17.04.2014, 06:54 UhrDeutsch | English
Hallo Gast [ Registrierung | Anmelden ]

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
vamo
Titel: Kanotix und WinXP DualBoot??  BeitragVerfasst am: 17.10.2011, 08:20 Uhr



Anmeldung: 17. Okt 2011
Beiträge: 5

Guten Morgen,

ich habe gestern angefangen, mein Netbook einmal komplett zu cleanen und alles neu aufzusetzen.
Nachdem ich es dann geschafft hatte, WinXP zu installieren, sollte Kanotix auf eine weitere Partition der Festplatte, die ich extra freigelassen hatte, wandern.
Das Ganze ist etwas fummelig, da iim Netbook nur eine Festplatte vorhanden ist, auf der ich insgesamt 5 Partitionen erstellt habe.
Also vom Stick gebootet, die Partition für Kanotix als ext4 formatiert, die Partition als "/home" definiert, alle anderen Partitionen?? (hier war ich mir nicht sicher) in den Boot-loader mit eingeschlossen..also das Häkchen gesetzt, und installiert..Somit hatte ich dann den Salat: Nach dem Reboot erhielt ich dann ein "unknown file system" und die abgespeckte Rettungskonsole von Kanotix im DOS.
Habe jetzt gelesen, dass sich Kanotix immer die erste Festplatte mit Partition 1 als Installationsmedium sucht.
Genau Dasselbe macht aber die Installatiosroutine von WinXP (WinSetupFromUSB) auch..jetzt bin ich etwas ratlos.
Überall lese ich, man solle zuerst Windows installieren, wenn schon Dual Boot...Nur wie mache ich es richtig?
Wie lege ich welche Partitionen an, damit die Kanotixinstallation reibungslos läuft und gleichzeitig meine Windowsdateien verschont bleiben?
Danke im Voraus für jegliche Hilfe.
Beste Grüsse..
Vamo
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Daddy-G
Titel:   BeitragVerfasst am: 17.10.2011, 09:46 Uhr



Anmeldung: 01. Mar 2005
Beiträge: 1401

Hi vamo

ich vermute du hast über das Partionieren etwas missverstanden.
Deshalb ist es schiefgegangen.

Es ist richtig dass du zuerst Win installieren solltest. die ist immer die erste Partition, (es sei denn es gibt eine kleine boot Partition, das ist manchmal bei vorinstalliertem Windows dann ist win auf partition 2).

Der Kanotix-Installer würde keine Partition vorschlagen die belegt ist mit windows oder mit ntfs System (früher bei win auch mit fat32 als "vfat" bezeichnet), sondern beginnt mit der nächsten freien oder mit einem Linux-Dateisystem formatierten Partition.
Du musst aber nicht die nächste wählen, wird nur vorgeschlagen.

Wenn du 5 Partitionen hast, brauchst eine erweiterte, da nur 4 primäre Partitionen einrichten kannst. Für Linux ist es egal ob du auf einer primären oder erweiterten Partition installierst, kann trotzdem von da starten.

Deine Systempartition für Kanotix ist die "root" mit dem slash "/" bezeichnet:
Das ist NICHT die "/home". Die kannst du zusätzlich einrichten wie hier im Wiki erklärt.
http://kanotix.com/index.php?module=pnW ... stallation
Leider gibt es im wiki momentan keine Erlläuterung mit screenshots für Dualboot. Du hast bei windows daher 1 oder 2 Partitionen davor. aber hier ein Beispiel:
http://de.wikipedia.org/wiki/Partition_ ... Unter_UNIX
Wenn du win drin hast und grub in den mbr installierst wird dein win eingebunden und du kannst es mit grub starten.

Partitionen z.B.
/dev/sda1 (Primäre Partition; Windows-Betriebssystem, NTFS ="C")
/dev/sda2 (Daten 1, NTFS in win ="D")
/dev/sda3 (Erweiterte Partition)
/dev/sda5 (1. logisches Laufwerk auf der erweiterten Partition; Linux, ext4 root-System Mountpunkt "/")
/dev/sda6 (2. logisches Laufwerk auf der erweiterten Partition; Linux, ext4 Mountpunkt "/home")
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
vamo
Titel:   BeitragVerfasst am: 17.10.2011, 10:05 Uhr



Anmeldung: 17. Okt 2011
Beiträge: 5

Hi Daddy-G,

danke für deine schnelle Antwort.
Okay..also nehmen wir an, ich reduziere alles auf 4 Partitionen.
2 NTFS für Win und 2 Partitionen mit ext4 für Kanotix.
Also
/dev/sda1/ NTFS
/dev/sda2/ NTFS
/dev/sda3/ ext4
/dev/sda4/ ext4
Nachdem ich dann in das Installationsmenü komme, und die Partition ausgewählt habe, kann ich ja kurz vor der Installation, wie von dir beschrieben, die Partionen per Häkchen für Grub auswählen (boot).
Hatte es gestern ähnlich ausprobiert, danach erhielt ich dann nach der Installation den besagten Error. Da hatte ich überall die Häkchen gesetzt, und zwei ext4 definiert.
Was habe ich denn nun falsch gemacht?..Wo genau muss ich die Häkchen für Grub setzen?
Also verstehe ich das jetzt richtig..sobald ich eine Linux-basierte Partition mit '/' innerhalb der Installation als root definiere, werden alle voranstehenden (Win-)Partitionen nicht angefasst?

Sind nach der Installation noch Einstellungen nötig, oder sollte der DualBoot auf Anhieb laufen?

Gruss!!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Daddy-G
Titel:   BeitragVerfasst am: 17.10.2011, 11:15 Uhr



Anmeldung: 01. Mar 2005
Beiträge: 1401

Nein du sollst keine "Häkchen für grub" machen.
Keine Einstellungen die so nicht im Installer bzw. in der Beschreibung stehen.

Mache es so wie im Wiki beschrieben, nur dass du statt sda1 und sda2 halt sda3 und sda4 als Linux-Partitionen hast. sda1 und sda2 lässt du in Ruhe beim Installieren.

Du gibst sda3 als root "/" an (sollte >5 GB sein) ob jetzt /home als extra Partition auf sda4 nimmst, ist optional, kannst auch weg lassen, aber mach es so wie im Wiki beschrieben.

Du wirst gefragt dann, ob grub in den MBR soll, da nimmst du ja.
wenn am Schluss Grub in den MBR geschrieben wird bindet er die win-Partitionen automatisch ein, und hast beim Restart die Auswahl.


edit: Im Prinzip ist es einfacher als es bei einem solchen Dialog ausschaut.
Die Verwirrung passiert oft, wenn man ein paar Begriffe kennt oder nachgeschlagen hat, aber keine Übung damit umzugehen.
Das ist aber jetzt der einfachste Fall eines Dualboot mit win+Kanotix und getrennter /home Partition. Da kann man lernen Routine reinzukriegen. Ist auch bei anderen Linux so. Die "automatische" Partitionierung per Installer, ohne dass der Anwender mitdenkt kann auch schiefgehen.


Zuletzt bearbeitet von Daddy-G am 17.10.2011, 12:10 Uhr, insgesamt ein Mal bearbeitet
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
vamo
Titel:   BeitragVerfasst am: 17.10.2011, 12:00 Uhr



Anmeldung: 17. Okt 2011
Beiträge: 5

Alright, thx erstmal.
Aber eine letzte Frage noch..Keine Häkchen heisst:
Absolut keine Häkchen für "mount on boot" setzen?
Denn laut Wiki müsste ich ja bezüglich unseres genannten Beispiels für sda3 sowie sda4 "mount on boot" auswählen, oder?
Weiterhin werden ja in dieser letzten Übersicht nochmal alle Partitionen angezeigt (sda1 - sda4) Was muss hier bei MountPoint für sda1 und sda2, also für die Win-Partitionen, angegeben werden?
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Daddy-G
Titel:   BeitragVerfasst am: 17.10.2011, 12:25 Uhr



Anmeldung: 01. Mar 2005
Beiträge: 1401

vamo hat folgendes geschrieben::
Alright, thx erstmal.
Aber eine letzte Frage noch..Keine Häkchen heisst:
Absolut keine Häkchen für "mount on boot" setzen?
Denn laut Wiki müsste ich ja bezüglich unseres genannten Beispiels für sda3 sowie sda4 "mount on boot" auswählen, oder?

Genau in deinem Beispiel musst du sda3 und sda4 "mount on boot" setzen. Du kannst auch mount on boot gleich bei den windows Partitionen bei sda1 und sda 2 setzen. z.B. als /media/sda1 und /media/sda2. oder /media/win und /media/Daten
Dann werden die Win-partitionen beim starten von Kanotix auch gemountet und du kannst darauf zurückgreifen wenn du in Kanotix bist. sda1 als Winsystem ist da weniger interessant, aber in diesem Beispiel geht man davon aus, dass du in sda2 deine eigenen Dateien hast. Kannst dann diese in Kanotix ansehen bzw. bearbeiten.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
vamo
Titel:   BeitragVerfasst am: 17.10.2011, 12:44 Uhr



Anmeldung: 17. Okt 2011
Beiträge: 5

Ich hatte bei meinem gestrigen Versuch die anderen Partitionen ja auch auf "mount on boot" gesetzt und hatte irgendwie das Gefühl, dass genau das falsch war, da ich ja den "Grub> unknown filesystem"-Fehler beim Booten erhielt.
Nun gut..ich werde es gleich mal testen. Installiere grad das XP nochmal neu, da ich mir durch die gestrige Aktion ja den MBR komplett durcheinander gebracht habe und mir die UltimateBootCD in dem Fall irgendwie auch nicht helfen konnte- Auch die Wiederherstellung des MBR mittels Wiederherstellungskonsole von XP hat den Grub-Loader nicht aushebeln können..
Habe jetzt 2 NTFS Partitonen für Win und 2 Nachfolgende, die ich dann innerhalb der Kanotix-Installation auf ext4 setze bzw. partitioniere..die Spannung steigt, XP scheint gleich fertig zu sein.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 17.10.2011, 13:33 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16174

Also um nen mbr zu resetten brauchst garantiert keine neuinstall. man kann den mbr.bin von syslinux drauftun (einfach mit "sudo cp /usr/lib/syslinux/mbr.bin /dev/sdX"), wenn man

sudo apt-get update
sudo apt-get install syslinux

vorher gemacht hat. Mit ner XP cd mit spX integiert kommt man teilweise nicht in den recovery mode, aber man kann sogar mit ner V/7 dvd einen xp kompatiblen code schreiben, damit kann man sogar den bootcode in der partition reparieren, wenn es nach resize nicht booten sollte. es geht so ähnlich wie hier beschrieben:

http://www.unawave.de/installation/boot-reparatur.html

also gewöhn dir mal ab dauernd neu zu installieren Winken
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
TheOne
Titel:   BeitragVerfasst am: 17.10.2011, 21:45 Uhr



Anmeldung: 15. Mar 2008
Beiträge: 610

@vamo: Herzlich Willkommen bei Kanotix. Sehe schon Daddy-G hat dich bestens versorgt.

@Kano stellst mal wieder dein Einfühlungsvermögen unter Beweis Winken Ich denke mal, dass er mit diesen Befehlen aktuell überfordert ist.

Gruß TheOne

_________________
Lenovo ThinkPad X220 | Core i7-2640M 16GB | Hellfire 3.6
FSC Tablet T4220 | Core2 Duo T7250 2GHz 3GB | Intel GMA X3100 | Hellfire 3.6
Clevo M570U | Core2 T7200 2GHz 2GB | Geforce Go 7950gtx | Hellfire 3.2
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
vamo
Titel:   BeitragVerfasst am: 18.10.2011, 06:03 Uhr



Anmeldung: 17. Okt 2011
Beiträge: 5

Guten Moooorgähn,

Danke nocheinmal Daddy-G! Es hat wunderbar geklappt, Grub hat die Win-Partition wunderbar erkannt, kein Datenverlust wie zuvor.
Alles tutti.

@Kano..many thx to you für den Tip;)..Bedenke aber, dass es ein Netbook ist, und somit kein optisches Laufwerk am Gerät selbst vorhanden ist;)

@TheOne: Danke! Ja..Daddy-G hat mich innerhalb weniger Stunden eingewiesen und mir das komplette Partitonsworkaround vermittelt.
Aber hey, unterstelle mir nicht, ich wäre überfordert mit den angegebenen Befehlen Winken..ich habe nur keine Zeit xD
Okay, ich gebe ja zu, dass ich noch ziemlicher Linux-Newbie bin..die ersten Schritte in Kanotix sidn jetzt etwas schwierig, da ich immer wieder
Fehler innerhalb der Konsole erhalte..wie z.B. bei einer Paketinstallation beginnt die Routine, und dann erscheint plötzlich "Paket nicht gefunden"..
oder auch "E: Konnte Sperre /var/lib/dpkg/lock nicht bekommen" Hmm..nachgelesen, Lock-File gelöscht..../etc/sudoers mit eigenem Username
angepasst sowie sources.list über mcedit angepasst und mehr Sources reingeschrieben.
Trotz alledem werden einige Pakete einfach nicht gefunden, wenn ich sie über sudo apt-get install PAKET installieren will.
Teilweise sind einige Kommandos auch nicht bekannt, die in Tutorials stehen.
Muss hier irgendeine Library nachinstalliert werden?

Error--missing coffee--shutting down;)

Gruss zurück
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 18.10.2011, 10:54 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16174

@vamo

Das ist belanglos, es gibt 2 möglichkeiten um win von usb stick zu booten:

a) u3-tool

damit kann man ein iso image auf einen stick schreiben, welches nicht hybrid ist und auch normal nicht dafür ausgelegt ist, dass es von usb bootet, emuliert dann ein usb dvd laufwerk (geht nur mit u3 kompatiblen sticks)

b) für kanotix/debian live/*buntu/win v/7+

http://kanotix.com/files/fix/create-sys ... b-drive.sh

damit kann man auch ein neueres win auf nen stick kriegen. es gibt auch ein tool für win von ms, aber das ist arg beschränkt und versagt, wenn man win 64 bit iso unter nem 32 bit os schreiben möchte. mittels syslinux als bootloader tut man sich da viel einfacher, der win loader wird dann per chainload nachgeladen. es geht aber NICHT für die trial iso image, da diese mit grub gebootet werden. max falls man über efi booten möchte würde das damit gehen...
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2007 
 
Deutsch | English
Logos and trademarks are the property of their respective owners, comments are property of their posters, the rest is © 2004 - 2006 by Jörg Schirottke (Kano).
Consult Impressum and Legal Terms for details. Kanotix is Free Software released under the GNU/GPL license.
This CMS is powered by PostNuke, all themes used at this site are released under the GNU/GPL license. designed and hosted by w3you. Our web server is running on Kanotix64-2006.