28.12.2014, 19:37 UhrDeutsch | English
Hallo Gast [ Registrierung | Anmelden ]

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
velsaties
Titel: Kanotix (live cd/usb) auf Macbook Pro  BeitragVerfasst am: 30.05.2012, 14:48 Uhr



Anmeldung: 30. Mai 2012
Beiträge: 8

Hallo,

ich bin von Gentoo auf Kanotix gekommen, weil die live CD (linux tag dragonfire 64bit image) unter allen, die ich getestet habe, mit Abstand am besten auf einem Macbook Pro8,2 (early 2011) funktioniert; es ist fast perfekt! Vielen Dank dafür.

Geht dies aber auch mit einem USB stick? Ich habe mehrere images, offizielle und solche von acrotix, ausprobiert, aber leider funktioniert keines: ich bekomme grub und nach der Wahl von "kanotix" startet es, hängt aber dann für immer mit einer Meldung "loading ... please wait"; man hört noch den Start-jingle, aber das wars: X startet nicht.

Kann mir jemand damit weiterhelfen? Im Prinzip muß es ja funktionieren, cf

http://kanotix.acritox.com/content/kanotix-persistent-usb-stick-and-how-boot-it-macbook

Danke

velsaties
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel: Kanotix (live cd/usb) auf Macbook Pro  BeitragVerfasst am: 30.05.2012, 17:03 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16316

Es kommt wohl auch etwas drauf an ob sich die Grafik mit EFI korrekt initialisiert. Es wäre mal interessant zu wissen, was du für ne ausgabe (als user) von

infobash -v3

hast wenn du kanotix gebootet hast. Getestet ist der EFI direktboot primär mit Intel onboard grafik. Für andere muss man evtl. etwas anders vorgehen.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
velsaties
Titel: Re: Kanotix (live cd/usb) auf Macbook Pro  BeitragVerfasst am: 30.05.2012, 22:47 Uhr



Anmeldung: 30. Mai 2012
Beiträge: 8

Kano hat folgendes geschrieben::
Es kommt wohl auch etwas drauf an ob sich die Grafik mit EFI korrekt initialisiert. Es wäre mal interessant zu wissen, was du für ne ausgabe (als user) von

infobash -v3

Ah! sehr interessant: danke für die schnelle Antwort. In der Tat, infobash und lspci zeigen beide ominöses Fehlen der integrierten Intel hd3000 Grafik:
Code:


Host/Kernel/OS  "Kanotix" running Linux 3.2.0-24-generic x86_64 [ Kanotix Dragonfire Preview 2012-05 64bit ]
CPU Info        8x Intel Core i72720QM @ clocked at 800.000 Mhz 6144 KB cache flags ( sse sse2 nx lm pni vmx )
Videocard       Advanced Micro Devices [AMD] nee ATI Whistler [AMD Radeon HD 6600M Series]     [  ]
Network cards   Broadcom NetXtreme BCM57765 Gigabit Ethernet PCIe
                Broadcom BCM4331 802.11a/b/g/n
Processes 163 | Uptime 25min | Memory 640.1/15961.5MB | HDD ATA Hitachi HTS72505 Size 500GB (0%used) | Client Shell | Infobash v2.67.2


00:00.0 Host bridge: Intel Corporation 2nd Generation Core Processor Family DRAM Controller (rev 09)
00:01.0 PCI bridge: Intel Corporation Xeon E3-1200/2nd Generation Core Processor Family PCI Express Root Port (rev 09)
00:01.1 PCI bridge: Intel Corporation Xeon E3-1200/2nd Generation Core Processor Family PCI Express Root Port (rev 09)
00:16.0 Communication controller: Intel Corporation 6 Series/C200 Series Chipset Family MEI Controller #1 (rev 04)
00:1a.0 USB controller: Intel Corporation 6 Series/C200 Series Chipset Family USB Universal Host Controller #5 (rev 05)
00:1a.7 USB controller: Intel Corporation 6 Series/C200 Series Chipset Family USB Enhanced Host Controller #2 (rev 05)
00:1b.0 Audio device: Intel Corporation 6 Series/C200 Series Chipset Family High Definition Audio Controller (rev 05)
00:1c.0 PCI bridge: Intel Corporation 6 Series/C200 Series Chipset Family PCI Express Root Port 1 (rev b5)
00:1c.1 PCI bridge: Intel Corporation 6 Series/C200 Series Chipset Family PCI Express Root Port 2 (rev b5)
00:1c.2 PCI bridge: Intel Corporation 6 Series/C200 Series Chipset Family PCI Express Root Port 3 (rev b5)
00:1d.0 USB controller: Intel Corporation 6 Series/C200 Series Chipset Family USB Universal Host Controller #1 (rev 05)
00:1d.7 USB controller: Intel Corporation 6 Series/C200 Series Chipset Family USB Enhanced Host Controller #1 (rev 05)
00:1f.0 ISA bridge: Intel Corporation HM65 Express Chipset Family LPC Controller (rev 05)
00:1f.2 IDE interface: Intel Corporation 6 Series/C200 Series Chipset Family 4 port SATA IDE Controller (rev 05)
00:1f.3 SMBus: Intel Corporation 6 Series/C200 Series Chipset Family SMBus Controller (rev 05)
01:00.0 VGA compatible controller: Advanced Micro Devices [AMD] nee ATI Whistler [AMD Radeon HD 6600M Series]
01:00.1 Audio device: Advanced Micro Devices [AMD] nee ATI Turks HDMI Audio [Radeon HD 6000 Series]
02:00.0 Ethernet controller: Broadcom Corporation NetXtreme BCM57765 Gigabit Ethernet PCIe (rev 10)
02:00.1 SD Host controller: Broadcom Corporation NetXtreme BCM57765 Memory Card Reader (rev 10)
03:00.0 Network controller: Broadcom Corporation BCM4331 802.11a/b/g/n (rev 02)
04:00.0 FireWire (IEEE 1394): LSI Corporation FW643 [TrueFire] PCIe 1394b Controller (rev 08)

Zitat:
Getestet ist der EFI direktboot primär mit Intel onboard grafik. Für andere muss man evtl. etwas anders vorgehen.

Kannst Du mir sagen wie? oder evtl auch: wie man die intergrierte Grafik von Anbeginn sichtbar sein läßt. Warum funktioniert es mit CD so problemlos, aber nicht per usb?

Danke für Deine Hilfe

velsaties
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel: Re: Kanotix (live cd/usb) auf Macbook Pro  BeitragVerfasst am: 31.05.2012, 03:23 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16316

Ich sagte zwar eindeutig, dass du es als USER und nicht als root starten solltest aber du hast eine Radeon grafikkarte, evtl. könnte es mit hellfire und gfxoverlay gehen - demnächst werd ich auch gfxdetect mit dragonfire implementieren um fglrx im livemode zu haben. mit radeon geht es direkt nicht bei deinem system. Es ist komplett unterschiedlich wie ein mac bootet von dvd im vergleich zu usb, da von dvd mit bios emulation gebootet wird aber von usb mit efi. Das verändert auch die initialisierung der grafikkarte - wie dies mit oss treiber mit einem mac gehen soll weiss ich nicht. es ist nicht vergleichbar mit normalen pcs.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
velsaties
Titel: Re: Kanotix (live cd/usb) auf Macbook Pro  BeitragVerfasst am: 31.05.2012, 09:39 Uhr



Anmeldung: 30. Mai 2012
Beiträge: 8

Danke für die Antwort. Ich bin ein paar Tage offline und versuche es dann nochmal!

velsaties
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
velsaties
Titel:   BeitragVerfasst am: 31.05.2012, 18:17 Uhr



Anmeldung: 30. Mai 2012
Beiträge: 8

Hier ist nochmal der erweiterte infobash output:
Code:

Host/Kernel/OS  "Kanotix" running Linux 3.2.0-24-generic x86_64 [ Kanotix Dragonfire Preview 2012-05 64bit ]
CPU Info        8x Intel Core i7-2720QM @ clocked at 800.000 Mhz 6144 KB cache flags ( sse sse2 nx lm pni vmx )
Videocard       Advanced Micro Devices [AMD] nee ATI Whistler [AMD Radeon HD 6600M Series]  X.Org 1.12.1  [ 1680x1050 ]
Network cards   Broadcom NetXtreme BCM57765 Gigabit Ethernet PCIe
                Broadcom BCM4331 802.11a/b/g/n
Processes 166 | Uptime 9min | Memory 586.0/15961.5MB | HDD ATA Hitachi HTS72505 Size 500GB (0%used) | GLX Renderer Gallium 0.4 on AMD TURKS | GLX Version Yes | Client Shell | Infobash v2.67.2

Es wäre super, wenn Du die Verwendung der proprietären Treiber im live mode implementieren könntest, ich glaube es wäre das erste funktionierende usb live system auf diesen 2011 Macbooks!
Gibt es die Möglichkeit, die interne Grafik zu verwenden: anscheinend ist es möglich beim booten die Radeon aus-, und die interne Grafik einzuschalten, die entsprechenden Befehle
Code:

# Switch gmux to IGD
    outb 0x728 1
    outb 0x710 2
    outb 0x740 2
    # Power down ATI
    outb 0x750 0

sind hier beschrieben (unter "Setting up grub-efi"):

http://dentifrice.poivron.org/laptops/macbookpro8,2/

sie gehören anscheinen in grub.cfg, aber ich weiß nicht ob das was nützt hinsichtlich der Funktionsweise Eurer images: kann man diese Umschaltung vornehmen, so daß man die open source intel Treiber i915 verwenden kann, und das ganze radeon Treiber Problem verschwindet?

Danke nochmal für die Hilfe!

velsaties
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 31.05.2012, 18:27 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16316

Die fglrx treiber im live mode haben wir scho seit letztem jahr, das ist die gfxoverlay funktion von hellfire. Da es kein fglrx für wheezy (also für xserver 1.12) gibt kann ich auch nix anbieten für dragonfire. der kode ist komplett fertig und geht bei meinen test systemen wo ich xserver 1.11 noch drauf habe (sind auf hold), aber für neue images direkt nicht möglich.

Wenn diese befehle die du gefunden hast auslangen könnte man das durchaus in der grub.cfg verwenden. Du könntest diese im edit mode einfügen und mit f10 booten zum testen. dazu muss man kein iso neu erstellen. Wir haben nicht deine hardware, das kannst nur du testen. Die kommentare brauchst natürlich nicht hinzufügen.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
velsaties
Titel:   BeitragVerfasst am: 04.06.2012, 23:12 Uhr



Anmeldung: 30. Mai 2012
Beiträge: 8

Danke Kano,

ich war ein paar Tage unterwegs und habe mittlerweile alle Vorschläge durchprobiert.

Insbesondere habe ich diesmal die hellfire 64bit images mit gfxoverlay verwendet: leider funktioniert es auf dem MacBook Pro8,2 nicht; nach einer kurzen Meldung unmittelbar nach verlassen von grub "no suitable mode found / booting however" friert der Bildschirm mit Pixelmüll ein.

Sehr viel interessanter ist aber die Folge der apple gmux switches, die die dezidierte (Radeon) aus- und die integrierte Intel HD 3000 einschalten. Sie sind beispielsweise hier dokumentiert:

[url]
https://help.ubuntu.com/community/UEFIB ... aphic_card
http://dentifrice.poivron.org/laptops/macbookpro8,2/
http://ubuntuforums.org/showpost.php?p= ... tcount=536
[/url]

Ich habe sie im edit mode von grub vor die "linux...." Zeile eingefügt und dann per f10 gebootet: und tatsächlich erscheint die grafische Bootanzeige, -- aber leider falsch! Auflösung und Farbe sind stark verzerrt (das ganze Bild scheint in die Breite gestaucht).

Es sind also anscheinend die richtigen Befehle, um die interne Grafik zu aktivieren, aber der mode ist falsch.

Auf allen Seiten, die dem Problem gewidmet sind, wird darauf hingewiesen, daß man zuätzlich den Intel "i915 lvds dual channel patch" applizieren muß und daß man i915 nicht als Modul kompilieren soll. Man soll also noch an die grub linux Zeile anfügen: "i915.lvds_channels=2 i915.modeset=1 i915.lvds_use_ssc=0".

Kann man ein eigenes Kanotix image erstellen, daß diese zwei Bedingungen erfüllt? Denn der Weg über die outb switches scheint der vielversprechendste zu sein.

Da die hellfire gfxoverlay images nicht funktionieren, -- was könnte man noch probieren?

Und schließlich: was ist eigentlich der ausschlaggebende Unterschied von meinem System zu den MacBooks auf denen es funktioniert: ist es nur die Grafik, also nvidia vs radeon? oder was macht es bei dem 8,2 so kompliziert?

Danke für Eure Hilfe,

velsaties.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
acritox
Titel:   BeitragVerfasst am: 04.06.2012, 23:42 Uhr
Developer
Developer


Anmeldung: 10. Jul 2004
Beiträge: 290
Wohnort: Bayern (München & Rottenburg)
ich hab vor kurzem ein Test-ISO gebaut, allerdings hatte ich noch keine Möglichkeit es selbst zu Testen... Wenn du magst kannst du es selbst allerdings schon ausprobieren:

http://kanotix.acritox.com/files/trials ... st.changes
Code:
kernel:
  * Applied the i915 dual channel lvds patch to the source tree.
  * Applied the apple_bl patch to the source tree.
  * Included the intel DRM driver i915 into the kernel.
  * Disabled the efifb driver.

grub:
  * de-activate ATI card using some magic gmux values
  * options i915.lvds_channels=2 i915.modeset=1 i915.lvds_use_ssc=0 are added to get the intel graphics functionning correctly
  * option i915.i915_enable_rc6=1 is added (may not be needed)
  * option acpi_backlight=vendor is added to make backlight adjustment work better (to be confirmed)
  * option elevator=noop is added

/etc/modprobe.d/apple_bl.conf:
  * added with the following content: options apple_bl use_gmux=1

packages:
  * added xbacklight to allow setting the backlight


http://kanotix.acritox.com/files/trials ... 4-test.iso (859MB)
http://kanotix.acritox.com/files/trials ... st.iso.md5
http://kanotix.acritox.com/files/trials ... .iso.zsync
http://kanotix.acritox.com/files/trials ... t.packages

acritox

_________________
http://kanotix.acritox.com/factoids - http://kanotix.acritox.com - http://acritox.de/repository - http://andreas-loibl.de - GPG: F781E713
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
velsaties
Titel:   BeitragVerfasst am: 05.06.2012, 11:18 Uhr



Anmeldung: 30. Mai 2012
Beiträge: 8

Acritox,

Fantastisch!!!

Es hat perfekt funktioniert: ich habe im grub editor gesehen, daß Du alle Einstellungen von der dentifrice/ubuntu Seite schon integriert hast, man muß nichts mehr machen; einfach den Menu Punkt mit deaktivierter Radeon wählen und es startet perfekt -- und ungefähr 10x schneller als mit der ubuntu live cd, die ich vorher verwendete!

Vielen Dank für diese schnelle und so effiziente Antwort.

Ich finde Ihr müßt das unbedingt publik machen, denn die allgemein geteilte Meinug ist eher, daß live usb auf dem Macbook NICHT funktioniert, und Dein lestztes image war nach zahllosen Versuchen das erste, das problemlos funktioniert!

Sehr gut ist auch, daß, einmal im System, die Macbook Spezifika wie das Touchpad und das Keyboard Layout sinnvolle funktionierende Voreinstellungen haben.

Jetzt, nachdem es so wunderbar läuft, noch einige Fragen:

1) könnt Ihr die jetzt vorgenommenen Änderungen in die normalen Kanotix images integrieren (sie sozusagen mainline machen)

2) wie bist Du vorgegangen: ist das wie mit Deinen anderen Testimages mit grub2 und aktiviertem efi-stub; hast Du das irgendwo dokumentiert?

3) unterstüzt kanotix externe monitore: ich habe über displayport einen angehängt und in den "Bildschirmeinstellungen" wird er auch perfekt mit korrekter Auflösung und alles erkannt (sh infobash output unten), aber das externe Display bleibt schwarz (sh auch http://www.heise.de/ct/hotline/Onboard- ... 43273.html )

4) und letztens: bedeutet Euer persistent feature, daß man z.B. auch eigens kompilierte Sachen und Veränderungen am Dateisystem auf den usb Stick zurück speichern kann, so daß sie beim nächsten Start noch da sind?

Vielen Dank nochmal für diese fantastische Hilfe.

Hier nochmal zur info wie nun die integrierte Grafik präsent, und Radeon unsichtbar geworden ist:
Code:

Host/Kernel/OS  "Kanotix" running Linux 3.2.0-24-generic x86_64 [ Kanotix Dragonfire 20120602-20:58 ]
CPU Info        8x Intel Core i7-2720QM @ clocked at 800.000 Mhz 6144 KB cache flags ( sse sse2 nx lm pni vmx )
Videocard       Intel 2nd Generation Core Processor Family Integrated Graphics Controller  X.Org 1.12.1.902  [ 1680x1050
2560x1440 ]
Network cards   Broadcom NetXtreme BCM57765 Gigabit Ethernet PCIe
                Broadcom BCM4331 802.11a/b/g/n
Processes 174 | Uptime 20min | Memory 718.3/15963.2MB | HDD ATA Hitachi HTS72505,TrekStor USB-Stick CS Size 504GB (0%used) | Client Shell | Infobash v2.67.2



00:02.0 VGA compatible controller: Intel Corporation 2nd Generation Core Processor Family Integrated Graphics Controller (rev 09) (prog-if 00 [VGA controller])
   Subsystem: Apple Inc. Device 00dc
   Control: I/O+ Mem+ BusMaster+ SpecCycle- MemWINV- VGASnoop- ParErr- Stepping- SERR- FastB2B- DisINTx+
   Status: Cap+ 66MHz- UDF- FastB2B+ ParErr- DEVSEL=fast >TAbort- <TAbort- <MAbort- >SERR- <PERR- INTx-
   Latency: 0
   Interrupt: pin A routed to IRQ 47
   Region 0: Memory at b0000000 (64-bit, non-prefetchable) [size=4M]
   Region 2: Memory at a0000000 (64-bit, prefetchable) [size=256M]
   Region 4: I/O ports at 3000 [size=64]
   Expansion ROM at <unassigned> [disabled]
   Capabilities: [90] MSI: Enable+ Count=1/1 Maskable- 64bit-
      Address: feeff00c  Data: 41a9
   Capabilities: [d0] Power Management version 2
      Flags: PMEClk- DSI+ D1- D2- AuxCurrent=0mA PME(D0-,D1-,D2-,D3hot-,D3cold-)
      Status: D0 NoSoftRst- PME-Enable- DSel=0 DScale=0 PME-
   Capabilities: [a4] PCI Advanced Features
      AFCap: TP+ FLR+
      AFCtrl: FLR-
      AFStatus: TP-
   Kernel driver in use: i915


velsaties
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
velsaties
Titel:   BeitragVerfasst am: 15.06.2012, 14:08 Uhr



Anmeldung: 30. Mai 2012
Beiträge: 8

Acritox,

könntest Du nochmal eines der auf dem Macbook funktionierenden USB Images zur Verfügung stellen, das NICHT kernel v 3.2 verwendet?

In einer der 3.2er Revisionen wurde eine regression eingeführt, die anscheinend verhindert, daß der Anschluß eines externen Monitors (über Displayport), den die SB Prozessorgrafik (hd3000) ja erlaubt, funktioniert.

Hier sind einige links zu dem Thema:
[url]
https://bbs.archlinux.de/viewtopic.php?id=20827
https://bbs.archlinux.org/viewtopic.php?id=133905
http://comments.gmane.org/gmane.comp.fr ... intel/7963
http://groups.google.com/group/linux.ge ... 0?lnk=raot
[/url]
Und anscheinend auch ein patch:
[url]
https://bugs.freedesktop.org/attachment.cgi?id=56178
[/url]
Kannst Du mir auch sagen, ob das persisitent feature für dieses Image vorgesehen ist: wenn ich es per skript aktiviere, legt es die zusätzliche Partition auf dem Stick an u schreibt anscheinend auch die Inhalte des Overlay in diese; beim reboot gibt es aber keine Möglichkeit diese persistenten Inhalte zu aktivieren.

Ansonsten: Danke nochmal für die Arbeit an den Images! wenn es nützlich ist, kann ich jederzeit auch Neues auf meiner Hardware testen!

Grüße

velsaties
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
velsaties
Titel:   BeitragVerfasst am: 21.01.2013, 22:46 Uhr



Anmeldung: 30. Mai 2012
Beiträge: 8

Fedora 18 ist nun die erste Mainstream Linux Distribution, deren Live Images sich problemlos von USB auf dem MacBook starten lassen.

Angekündigt hatte sich das in dieser technischen Diskussion:
http://mjg59.dreamwidth.org/11285.html

Man muß das Live Image per dd direkt auf das device des USB Sticks schreiben:
Code:
dd if=./Fedora-18-x86_64-Live-Desktop.iso of=/dev/disk1 bs=8m
Das richtige device des USB Sticks findet man mit "diskutil list".
Mit gedrückter Option Taste kommt man beim Booten ins Efi Menu und kann Fedora auswählen; kurze Dunkelheit; dann durch ESC verbose boot aktivieren; X (Gnome 3) startet automatisch; fast alles (Netz, Sound, bluetooth...) funktioniert auf Anhieb. Die Probleme insbesondere beim modesetting und nochmal speziell mit Radeon Hardware sind alle behoben; Monitor mit mini displayport (an der Thunderbolt Schnittstelle) funktioniert perfekt, neue Monitore sind hot-pluggable.

Endlich!!

Gibt's inzwischen auch "offizielle" oder experimentelle Kanotix Images, die das machen?

Vel Saties.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2007 
 
Deutsch | English
Logos and trademarks are the property of their respective owners, comments are property of their posters, the rest is © 2004 - 2006 by Jörg Schirottke (Kano).
Consult Impressum and Legal Terms for details. Kanotix is Free Software released under the GNU/GPL license.
This CMS is powered by PostNuke, all themes used at this site are released under the GNU/GPL license. designed and hosted by w3you. Our web server is running on Kanotix64-2006.