt aber immer wieder bin ich bei Kde gelandet.

Die Diskussion verstehe ich gerne in Hinsicht auf Leistungsfähigkeit oder als Lightversion aber alles ander finde ich als unangebracht. Denn auch bei Xfce oder Lxde wird es Weiter(e)-Entwicklungen geben die sich für die Gewohnheitstiere als unzumutbar zeigen können....

Soweit Mili
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Daddy-G
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.10.2010, 08:09 Uhr



Anmeldung: 01. Mar 2005
Beiträge: 1412

Zitat:
Die Diskussion verstehe ich gerne in Hinsicht auf Leistungsfähigkeit oder als Lightversion aber alles andere finde ich als unangebracht.

Das ist wohl richtig. Viel mehr Kanoten haben sich als interessiert an einer Light-Version geoutet, als Anhänger eines anderen Desktops.

Das alternative Desktop wäre dabei halt nur das Vehikel für die Light-Version. Wenn man bei dem KDE4-iso nur OOo weglässt ist es noch nicht "light" genug, bei KDE-light ist i.d.R kein Mozilla u.a. mehr dabei.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
totschka
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.10.2010, 10:00 Uhr



Anmeldung: 27. Jun 2007
Beiträge: 402

Daddy-G hat folgendes geschrieben::
...
Das ist wohl richtig. Viel mehr Kanoten haben sich als interessiert an einer Light-Version geoutet, als Anhänger eines anderen Desktops.

Das alternative Desktop wäre dabei halt nur das Vehikel für die Light-Version. Wenn man bei dem KDE4-iso nur OOo weglässt ist es noch nicht "light" genug, bei KDE-light ist i.d.R kein Mozilla u.a. mehr dabei.


Genau. Vielleicht kann bei der Diskussion darüber nachgedacht werden, dass diese Light-Version gleich für die Nutzung auf Netbooks optimiert wird. Aus meiner Sicht wäre das eine optimale Konstellation: KDE aufm Desktop, "Light" für Netbook (oder "alte Kisten").
Versteht das bitte nicht als persönlichen Wunschzettel, sondern als Anregung.
Ich selbst würde ein Kanotix "Light" auf dem Netbook einsetzen.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
PitTux
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.10.2010, 11:12 Uhr



Anmeldung: 26. Aug 2004
Beiträge: 1083
Wohnort: Hessen/Kassel-Fuldatal
gibt es denn noch so viele pc's auf denen ein kanotix-kde4 nicht startet?
oder dauert es nur zu lange?
wem kde4 nicht gefällt, kann xfce4 oder lxde doch nachinstallieren und wählt es beim neustart einmal als default aus und gut is.
vielleicht hat ein wissender auch eine idee Idee wie man einen effekte-ein-aus-button herstellt Frage oder ginge das auch im installer? mit/ohne installieren Idee

_________________
ich habe zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem
AMD X3 - 3.6.1-030601-generic x86_64 D-U 05.05.13 dragonfire - GF 9600 GT - NVIDIA 313.30;Kanotix/Jessi d-u 22.08.2013 - KDE SC 4.10.5/GeForce 9600 GT - NVIDIA 325.15
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger  
Antworten mit Zitat Nach oben
rolo48
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.10.2010, 11:22 Uhr



Anmeldung: 31. Aug 2004
Beiträge: 1039
Wohnort: Schleswig-Holstein
Berlin65 hat folgendes geschrieben::
Wenn es eine alternative installations Medium ohne KDE4 gäbe, wäre Kanotix wieder meine erste Wahl.


Mittlerweile hab ich das Unterfangen aufgegeben, ein xfce4 auf Hellfire-KDE4 zu installieren. Ist wohl doch zu KDE-lastig und xfce kommt mit einigen Sachen nicht klar.
Wie dem auch sei, ich bin wieder zu der sidux-xfce-squeeze Lösung zurückgekehrt.

Ansonsten kann ich das nur unterstreichen, was berlin65 ausgeführt hat.
siehe oben
Übrigens, der Developer von Zevenos-Neptune hatt das Problem (KDE4 und langsame PC) so gelöst, das man beim Start einen Lowmemory Desktop wählen kann, der völlig selbstständig laüft. Ist Fluxbox mit Lxpanel.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
egottfried
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.10.2010, 11:57 Uhr



Anmeldung: 01. Aug 2005
Beiträge: 75

hallo
@ede-wolf: fühle mich langsam wieder wohl bei KDE4 - dank Kanotix, dass doch besser läuft als viele andere KDE4-Distributionen

Das kann ich bestätigen und es ist vielleicht ein Anhaltspunkt dafür, dass Kano auch nicht jede Entwicklung von KDE4
jubelnd begrüßt hat und einiges zu vermeiden und zu verbessern versteht. Auf dem Laptop hab ich zur Zeit ein debian-xfce,
wenn ich an diese Installation denke und sie mit der von kanotix-hellfire vom Stick auf den PC vergleiche, klar wünsche ich mir
da auch ein kanotix-xfce mit acritox-installer. Das ist wahrscheinlich der Punkt.

Egal aus welchem Grund eine Alternative gewünscht wird, der Aufwand für Kano dürfte sehr (zu?) hoch sein,
schließlich hat der Acritox-Installer viele KDE-Abhängigkeiten.
egottfried
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
schmendrich
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.10.2010, 12:27 Uhr



Anmeldung: 09. Okt 2006
Beiträge: 164

Sorgen kann man haben ... Winken

Bei mir läuft Kanotix auf einer Kiste von 2002 mit KDE4 relativ flüssig (wie ne frische XP-Installation damals).
Auf meinem Netbook läuft auch ne KDE4-Distri. Und das für Netbookverhältnisse sogar recht flink (zwar ohne großartige Effekte, aber mit Transparenz).

Was hindert Euch daran, mittels apt den Displaymanager Eurer Wahl zu installieren? Es stehen doch alle zur Verfügung.
Wer KDE völlig von der Platte haben will, kann es doch einfach deinstallieren.

So richtig kann ich Euer Problem nicht nachvollziehen.

Grüße
schmendrich
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Deppsche
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.10.2010, 12:46 Uhr



Anmeldung: 19. Jun 2005
Beiträge: 398
Wohnort: Hessen/Geinsheim
Zitat:
So richtig kann ich Euer Problem nicht nachvollziehen.


Ich auch nicht.
Kanotix kommt schon immer "NUR" mit KDE bzw. kann ich mich nicht dran erinnern, das es jemals anders war und alle anderen kann man bei Bedarf nachinstallieren.

_________________
Samsung R510 4GB Ram GF9200GS M 1280x800 Win7 32bit
HP Mini 311 3 GB Ram Nvidia ION 1368x768 Linux Mint 10 KDE
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
rolo48
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.10.2010, 13:05 Uhr



Anmeldung: 31. Aug 2004
Beiträge: 1039
Wohnort: Schleswig-Holstein
Deppsche hat folgendes geschrieben::
Zitat:
So richtig kann ich Euer Problem nicht nachvollziehen.


Ich auch nicht.
Kanotix kommt schon immer "NUR" mit KDE bzw. kann ich mich nicht dran erinnern, das es jemals anders war.....


Naja, früher gabs mal ein Icewm mit dazu..


Zitat:
...und alle anderen kann man bei Bedarf nachinstallieren.


Wer hat denn schon WAS ausprobiert und bei wem funktioniert alles?
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
PitTux
21 Titel: Alternative zu KDE4  BeitragVerfasst am: 19.10.2010, 13:15 Uhr



Anmeldung: 26. Aug 2004
Beiträge: 1083
Wohnort: Hessen/Kassel-Fuldatal
Zitat:
Wer hat denn schon WAS ausprobiert und bei wem funktioniert alles?


lxde und xfce4 hab ich installiert und angesehen. Hab noch keine Fehler gefunden, aber auch noch nicht alles getestet.

_________________
ich habe zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem
AMD X3 - 3.6.1-030601-generic x86_64 D-U 05.05.13 dragonfire - GF 9600 GT - NVIDIA 313.30;Kanotix/Jessi d-u 22.08.2013 - KDE SC 4.10.5/GeForce 9600 GT - NVIDIA 325.15
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger  
Antworten mit Zitat Nach oben
Daddy-G
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.10.2010, 13:18 Uhr



Anmeldung: 01. Mar 2005
Beiträge: 1412

Nun ja das mit der Abhängigkeit beim acritoxinstaller steht ja da auch:
Description: Acritox' Installer QT/ KDE based frontend and bash based backend to install various LiveCDs
Allerdings kann das ja nur die live-CD betreffen wo man die QT/KDE - Pakete braucht.
Erklärt noch nicht warum es Schwierigkeiten gibt beim Hinzuladen von XFCE nach der Installation.
Man kann aber vieleicht Fluxbox auch bei Kanotix testen so nebenbei....
Zitat:
Was hindert Euch daran, mittels apt den Displaymanager Eurer Wahl zu installieren? Es stehen doch alle zur Verfügung.
Wer KDE völlig von der Platte haben will, kann es doch einfach deinstallieren.
So richtig kann ich Euer Problem nicht nachvollziehen.
Zitat:
Kanotix kommt schon immer "NUR" mit KDE bzw. kann ich mich nicht dran erinnern, das es jemals anders war und alle anderen kann man bei Bedarf nachinstallieren.

Hi Schmendrich, Deppsche
ihr habt nicht die Beiträge oben von rolo48 gelesen, eben das hat er versucht und seine Erfahrungen mitgeteilt. Man kann eben bei Kanotix hier nicht ein anderes Desktop hinzuinstallieren und KDE nicht einfach deinstallieren und alles läuft flüssig.
Das geht vielleicht bei anderen KDE-Distries - hier eben nicht. Außerdem hat man dann auch keine Start-Light-Cd. Brauchte man früher auch nicht. Kanotix war zwar immer schon eine KDE-Distri aber bis letztes Jahr eine Live CD und erst jetzt NUR eine USB/DVD.iso >700 MB

Persönlich kriege ich schon ein größeres Kanotix-iso auf die Platte, aber für Leute wo das "Linux" nur Schulterzucken auslöst, ist es besser eine passende CD -ready to use - zur Demo zu haben, jetzt hab ich noch Excalibur-2.6.28, aber die veraltet, da muss ich mich evtl. extern ausstatten.

huch schreibe zu viel/langsam Winken
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
egottfried
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.10.2010, 13:37 Uhr



Anmeldung: 01. Aug 2005
Beiträge: 75

@Daddy-G ich meinte, die Acritox-Abhängigkeiten machen es für Kano schwer, eine nicht-KDE-Variante zu bauen.
    @spacepenguin, Zitat:
    Wobei ich mich immer noch frage, warum zum Hamster ich für die einfache Information über die Bild-Abmessungen im Dateimanager Dolphin das Monster Nepomuk/Strigi aktiviert haben muß, warum das nicht on-the-fly gelesen werden kann. Wäre das nicht notwendig, würde ich strigi/Nepomuk sofort deaktivieren,
Also ich habe beides deaktiviert und hatte auch keine Ordner- bzw. Datei-Infos beim "Rübermausen" (hab erst gestutzt, weil ich Rüben-mausen gelesen hab) Nachdem ich mit Konqueror rumgespielt und bei "Datei-Infos anzeigen" das Häkchen gesetzt hatte, waren die Infos komischerweise auch im Dolphin da, trotz deaktivierter Dienste. Der Eigenschaften-Dialog scheint der gleiche zu sein.
Was das Hinzufügen von Programmsymbolen zur Kontrolleiste anbetrifft, das geht doch mit Rechtsklick vom K-Menü aus!?
Bei dir nicht? Oder meinst du was anderes?
egottfried
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.10.2010, 13:40 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16275

Also es ist ja wohl ziemlicher Unsinn zu behaupten, dass auf HD installierte Pakete von KDE4 irgendwelche anderen Desktop Umgebungen ausbremsen würden. Wer QT Programme wie amarok/kafffeine damit nutzt, der hat natürlich einen höheren RAM Bedarf als mit rhythmbox/totem unter eine GTK+ basierten Oberfläche. Aber ausser vielleicht 500 MB Platzersparnis auf HD ist kein Speednachteil da, das ist pure EINBILDUNG.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
schmendrich
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.10.2010, 14:53 Uhr



Anmeldung: 09. Okt 2006
Beiträge: 164

@Daddy-G

Ach was. Kanotix ist ein Debian und läuft auch ohne Fenstermanager, oder halt mit anderen.
Ich selber habe Fluxbox getestet - ohne Probleme.
Bei XFCE gibt es eine Menge, was man installieren kann.
Hier hilft ein apt-cache search xfce4 weiter (beachte die 4)

Irgendwie stehe ich heute auf dem Schlauch, was die Verständnis anbelangt:
Ich versteh nämlich auch das Rufen nach einer Lite-CD nicht.
Ein DVD-Rohling kostet heute nicht mehr, als früher ein CD-Rohling. Daran kann es nicht liegen.
Das DVD-Brenner vorhanden sind; nun davon geh ich aus. Wenn nicht: Brenner gibts für unter 20¤.

Aber das Thema ist ja nun schon 100x durchgekaut...

Grüße
schmendrich
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
rolo48
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.10.2010, 15:50 Uhr



Anmeldung: 31. Aug 2004
Beiträge: 1039
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kano hat folgendes geschrieben::
Also es ist ja wohl ziemlicher Unsinn zu behaupten, dass auf HD installierte Pakete von KDE4 irgendwelche anderen Desktop Umgebungen ausbremsen würden. .


Und wer hat das behauptet?
Irgendwie läuft das hier in die falsche Richtung.

Einige Andere User habens doch auch schon gesagt:

Wir wollen weiterhin Kanotix benutzen, aber ohne KDE4.x und der einfachste Weg dazu wäre halt eine ISO OHNE KDE4.x.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
miltonjohn
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.10.2010, 16:22 Uhr



Anmeldung: 22. Mai 2007
Beiträge: 313
Wohnort: GP
Ich dachte immer das K bei Kanotix stünde auch für KDE als Desktopumgebung....
wobei
Lanotix
Xanotix
und Ganotix
auch ok wären Winken
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2007 
 
Deutsch | English
Logos and trademarks are the property of their respective owners, comments are property of their posters, the rest is © 2004 - 2006 by Jörg Schirottke (Kano).
Consult Impressum and Legal Terms for details. Kanotix is Free Software released under the GNU/GPL license.
This CMS is powered by PostNuke, all themes used at this site are released under the GNU/GPL license. designed and hosted by w3you. Our web server is running on Kanotix64-2006.