26.10.2014, 04:37 UhrDeutsch | English
Hallo Gast [ Registrierung | Anmelden ]

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
phen
Titel: ordner verschlüsseln  BeitragVerfasst am: 06.04.2006, 13:25 Uhr



Anmeldung: 10. Nov 2004
Beiträge: 519
Wohnort: Berlin
tach leute!

gedankenspiel:
gibt es die möglichkeit, nen ordner samt inhalt derart zu verschlüsseln, daß ich auf meinem rechner weiter "live" (also ohne jeweiliges extra entschlüsseln) damit arbeiten kann?
rechner aus netzwerk/internet sollten keine möglichkeit haben diese inhalte zu lesen (auch als schutz vor hacks).
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
frisil
Titel: ordner verschlüsseln  BeitragVerfasst am: 06.04.2006, 16:54 Uhr



Anmeldung: 24. Mai 2005
Beiträge: 40

Ich benutze eine verschlüsselte Partition mit Loop-Device und Aes-128 Bit Verschlüsselung, die sich als kodierter Ordner einbinden läßt. Wenn die platte gemounted und das Password eingegeben ist, kann man normal mit dem Ordner arbeiten. Ich weiß allerdings nicht, ob jemand anders aus dem Netz auch darauf zugreifen könnte, das müßte man mal ausprobieren.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Neuer_User
Titel: ordner verschlüsseln  BeitragVerfasst am: 06.04.2006, 17:36 Uhr



Anmeldung: 21. Nov 2004
Beiträge: 1018

Einzelne Ordner lassen sich transparent mit encfs verschlüsseln.
Vom Aufwand ähnlich wie frisils loop-Device Lösung, nur während die loop-Devices eine fixe Grösse haben, ist mit encfs einfach nur ein normaler Ordner verschlüsselt, der mit so vielen oder so wenig Daten, wie man will, gefüllt werden kann.

Grüsse

Michael
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
phen
Titel: ordner verschlüsseln  BeitragVerfasst am: 06.04.2006, 19:35 Uhr



Anmeldung: 10. Nov 2004
Beiträge: 519
Wohnort: Berlin
zuerst mal danke für eure ratschläge=)

weißt du, ob ich evtl auch von meinem m$-os (mit irgendeinem tool vielleicht) auf nen verschlüsselten ordner zugreifen kann? oder ist das ganze fest mit dem os verbunden mit dem ich die encryption erstellt habe?

EDIT:
ok, ich hab encfs jetz installiert und nen ordner auf nen anderen gemountet. daraufhin erscheint der neue ordner nich mehr da wo er war - zumindest im konqueror! konsole zeigt nach "ll":

?--------- ? ? ? ? ? pyct

und in den ursprünglichen ordner kann ich immer noch einfach so gehn..

wie funktioniert denn das ganze?
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Georgy
Titel: ordner verschlüsseln  BeitragVerfasst am: 08.04.2006, 15:29 Uhr



Anmeldung: 01. Jan 2004
Beiträge: 1377
Wohnort: Schwabenländle
die manpage von encfs dürfte dabei hilfreich sein, encfs hat nämlich soweit ich weiss ne art helfer-modus wo er nacheinander alles abfragt was er wissen muss um ein verschlüsseltes volume anzulegen. welche parameter das allerdings genau sind, weiss ich nimmer auswendig ist schon etwas her dass ich das gemacht hab.

für zugriff von windoof ist encfs glaub eher schlecht, da soll "truecrypt" geschickt sein, da es das in beiden welten gibt.

grüßchen
geo

_________________
Manche Menschen haben einen Horizont mit dem Radius null, das nennen sie dann ihren Standpunkt.

Die Realität ist nur der lanweiligste Teil des Vorstellbaren...

---- Freie Software für freie Bürger! ----
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
phen
Titel: ordner verschlüsseln  BeitragVerfasst am: 08.04.2006, 16:37 Uhr



Anmeldung: 10. Nov 2004
Beiträge: 519
Wohnort: Berlin
cool,danke georgy! konnte truecrypt ohne größere probleme installiern. zusammen mit acritox' gui ne praktische sache!

wenn ich die aes-datei nun öffne und bspw an einer text-datei arbeite und die .aes offen lasse (für zwischenspeichern o.ä.), ist das dann wie ein "offener tresor" auf dessen inhalt man über das netz zugreifen kann?

außerdem laß ich was davon, daß truecrypt nur mit dem kernel verwendet werden kann mit dem man das installiert hat. wenn ich nun ein kernelupdate mache (und truecrypt erneut installier), dann kann ich doch wieder auf das alte .aes zugreifen, oder?

EDIT:
zur gui: ich hab testweise das aes-file mal so eingerichtet daß man auch als user drauf zugreifen kann. für die gui muß ich aber jedesmal das root-passwort eingeben. kann man das anpassen?
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
sailor8
Titel: Was haltet ihr von "Truecrypt" ???  BeitragVerfasst am: 19.04.2006, 22:31 Uhr



Anmeldung: 03. Feb 2005
Beiträge: 29
Wohnort: Eesti
http://www.truecrypt.org/

Ich hab da wenig Ahnung.

Wenn jemand mit mehr Ahnung kurz kommentiert, ob Truecrypt zu empfehlen ist, wäre ich (und vielleicht auch andere) sehr dankbar.

Also, für alle Antworten schon mal Dank im Voraus
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
wannek
Titel: Was haltet ihr von "Truecrypt" ???  BeitragVerfasst am: 20.04.2006, 08:53 Uhr



Anmeldung: 06. Jul 2004
Beiträge: 124

Zitat:
wenn ich die aes-datei nun öffne und bspw an einer text-datei arbeite und die .aes offen lasse (für zwischenspeichern o.ä.), ist das dann wie ein "offener tresor" auf dessen inhalt man über das netz zugreifen kann?

Ja. Immerhin hast Du aber noch die Linux-Rechte. Also wie ein Tresor in Deinem Zimmer, der offen ist, solange Du da bist.
Zitat:
außerdem laß ich was davon, daß truecrypt nur mit dem kernel verwendet werden kann mit dem man das installiert hat. wenn ich nun ein kernelupdate mache (und truecrypt erneut installier), dann kann ich doch wieder auf das alte .aes zugreifen, oder?

Ja. Hab ich erfolgreich gemacht.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
florianr
Titel:   BeitragVerfasst am: 01.06.2006, 14:52 Uhr



Anmeldung: 08. Okt 2004
Beiträge: 35

Ich möchte auch einen einzelnen Ordner (oder auch eine Partition) verschlüsseln, aber der Schlüssel soll pgp verschlüsselt auf einem USB Stick ausgelagert sein, so daß beim entschlüsseln zunächst das pgp passwort eingegeben werden muß und dann der Zugriff möglich ist.

Gibt es dafür auch eine Möglichkeit?
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
kanotixnewbie
Titel: Re: ordner verschlüsseln  BeitragVerfasst am: 23.06.2006, 12:27 Uhr



Anmeldung: 21. Feb 2005
Beiträge: 125

Zitat:
cool,danke georgy! konnte truecrypt ohne größere probleme installiern. zusammen mit acritox' gui ne praktische sache!


Wie acritox Gui für truecrypt? Wo gibbets die denn?
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
acritox
Titel: Re: ordner verschlüsseln  BeitragVerfasst am: 23.06.2006, 14:35 Uhr
Developer
Developer


Anmeldung: 10. Jul 2004
Beiträge: 288
Wohnort: Bayern (München & Rottenburg)
kanotixnewbie hat folgendes geschrieben::
Wie acritox Gui für truecrypt? Wo gibbets die denn?


http://www.andreas-loibl.de/content/lin ... crypt.html

einfach mein Repository verwenden und dann:
Code:
apt-get install directcrypt


acritox

_________________
http://kanotix.acritox.com/factoids - http://kanotix.acritox.com - http://acritox.de/repository - http://andreas-loibl.de - GPG: F781E713
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
Georgy
Titel:   BeitragVerfasst am: 23.06.2006, 14:52 Uhr



Anmeldung: 01. Jan 2004
Beiträge: 1377
Wohnort: Schwabenländle
das mit pgp sollte meiner meinung nach auch gehen,
alerdings weiss ich grade nimmer wo ich das gelesen hab. in kde kann man ja sowieso auf ordner rechtsklicken und dann "mit pgp verschlüsseln" auswählen.

aber sollte eigenltich hinhauen.

grüßchen
ich

_________________
Manche Menschen haben einen Horizont mit dem Radius null, das nennen sie dann ihren Standpunkt.

Die Realität ist nur der lanweiligste Teil des Vorstellbaren...

---- Freie Software für freie Bürger! ----
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
kanotixnewbie
Titel:   BeitragVerfasst am: 26.06.2006, 21:04 Uhr



Anmeldung: 21. Feb 2005
Beiträge: 125

@actritox
Das funktioniert aber doch nicht mit Truecrypt Dateien oder übersehe ich da irgendwas?
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
phen
Titel:   BeitragVerfasst am: 26.06.2006, 21:32 Uhr



Anmeldung: 10. Nov 2004
Beiträge: 519
Wohnort: Berlin
ich hatte erst auch den eindruck, acritox' gui wär ne oberfläche für truecrypt, aber mit directcrypt erstellte aes' kann ich in xp nich mit truecrypt öffnen, umgekehrt auch nich (nach nem hinweis von lukas hier http://kanotix.com/index.php?name=PNphp ... ighlight=)

ich weiß nich wie deine gui aufgebaut is acritox, aber läßt sich da evtl ne kompatibilität einbauen?
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
lukas
Titel:   BeitragVerfasst am: 26.06.2006, 21:39 Uhr



Anmeldung: 17. Feb 2005
Beiträge: 158
Wohnort: HH / Öland
Moin Moin

Nej, das stimmt schon.

Wenn ich versuche ein Truecrypt- Container mit Directcrypt zu öffnen kommt immer wieder die Passwortabfrage.
Ich habe mit Directcrypt einen Probecontainer erstellt und da kommt dann die Meldung:

mika@mika-linux:~$ su
Password:
root@mika-linux:/home/mika# truecrypt -u /home/crypto.aes /mnt/truecrypt/
Enter password for '/home/crypto.aes':
Incorrect password or not a TrueCrypt volume.
Enter password for '/home/crypto.aes':

Ich hatte das schon mal in einem anderen Thread geschrieben, wenn man Betriebsystem übergreifend arbeiten will geht es nur mit Truecrypt.
Vielleicht gibt es ja einen Trick, der mich auch interessieren würde, da es mit der Gui (ausser die Rootpasswortabfrage ) etwas konfortabler ist.

Tschüß
Mika

edit. Da haben sich unsere Beiträge überschnitten :-)

_________________
Förändra aldrig ett fungerande system!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Hack-o-Master
Titel:   BeitragVerfasst am: 28.06.2006, 18:07 Uhr



Anmeldung: 05. Apr 2005
Beiträge: 499
Wohnort: Bielefeld <:-P
Update: Bessere Version mit eigenem Aktionen-Kontextmenü

Habe einen (kleinen) Überbau für Truecrypt-Container erstellt mit dem es möglich ist Truecrypt Containerdateien (*.tc) per KDE 'Kontextmenu->Öffnen mit Truecrypt Mounter' und 'Kontextmenu->Aktionen->Truecrypt Mounter/...' (& Hilfe von kdesu) mounten/unmounten zu können.

Zur Installation tcmount-installer.sh starten, (als User oder als root per sux, sollte die Dateien /usr/local/sbin/tcmount.sh,
/usr/share/locale/de/LC_MESSAGES/tcmount.sh.mo, /usr/share/applnk/.hidden/tcmount.sh.desktop, /usr/share/apps/konqueror/servicemenus/tcmount_services.desktop, /usr/share/mimelnk/application/truecrypt.desktop anlegen) und nach ausführen von kbuildsycoca als USER sollten obige Kontextmenüeinträge bei Truecrypt-Containern mit der Endung '*.tc' erscheinen
    - Truecrypt sollte installiert und lauffähig sein (siehe auch hier wg. akt. Kernel 2.6.17..)
    - Mountpoints werden bei Bedarf dann unter /media dazu angelegt/entfernt.
    - Logdateien unter /var/log/tcmount.sh/...
Kanotix-Wiki Eintrag zum Truecrypt-Mounter erstellt.

mfg. Hack-o-Master



tcmount-installer.sh.zip
 Beschreibung:
Ver 0.0035 : Installer massively des^H^H^Hrestructured. :-)
Ver 0.0034g, 20070104-2 : List with Links to mounted Containers under '/media/mounted_truecrypts' for easier unmounting.
Ver 0.0032 : Open a Konqueror Windows when the Truecrypt-Container was suc

Download
 Dateiname:  tcmount-installer.sh.zip
 Dateigröße:  6.1 KB
 Heruntergeladen:  1009 mal


tcmount-installer.sh.zip
 Beschreibung:
Version 0.0030d, 20060709-3 : oppsa! Truecrypt-Passphrase ist in der Prozessliste sichtbar gewesen, Erkannt indem während des Mountens per while-Schleife die Prozessliste (ps ax...) beobachtet wurde. Peinlich...

Download
 Dateiname:  tcmount-installer.sh.zip
 Dateigröße:  4.88 KB
 Heruntergeladen:  1003 mal


tcmount-installer.sh.zip
 Beschreibung:
Version 0.0029e, 20060706-1 (Leerzeichen jetzt im Pfad-/Dateinamen des Containers möglich, 'lsof'-Dialog im Fehlerfall beim unmounten, Installer weiter überarbeitet...)

Download
 Dateiname:  tcmount-installer.sh.zip
 Dateigröße:  4.65 KB
 Heruntergeladen:  1088 mal



Zuletzt bearbeitet von Hack-o-Master am 07.01.2007, 09:51 Uhr, insgesamt 22 Male bearbeitet
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
lukas
Titel:   BeitragVerfasst am: 28.06.2006, 19:58 Uhr



Anmeldung: 17. Feb 2005
Beiträge: 158
Wohnort: HH / Öland
Hallo

Mein Dank an Dich.
Nachdem ich /usr/local/sbin/ angelegt habe (gab es bei mir nicht) funktioniert es gut.

Tschüß
Mika

_________________
Förändra aldrig ett fungerande system!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
mai77
8 Titel: "Truecrypt"  BeitragVerfasst am: 10.05.2011, 06:34 Uhr



Anmeldung: 08. Mai 2011
Beiträge: 18

sailor8 hat folgendes geschrieben::
http://www.truecrypt.org/
Wenn jemand mit mehr Ahnung kurz kommentiert, ob Truecrypt zu empfehlen ist, wäre ich (und vielleicht auch andere) sehr dankbar.


echte Linux Lösungen sind am besten.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2007 
 
Deutsch | English
Logos and trademarks are the property of their respective owners, comments are property of their posters, the rest is © 2004 - 2006 by Jörg Schirottke (Kano).
Consult Impressum and Legal Terms for details. Kanotix is Free Software released under the GNU/GPL license.
This CMS is powered by PostNuke, all themes used at this site are released under the GNU/GPL license. designed and hosted by w3you. Our web server is running on Kanotix64-2006.