21.10.2014, 14:51 UhrDeutsch | English
Hallo Gast [ Registrierung | Anmelden ]

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Brutzel
Titel: Wlan-Verbindung nach Routeraustausch nicht mehr herzustellen  BeitragVerfasst am: 02.02.2009, 09:50 Uhr



Anmeldung: 12. Jul 2007
Beiträge: 51

Hallole,
nachdem Thorhammer bei mir schon seit über einem Jahr sehr problemlos läuft, hat sich nun ein Problem aufgetan. Mein alter Router wird von KabelDeutschland nicht mehr unterstützt (schafft die hohe DL-Rate angeblich nicht und führt zu Störungen ...). Habe nun einen Netgear-Router installiert, IP´s kommen über den DHCP. Wlan-Karte habe ich schon bei Thorhammerinstallation mit netcardconfig eingerichtet und lief bis zur Installation des neuen Routers tadellos. Jetzt kriege ich keine Verbindung hin. Bei "ifdown wlan0" kommt die Fehlermeldung "/var/run/dhclient.wlan0.pid with pid 4353 - killed old client process removed pid file"; bei "ifup wlan0" versucht er über port 67 eine Verbindung zum dhcp-server via 255.255.255.255 herzustellen; eigentlich müsste er aber bei 255.255.255.0 suchen ...???
Bevor ich weiter experimentiere und mehr kaputt als ganz mache..., kann ich mit dem Befehl
"echo -e auto lo\\niface lo inet loopback > /etc/network/interfaces"
die vorhandenen Einstellungen löschen und dann mit dem Network-Manager die Verbindungsdaten (ip via dhcp, Verschlüsselung) neu einstellen.
Oder klappt das damit nicht so und ich muss noch weiteres beachten, weil die Karte nur über den windoof-treiber via ndiswrapper funktioniert.

Gruß
Brutzel

_________________
Gruß Brutzel

GA-8SIML-NF5, IC 2,6Ghz, 1GB-DDRAM, GA-Radeon9250-AGP-128MB, WD250JB, Seagate40GB, XP-Prof, Thorhammer-2007-RC7, (K)Ubuntu-9.04
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
merlin
Titel: Wlan-Verbindung nach Routeraustausch nicht mehr herzustellen  BeitragVerfasst am: 02.02.2009, 10:04 Uhr



Anmeldung: 28. Feb 2005
Beiträge: 1112
Wohnort: Camelot
Das netcardconfig und den network-manager gleichzeitig zu haben ist schlecht. Solltest dich also entscheiden was du gerne hättest.
Am einfachsten wär die interfaces zurücksetzen wie du auch schon geschrieben hast und dann neu booten und mit network-manager das wlan konfigurieren.
Oder eben den network-manager mit "apt-get --purge remove network-manager" entfernen und dann eben netcardconfig nutzen.
Normal heisst der Befehl das manuell zu starten mit dhcp einfach "dhclient wlan0" oder wie deine Karte auch immer eingebunden ist.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Brutzel
Titel: Wlan-Verbindung nach Routeraustausch nicht mehr herzustellen  BeitragVerfasst am: 02.02.2009, 10:19 Uhr



Anmeldung: 12. Jul 2007
Beiträge: 51

Hallo Merlin,
hatte ich bisher nicht bedacht, dass ich nicht beides nebeneinander nutzen kann. Hatte in einem Beitrag von kano gelesen, dass mit netcardconfig nur statische ip´s vergeben werden können, daher würde ich den networkmanager eher bevorzugen. Kann ich netcardconfig genauso entfernen wie Du es beim network-manager angegeben hast: "apt-get --purge remove netcardconfig"?

_________________
Gruß Brutzel

GA-8SIML-NF5, IC 2,6Ghz, 1GB-DDRAM, GA-Radeon9250-AGP-128MB, WD250JB, Seagate40GB, XP-Prof, Thorhammer-2007-RC7, (K)Ubuntu-9.04
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
merlin
Titel: Wlan-Verbindung nach Routeraustausch nicht mehr herzustellen  BeitragVerfasst am: 02.02.2009, 10:20 Uhr



Anmeldung: 28. Feb 2005
Beiträge: 1112
Wohnort: Camelot
Nö das brauchst nicht entfernen, nur die interfaces löschen mit:
"echo -e auto lo\\niface lo inet loopback > /etc/network/interfaces"
und dann kannste nach nem reboot auch den network-manager benutzen.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Brutzel
Titel: Wlan-Verbindung nach Routeraustausch nicht mehr herzustellen  BeitragVerfasst am: 02.02.2009, 10:25 Uhr



Anmeldung: 12. Jul 2007
Beiträge: 51

Danke, werde ich heute Abend gleich ausprobieren. Wenn alles funktioniert, sage ich natürlich Bescheid. Schönen Tag noch nach München!!

_________________
Gruß Brutzel

GA-8SIML-NF5, IC 2,6Ghz, 1GB-DDRAM, GA-Radeon9250-AGP-128MB, WD250JB, Seagate40GB, XP-Prof, Thorhammer-2007-RC7, (K)Ubuntu-9.04
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Brutzel
Titel:   BeitragVerfasst am: 03.02.2009, 08:42 Uhr



Anmeldung: 12. Jul 2007
Beiträge: 51

Hallole,
hat nicht funktioniert. Habe alle Interfaceeinstellungen gelöscht mit o. a. Befehl. Nach dem Reboot wurde wlan0 unter Kontrollzentrum/Kanotix/Netzwerk nicht mehr angezeigt. Habe dann via Konsole mit ndiswrapper nochmal Karte mit Treiber verbunden und modprobe ndiswrapper ausgeführt. Danach wurde wlan0 wieder angezeigt. Habe es dann unter Kontrollzentrum/Kanotix/Netzwerk eingerichtet, bei Systemstart aktivieren ausgewählt und noch mal rebootet. Fehlanzeige! Via Terminal mit iwconfig, iwlist scanning finde ich sowohl die eingerichtete Wlankarte als auch den Accesspoint; letzten allerdings mit Signalwerten von 22/100!!! Das hat mich dann auf den Beitrag: "Wlan:zu schwaches Signal" http://www.kanotix.de/PNphpBB2-viewtopic-t-25589.htmlaufmerksam gemacht. Allerdings ohne Inetverbindung hab ich dort nicht weiter nachlesen können. Aber: Kann die Signalstärke denn von der Software so stark beeinträchtigt werden (glaub ich irgendwie nicht so recht, weil ich ja zuvor über den alten Router ne tadellose Verbindung hatte mit einem stärkeren Signal als bei Windoof).
Leihe mir heute Abend vom Nachbarn die Fritzbox 7170 und werde damit mal die Verbindung checken. Übrigens: Gleiches Problem habe ich jetzt bei meiner zweiten Distri (ubuntu 8.10) festgestellt. Da ist die vorher funktionierende Wlanleitung auch tot!
Noch ne andere Idee habe ich: Ich hab noch einen Alt-PC mit Thorhammer über Netzwerkkabel laufen. Wenn ich mir da via apt wicd hole, dann kann ich doch den apt-cache in den wlan-PC kopieren und wicd auch ohne Inetverbindung installieren. Hast Du Erfahrungen mit dem Tool?

edit: Habe es noch nicht hingekriegt. Mit dem Router FBFonWlan7170 hab ich nun bei XP 90-100/100 Signalstärke!!!??? Hab die interfaces "geleert", rebootet, network-manager neu installiert, der dann gar kein wlan0 mehr gefunden hat. Über ndiswrapper den Treiber neu eingebunden, immer noch nix im N-M. Über Kontrollzentrum ... wlan0 (wird dort zumindest angezeigt) wieder eingerichtet (essid, schlüssel, dhcp); prompt zeigt N-M den AP an (aber mit verschwindend geringer Signalquali). Mit iwlist wird mir weiterhin etwa 25 - 40/100 Signalstärke angezeigt. Eine IP wird keine zugewiesen, auch nicht über dhclient wlan0. Da sucht er sich nen Wolf über 255... ihr wisst schon. Gleiches bei ifup wlan0.
Werde heute Abend zwei Dinge ausprobieren: 1. N-M removen und interfaces leeren
2. wlan0 mit ndiswrapper anbinden und aktivieren, danach mit netcardconfig mein Glück versuchen.
Wenn alles nix hilft, versuche ich mal den FBWlan-Stick zu installieren. Da ich den auch über ndis... anbinden kann, gibt es zumindest mal zwei Möglichkeiten, den ans Laufen zu bringen. Wenns klappt, seht ihr es hier.

_________________
Gruß Brutzel

GA-8SIML-NF5, IC 2,6Ghz, 1GB-DDRAM, GA-Radeon9250-AGP-128MB, WD250JB, Seagate40GB, XP-Prof, Thorhammer-2007-RC7, (K)Ubuntu-9.04
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Brutzel
Titel:   BeitragVerfasst am: 16.02.2009, 13:37 Uhr



Anmeldung: 12. Jul 2007
Beiträge: 51

Sodele, hat zwar gedauert, aber habe es geschafft (aber bitte nicht gezielt fragen warum ... Verlegen ). Sowohl meine Marvell-Wlan-PCI-Karte wie auch der Fritz-Usb-Stick funktioniert. Wie hab ich das gemacht? Als root Netzwerk-Manager deinstalliert und danach "echo -e auto lo\\niface lo inet loopback > /etc/network/interfaces" ausgeführt. Nach dem reboot mit ndiswrapper sowohl die pci-karte wie auch den usb-stick mit Treiber versorgt. Beim Aufruf von Kontrollzentrum/Kanotix/Netzwerk hatte ich wlan0 und wlan1 zur Verfügung. Zum Test hatte ich weder ein verstecktes noch verschlüsseltes Drahtlosnetz. Siehe da, nach Einrichten von wlan0 und wlan1 verfüge ich über eine Signalstärke von 80 %. Habe dann mit wpa-psk verschlüsselt und bekomme wieder die gleiche Signalstärke. Hab dann den Treiber für wlan1 aus ndiswrapper entfernt und wlan0 wieder in den Systemstart integriert und rebootet und: LÄUFT! Das einzige, was mir noch nicht gelingt: wicd will partout nicht zum Laufen kommen. Fehlermeldung beim Booten: wicd failed. Versuche ich den Start über Konsole mit wicd-client dann erhalte ich ne längere Fehlermeldung mit wicd.py und dass in line40 und 48 keine Einträge zu finden sind. Da ich nun via google rausgefunden habe, dass es sehr wahrscheinlich an der Version 1.5 liegt, werde ich es heute Abend deinstallieren und mal die 1.4er versuchen. Hintergrund ist lediglich, dass ich gerne eine Anzeige hätte, wie gut die Verbindung ist und wicd hierfür ein paar Mal besonders hervorgehoben wurde.

_________________
Gruß Brutzel

GA-8SIML-NF5, IC 2,6Ghz, 1GB-DDRAM, GA-Radeon9250-AGP-128MB, WD250JB, Seagate40GB, XP-Prof, Thorhammer-2007-RC7, (K)Ubuntu-9.04
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2007 
 
Deutsch | English
Logos and trademarks are the property of their respective owners, comments are property of their posters, the rest is © 2004 - 2006 by Jörg Schirottke (Kano).
Consult Impressum and Legal Terms for details. Kanotix is Free Software released under the GNU/GPL license.
This CMS is powered by PostNuke, all themes used at this site are released under the GNU/GPL license. designed and hosted by w3you. Our web server is running on Kanotix64-2006.