30.08.2014, 16:16 UhrDeutsch | English
Hallo Gast [ Registrierung | Anmelden ]

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
stalin2000
25 Titel: Einfaches Skript um vmware starten zu können  BeitragVerfasst am: 06.02.2007, 09:56 Uhr



Anmeldung: 04. Jan 2007
Beiträge: 1604
Wohnort: Hamburg
Hallo, ich möchte eine Befehlskette ausführen, weiß aber nicht, wie ich das Skript schreiben soll. Ich möchte folgende Befehle hintereinander ausführen:


mv not_configured not_configured.orig (Als root im Arbeitsordner /etc/vmware)

dann

/etc/init.d/vmware start (auch als root)

und dann

vmware (als root im Ordner /usr/bin/vmware)


Kann mir Jemand helfen?
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
jokobau
Titel: Einfaches Skript um vmware starten zu können  BeitragVerfasst am: 06.02.2007, 12:01 Uhr



Anmeldung: 08. Jul 2006
Beiträge: 938
Wohnort: Stuttgart
Du schreibst das ganze in eine ASCI - Datei, der Übersichtlichkeit halber mit der Extension .sh und kannst sie dann mit sh "Datei".sh oder mit . "Datei".sh in bash starten.
Praktischerweise kopierst du sie nach /sbin

Deine Datei sieht dann eben so aus:

mv /etc/vmware/not_configured /etc/vmware/not_configured.orig
/etc/init.d/vmware start
/usr/bin/vmware/vmware
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
stalin2000
Titel: noch nicht geklappt  BeitragVerfasst am: 07.02.2007, 10:05 Uhr



Anmeldung: 04. Jan 2007
Beiträge: 1604
Wohnort: Hamburg
Hallo und danke für die Hilfe!

ich habe das ganze in eine Textdatei geschrieben und unter vmware.sh unter /sbin abgespeichert. Wenn ich aber nun in der konsole vmware.sh eingebe kommt folgende Meldung:

su

vmware.sh

bash: /sbin/vmware.sh: Keine Berechtigung


Was mach ich falsch?
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
brummer
Titel: RE: noch nicht geklappt  BeitragVerfasst am: 07.02.2007, 11:01 Uhr



Anmeldung: 11. Jul 2006
Beiträge: 117

du mußt das Script ausführbar machen, als root :
Code:

          cd /pfad/nach/vmware.sh
          chmod +x vmware.sh


in der Konsole.

oder im Konquerer im Systemverwaltundsmodus rechtsklick auf die Datei eigenschaften aufrufen und ausführbar ankreuzen.
wenn das script im /homeverzeichniss is kanst du das auch als user.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
stalin2000
Titel: RE: noch nicht geklappt  BeitragVerfasst am: 01.04.2007, 23:34 Uhr



Anmeldung: 04. Jan 2007
Beiträge: 1604
Wohnort: Hamburg
hm, skript funktioniert irgendwie trotzdem nicht...

vielleicht, weil da auch nichst steht, daß die Befehle als root ausgeführt werden müssen?

_________________
Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen - Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg
www.projektidee.org | www.gesundheitstabelle.de | www.neoliberalyse.de
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Deppsche
Titel:   BeitragVerfasst am: 02.04.2007, 07:38 Uhr



Anmeldung: 19. Jun 2005
Beiträge: 398
Wohnort: Hessen/Geinsheim
muss das nicht so aussehen

Code:

#!/bin/bash

mv /etc/vmware/not_configured /etc/vmware/not_configured.orig
/etc/init.d/vmware start
/usr/bin/vmware/vmware

_________________
Samsung R510 4GB Ram GF9200GS M 1280x800 Win7 32bit
HP Mini 311 3 GB Ram Nvidia ION 1368x768 Linux Mint 10 KDE
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
stalin2000
Titel:   BeitragVerfasst am: 03.04.2007, 00:18 Uhr



Anmeldung: 04. Jan 2007
Beiträge: 1604
Wohnort: Hamburg
Problem ist, denke ich, das muß alles als root ausgeführt werden. Das Skript funktioniert so jedenfalls nicht (oder muß ich noch was beachten.... in bin/bash ordner kopieren oder so?)

_________________
Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen - Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg
www.projektidee.org | www.gesundheitstabelle.de | www.neoliberalyse.de
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
ockham23
Titel:   BeitragVerfasst am: 03.04.2007, 06:15 Uhr



Anmeldung: 25. Mar 2005
Beiträge: 2108

Funktioniert dies (aus netcardconfig geklaut)?
Code:
#!/bin/bash

[ "$UID" -ne 0 ] && exec su-me $0 "$@"
mv /etc/vmware/not_configured /etc/vmware/not_configured.orig
/etc/init.d/vmware start
/usr/bin/vmware/vmware
echo Fertig
Aber warum lässt du vmware als root laufen?

_________________
And I ain't got no worries 'cause I ain't in no hurry at all (Doobie Brothers, "Black Water").
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 03.04.2007, 08:54 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16236

Eigentlich ist der code komplett schwachsinnig, weil, wenn man vmware per tar.gz installiert hat automatisch das initscript ausführt beim Booten. Ergo braucht man auch nur vmware starten. Wieso sollte man es dauernd neu konfigurieren müssen?
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
stalin2000
Titel:   BeitragVerfasst am: 03.04.2007, 10:11 Uhr



Anmeldung: 04. Jan 2007
Beiträge: 1604
Wohnort: Hamburg
ockham23: (skript geht auch nicht...) Keine Ahnung, das Programm fragt halt nach meinem Rootkennwort, wenn ich es starte.... Sollte ich vielleicht umstellen?
Na ja, root muß ich sein, um dieses /etc/init.d/vmware start auszuführen und um die Datei umzubenennen.

kano: Ich weiß auch nicht mehr... Ich hatte das Programm mit viel Herumgemurkse so zum Laufen gekriegt und dachte, na ja, wenn's so läuft... ist halt etwas umständlich aber na ja. Das Problem mit dem Startskript ist, daß ich es versehentlich aus dem Systemstart gelöscht hatte. Diese Datei not_configured ist bei jedem systemstart wieder da. Weiß nicht warum.

_________________
Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen - Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg
www.projektidee.org | www.gesundheitstabelle.de | www.neoliberalyse.de
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 03.04.2007, 20:11 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16236

Warum nimmst du nicht einfach vmware-uninstall.pl und installierst es neu?
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
stalin2000
Titel:   BeitragVerfasst am: 05.04.2007, 13:33 Uhr



Anmeldung: 04. Jan 2007
Beiträge: 1604
Wohnort: Hamburg
Verzeiht meine Sturheit, aber ich will das irgendwie so hinkriegen. Wie kann ich denn in das Skript eintragen, daß ein Paßworteingebefenster für Root auf dem Bildschirm erscheint? Dann könnte ich das rootkennwort beim Start immer einmal eingeben und vmware würde starten... Oder?


Zuletzt bearbeitet von stalin2000 am 05.04.2007, 15:20 Uhr, insgesamt ein Mal bearbeitet
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
schmendrich
Titel:   BeitragVerfasst am: 05.04.2007, 13:47 Uhr



Anmeldung: 09. Okt 2006
Beiträge: 164

Keine Ahnung,

aber schau doch mal in andere Skripte, die genau dies machen (kanotix-update-gui zum Beispiel).

Gruß
Schmendrich
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
billy
Titel:   BeitragVerfasst am: 05.04.2007, 15:59 Uhr



Anmeldung: 05. Dez 2005
Beiträge: 190

Ich hatte mir auf meinem Debian-Etch einen Kernel 2.6.20-4 installiert, dann ging unter anderem auch VMWare nicht mehr und ließ sich auch nicht mehr richtig installieren. Ich habe dann, wie Kano oben beschrieben hat, das alte VMWare oder dessen Reste zuerst mal deinstalliert und es dann neu installiert, allerdings musste noch der any-any-patch bei diesem Kernel mitinstalliert werden. VMWare kann jetzt problemlos als Root oder als User aufgerufen werden.

Gruß, billy
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
stalin2000
Titel:   BeitragVerfasst am: 06.04.2007, 09:34 Uhr



Anmeldung: 04. Jan 2007
Beiträge: 1604
Wohnort: Hamburg
Hm, ich hatte es ja geahnt.... Habe Vmware deinstalliert und bei der Neuinstallation kommt folgende Meldung:


Uninstalling the tar installation of VMware Workstation.

The removal of VMware Workstation 5.5.1 build-19175 for Linux completed
successfully. Thank you for having tried this software.

Installing the content of the package.

In which directory do you want to install the binary files?
[/usr/bin]

The file /usr/bin/vmware that this program was about to install already exists.
Overwrite? [yes]

Unable to copy the source file ./bin/vmware to the destination file
/usr/bin/vmware.

Execution aborted.

_________________
Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen - Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg
www.projektidee.org | www.gesundheitstabelle.de | www.neoliberalyse.de
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
ockham23
Titel:   BeitragVerfasst am: 06.04.2007, 09:38 Uhr



Anmeldung: 25. Mar 2005
Beiträge: 2108

Hast du das Install-Script als root oder als Benutzer gestartet? Ist die Quelldatei überhaupt noch vorhanden?

P.S.: Hast du's mal mit VirtualBox probiert? Da kann wirklich nichts falsch machen: http://www.kanotix.com/PNphpBB2-viewtop ... albox.html

_________________
And I ain't got no worries 'cause I ain't in no hurry at all (Doobie Brothers, "Black Water").
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 06.04.2007, 11:37 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16236

Lösch halt erstmal den Müll, den du manuell angerichtet hast:

rm -rf /usr/bin/vmware

und wenn noch mehr meldungen kommen das zeug auch.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
stalin2000
Titel:   BeitragVerfasst am: 06.04.2007, 17:22 Uhr



Anmeldung: 04. Jan 2007
Beiträge: 1604
Wohnort: Hamburg
Hat geklappt (mit Any-Update) aber nach Neustart:

aber nur unter einer vorherigen umbenennung der datei:

mv /etc/vmware/not_configured /etc/vmware/not_configured.orig


Läuft jetzt auch nicht mehr als root, also alles in Ordung.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 06.04.2007, 19:21 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16236

Naja bei nem neuen Kernel installiert man es OHNE konfiguration und startet dann das any-any update. Dann kann mans gleich konfigurieren oder halt später per vmware-config.pl.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2007 
 
Deutsch | English
Logos and trademarks are the property of their respective owners, comments are property of their posters, the rest is © 2004 - 2006 by Jörg Schirottke (Kano).
Consult Impressum and Legal Terms for details. Kanotix is Free Software released under the GNU/GPL license.
This CMS is powered by PostNuke, all themes used at this site are released under the GNU/GPL license. designed and hosted by w3you. Our web server is running on Kanotix64-2006.