21.10.2014, 09:17 UhrDeutsch | English
Hallo Gast [ Registrierung | Anmelden ]

Symlinks für CD- und DVD-Laufwerke ändern


Manchmal sind die Symlinks für CD- bzw. DVD- Laufwerke oder Brenner im Verzeichnis "/dev" nicht so wie man sie haben möchte, alle manuell angelegten Symlinks gehen jedoch beim Neustart verloren, da ab Kanotix-2005-04 udev verwendet wird. Desshalb muss man diese Links über die udev-Konfiguration festlegen.

Alle diese Anleitungen beziehen sich auf Festplatteninstallationen von Kanotix. Beim Start von Live-CD funktionieren sie nicht! Auch wenn die Konfiguration gespeichert wurde!

Viel Erfolg!

Gruß humbold


Ab Kanotix-2006-easter-rc4

Hier wird im Verzeichnis "/etc/udev/rules.d" durch die Regel "cd-aliases-generator.rules" die Regel "z25_persistent-cd.rules" erzeugt, in der die Symlinks festgelegt werden. Es reicht normalerweise die Datei "z25_persistent-cd.rules" zu editieren. Man kann allerdings auch den Symlink auf "cd-aliases-generator.rules" löschen, um zu verhindern dass die Datei neu erzeugt wird.

Zunächst eine Konsole öffnen, root werden, und in das Verzeichnis "/etc/udev/rules.d" wechseln:

sux
cd /etc/udev/rules.d


Wenn gewünscht den Symlink auf "../cd-aliases-generator.rules" löschen:

rm z75_cd-aliases-generator.rules


Es kann sein das "z75" ein anderer Wert ist. den richtigen Wert kann man so herausfinden:

ls *cd-aliases-generator.rules


Der Link lässt sich später so wieder anlegen ("z75" ggf. anpassen):

ln -s ../cd-aliases-generator.rules z75_cd-aliases-generator.rules


Als Nächstes von der Symlinkdatei ein Backup anlegen. Dieses darf jedoch nicht in "/etc/udev/rules.d" gespeichert werden, da alle dort liegenden Konfigurationsdateien abgearbeitet werden.
Also den Ordner "/etc/udev/backup" anlegen, dort noch den ordner "rules.d" anlegen, und die Datei dorthin kopieren:

mkdir /etc/udev/backup
mkdir /etc/udev/backup/rules.d
cp z25_persistent-cd.rules /etc/udev/backup/rules.d/z25_persistent-cd.rules.original


Auch hier kann "z25" ein anderer Wert sein. Der Wert lässt sich hier so herausfinden:

ls *persistent-cd.rules


Dann die Datei "z25_persistent-cd.rules" mit Kate editieren ("z25" ggf. anpassen):

kate  z25_persistent-cd.rules


Hier sollten für jedes CD/DVD-Laufwerk schon Eintäge existieren (Beispiel):

# This file was automatically generated by the /lib/udev/write_cd_rules
# program, probably run by the cd-aliases-generator.rules rules file.
#
# You can modify it, as long as you keep each rule on a single line
# and set the $GENERATED variable.

# _NEC_DVD_RW_ND-3500AG (pci-0000:00:11.1-ide-1:0)
ENV{ID_CDROM}=="?*", ENV{ID_PATH}=="pci-0000:00:11.1-ide-1:0", SYMLINK+="cdrom", ENV{GENERATED}="1"
ENV{ID_CDROM}=="?*", ENV{ID_PATH}=="pci-0000:00:11.1-ide-1:0", SYMLINK+="cdrw", ENV{GENERATED}="1"
ENV{ID_CDROM}=="?*", ENV{ID_PATH}=="pci-0000:00:11.1-ide-1:0", SYMLINK+="dvd", ENV{GENERATED}="1"
ENV{ID_CDROM}=="?*", ENV{ID_PATH}=="pci-0000:00:11.1-ide-1:0", SYMLINK+="dvdrw", ENV{GENERATED}="1"
# TOSHIBA_DVD-ROM_SD-M1612 (pci-0000:00:11.1-ide-1:1)
ENV{ID_CDROM}=="?*", ENV{ID_PATH}=="pci-0000:00:11.1-ide-1:1", SYMLINK+="cdrom1", ENV{GENERATED}="1"
ENV{ID_CDROM}=="?*", ENV{ID_PATH}=="pci-0000:00:11.1-ide-1:1", SYMLINK+="dvd1", ENV{GENERATED}="1"


Jede Zeile mit vorangestellter Raute "#" ist ein Kommentar.
Jede Zeile ohne "#" erstellt einen Symlink auf das jeweilige Laufwerk.

Dabei stellt z.B. "00:11.1" in "pci-0000:00:11.1-ide-1:1" die PCI-ID des jeweiligen IDE-Controllers dar.
Diese kann man in einer Konsole als root mit dem Befehl "lspci" herausfinden. Sie sollte aber bereits stimmen.

"ide-1:1" ist der Jeweilige Anschluss am IDE-Bus. Dabei ist:

"ide-0:0" = Master an IDE1 des jeweiligen Controllers
"ide-0:1" = Slave an IDE1 des jeweiligen Controllers
"ide-1:0" = Master an IDE2 des jeweiligen Controllers
"ide-1:1" = Slave an IDE2 des jeweiligen Controllers

SYMLINK+="dvd1" gibt Symlink an der angelegt werden soll (in diesem Fall "dvd1")

Am einfachsten ist es hier die Zeilen unter dem jeweiligen Laufwerk zu editieren, und ggf. zu kopieren bzw. zu löschen. Dabei muss dann nur der jeweilige Symlink angepasst werden. Beim Kopieren darauf achten immer die Zeilen des jeweiligen Laufwerks zu kopieren!

Eine geänderte Konfiguration wäre z.B.:
# This file was automatically generated by the /lib/udev/write_cd_rules
# program, probably run by the cd-aliases-generator.rules rules file.
#
# You can modify it, as long as you keep each rule on a single line
# and set the $GENERATED variable.

# _NEC_DVD_RW_ND-3500AG (pci-0000:00:11.1-ide-1:0)
ENV{ID_CDROM}=="?*", ENV{ID_PATH}=="pci-0000:00:11.1-ide-1:0", SYMLINK+="cdrom1", ENV{GENERATED}="1"
ENV{ID_CDROM}=="?*", ENV{ID_PATH}=="pci-0000:00:11.1-ide-1:0", SYMLINK+="dvd1", ENV{GENERATED}="1"
ENV{ID_CDROM}=="?*", ENV{ID_PATH}=="pci-0000:00:11.1-ide-1:0", SYMLINK+="cdrw", ENV{GENERATED}="1"
ENV{ID_CDROM}=="?*", ENV{ID_PATH}=="pci-0000:00:11.1-ide-1:0", SYMLINK+="dvdrw", ENV{GENERATED}="1"
# TOSHIBA_DVD-ROM_SD-M1612 (pci-0000:00:11.1-ide-1:1)
ENV{ID_CDROM}=="?*", ENV{ID_PATH}=="pci-0000:00:11.1-ide-1:1", SYMLINK+="cdrom", ENV{GENERATED}="1"
ENV{ID_CDROM}=="?*", ENV{ID_PATH}=="pci-0000:00:11.1-ide-1:1", SYMLINK+="dvd", ENV{GENERATED}="1"
ENV{ID_CDROM}=="?*", ENV{ID_PATH}=="pci-0000:00:11.1-ide-1:1", SYMLINK+="cdrom0", ENV{GENERATED}="1"
ENV{ID_CDROM}=="?*", ENV{ID_PATH}=="pci-0000:00:11.1-ide-1:1", SYMLINK+="dvd0", ENV{GENERATED}="1"


Die angepasst Konfigurationsdatei speichern und Kate beenden.

Danach muss unbedingt die von kate automatisch angelegte Backupdatei (endet mit "~") gelöscht werden! ("z25" ggf. anpassen):

rm z25_persistent-cd.rules~


Noch einmal überprüfen ob "Backupleichen" übrig geblieben sind :

ls *~


Falls noch Dateien die auf "~" enden in "/etc/udev/rules.d" existieren, diese löschen:

rm *~


Jetzt noch die neue "z25_persistent-cd.rules" sichern ("z25" ggf. anpassen):

cp z25_persistent-cd.rules ../backup/rules.d/z25_persistent-cd.rules.editiert


Anschließend sollte man ggf. seine "fstab" anpassen:

kate /etc/fstab


Hier am Besten die alten Zeilen auskommentieren, kopieren, und dann bearbeiten:

#/dev/cdrom      /media/cdrom0   udf,iso9660 user,noauto     0       0
#/dev/cdrom1      /media/cdrom1   udf,iso9660 user,noauto     0       0
/dev/hdd      /media/hdd   udf,iso9660 user,noauto     0       0
/dev/hdc      /media/hdc   udf,iso9660 user,noauto     0       0


Dann kann man noch in /media weitere Symlinks auf die Mountpoints anlegen:

cd /media
ln -s hdd dvd
ln -s hdd cdrom
ln -s hdc dvdrw
ln -s hdc cdrw
...


Zum Schluss den Rootmodus verlassen :
exit


Dann den Rechner neu starten und die Symlinks sollten alle richtig gesetzt sein...







Ab Kanotix-2005-04:

Zuerst muss man als root die Datei /etc/udev/cd-aliases.rules editieren:

sux
kate /etc/udev/cd-aliases.rules

Hier kommentiert man am besten alle Zeilen die die Symlinks automatisch setzen aus:
(Beispiel für IDE-Laufwerke)

#ENV{ID_CDROM}=="?*",  		SYMLINK+="cdrom%e"
#ENV{ID_CDROM_CD_RW}=="?*",	SYMLINK+="cdrw%e"
#ENV{ID_CDROM_DVD}=="?*",  	SYMLINK+="dvd%e"
#ENV{ID_CDROM_DVD_R}=="?*",	SYMLINK+="dvdrw%e"


Anschließend kann man für jeden Symlink auf ein Laufwerk eine Zeile hinzufügen:

BUS=="ide", ID=="1.0", SYMLINK+="cdrw"
BUS=="ide", ID=="1.0", SYMLINK+="dvdrw"
BUS=="ide", ID=="1.0", SYMLINK+="cdrom1"
BUS=="ide", ID=="1.0", SYMLINK+="dvd1"

BUS=="ide", ID=="1.1", SYMLINK+="dvd"
BUS=="ide", ID=="1.1", SYMLINK+="cdrom"


Dabei entspricht
BUS=="ide", ID=="0.0" -> /dev/hda
BUS=="ide", ID=="0.1" -> /dev/hdb
BUS=="ide", ID=="1.0" -> /dev/hdc
BUS=="ide", ID=="1.1" -> /dev/hdd
usw.

Es können wie im Beispiel mehrere Links auf ein Laufwerk angelegt werden.
Die fertige Datei natürlich abspeichern und Kate beenden.

Anschließend sollte man ggf. seine fstab anpassen:

kate /etc/fstab

Hier am Besten die alten Zeilen auskommentieren, kopieren, und dann bearbeiten:

#/dev/cdrom      /media/cdrom0   udf,iso9660 user,noauto     0       0
#/dev/cdrom1      /media/cdrom1   udf,iso9660 user,noauto     0       0
/dev/hdd      /media/hdd   udf,iso9660 user,noauto     0       0
/dev/hdc      /media/hdc   udf,iso9660 user,noauto     0       0


Dann kann man noch in /media weitere Symlinks auf die Mountpoints anlegen:

cd /media
ln -s hdd dvd
ln -s hdd cdrom
ln -s hdc dvdrw
ln -s hdc cdrw
...


Wenn alles fertig ist, neu starten und sehen, ob alles funktioniert... :-)







Vor Kanotix-2005-04:
muss noch gemacht werden...









zurück
XML Revisions of $tag
Seiten-History :: Letzter Editor : makke :: Eigentümer : humbold ::
Powered by pnWikka 1.0
 
 
Deutsch | English
Logos and trademarks are the property of their respective owners, comments are property of their posters, the rest is © 2004 - 2006 by Jörg Schirottke (Kano).
Consult Impressum and Legal Terms for details. Kanotix is Free Software released under the GNU/GPL license.
This CMS is powered by PostNuke, all themes used at this site are released under the GNU/GPL license. designed and hosted by w3you. Our web server is running on Kanotix64-2006.