26.07.2014, 18:30 UhrDeutsch | English
Hallo Gast [ Registrierung | Anmelden ]

Installation einer Belkin PCMCIA-Network-Card F5D7010


Die Installation der PCMCIA Netzwerkkarte auf dem Laptop mit Debian stellte sich am Ende als recht easy heraus.

Zuerst sollten die Pakete wireless-tools und pcmcia_cs per apt-get installiert werden, falls sie nicht vorhanden sind. Nun müssen einige Konfigurationsdateien auf WLAN-Tauglichkeit gebracht werden.
In /etc/pcmica/config befindet sich eine Liste an Netzwerkkarten. Beim Eintrag für die vorhandene Netzwerkkarte (in unserem Fall für "Belkin F5D7010 Ethernet") muss für das Modul hinter bind (normalerweise "wvlan_cs") "orinoco_cs" angegeben werden:

card "Belkin F5D7010 Ethernet"
   version "Belkin", "F5D7010-PCMCIA-Network-Card"
  bind "orinoco_cs" 


Als nächstes muss /etc/pcmcia/wireless.opts konfiguriert werden, z.B.:

# orinoco mine
*,*,*,00:00:F0:*|*,*,*,00:02:78:*)
     INFO="orinoco_cs"
     ESSID="WLAN"
     MODE="Managed"
     CHANNEL="11"    
     RATE="auto"
     ;; 


In /etc/network/interfaces waren folgende Einträge nötig.

auto lo 
iface lo inet loopback  

auto wlan0 
iface wlan0 inet dhcp
 	wireless-essid WLAN 


Nach der Konfiguration des Netzwerks folgt jetzt die Treiberinstallation für die Belkin-Karte. Da ich keine direkten Linux-Treiber finden konnten, bleibt nichts anderes übrig, als mit ndiswrapper den auf einer CD mitgelieferten Windows-Treiber zu benutzen.

Ist ndiswrapper entpackt und installiert, legt man am besten alle Dateien aus dem Treiberverzeichnis der Belkin-CD in ein temporäres Verzeichnis. In diesem Verzeichnis kann man dann

ndiswrapper -i bcmwl5.inf 
ndiswrapper -l


wie in der ndiswrapper INSTALL Datei beschrieben ausführen. (Für dauerhaften Einsatz kann noch ein ndiswrapper -m angehängt werden.) Nun sind wir bereit für das erste Erfolgserlebnis:

modprobe ndiswrapper 


Der Karte geht ein grünes Licht auf! Das zweite Licht ist nicht weit entfernt, ein

/etc/init.d/pcmcia restart 


und netcardconfig oder eine selbst geschriebene wlan.sh

#/bin/sh
iwconfig wlan0 essid linuxwlan mode Managed channel 11 key  abcabcabcabcabcabcabcabcab
pump -i wlan0


als root
sh ./wlan.sh 


ausführen, sollte genügen.

Ich hoffe die obige Beschreibung beinhaltet alle relevanten Schritte zur Einrichtung des WLANs. Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass ich manche Dinge bei der Rekonstruktion vergessen oder zumindest in die falsche Reihenfolge gebracht habe.


Viel Spass beim Surfen :-)
by CKD 04/2006

THX 2 MOMO http://www.4momo.de/home__netz.htm


zurück

XML Revisions of $tag
Seiten-History :: Letzter Editor : RoEn :: Eigentümer : ckd ::
Powered by pnWikka 1.0
 
 
Deutsch | English
Logos and trademarks are the property of their respective owners, comments are property of their posters, the rest is © 2004 - 2006 by Jörg Schirottke (Kano).
Consult Impressum and Legal Terms for details. Kanotix is Free Software released under the GNU/GPL license.
This CMS is powered by PostNuke, all themes used at this site are released under the GNU/GPL license. designed and hosted by w3you. Our web server is running on Kanotix64-2006.