16.04.2014, 17:46 UhrDeutsch | English
Hallo Gast [ Registrierung | Anmelden ]

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
gs
Titel: live-persist mit den neuen binaries  BeitragVerfasst am: 24.04.2009, 19:16 Uhr



Anmeldung: 06. Jan 2005
Beiträge: 627

Mit den von Daddy-G an anderer Stelle erwähnten binary..isos lässt sich ganz famos ein usb-live-stick mit persist, also mit Speicherung von Änderungen, einrichten.

Mein Vorgehen: auf einem 2-GB-Stick: zwei Partitionen einrichten und mit ext2 formatieren - man hat dann beipielsweises die Partitionen sdb1 und sdb2

auf die Partition sdb1 kopiert man das live-System und macht es mit Grub oder Extlinux bootbar.
ein Muster für die /boot/grub/menu.lst findet sich von Kano an anderer Stelle und ist wie folgt

Code:
Extract /live folder from iso and put it onto same partition as your /boot folder on hd. Then add it to your bootloader (example for germany):

--- GRUB --- (append to /boot/grub/menu.lst)

title Kanotix Live
kernel /live/vmlinuz1 boot=live quiet vga=791 utc=no timezone=Europe/Berlin locale=de keyb=de-latin1-nodeadkeys klayout=de kvariant=nodeadkeys union=aufs

initrd /live/initrd1.img

--- GRUB2 --- (append to /etc/grub.d/40_custom, run update-grub)

menuentry "Kanotix Live" {
linux /live/vmlinuz1 boot=live quiet vga=791 utc=no timezone=Europe/Berlin locale=de keyb=de-latin1-nodeadkeys klayout=de kvariant=nodeadkeys union=aufs

initrd /live/initrd1.img
}

Wählt man Extlinux zum Booten, ist die Datei extlinux.conf analog zu konfigurieren.

Den Eintrag.....union=aufs... ergänzt man durch persistent, also ....union=aufs persistent

Die Partition sdb2 dient zur Speicherung der durchgeführten Änderungen und wird wie folgt vorbereitet:

als root: mkfs.ext2 -b 4096 -L live-rw /dev/sdb2

Wenn man jetzt das live-System vom Stick bootet, kann man Dateien dauerhaft speichern und beipielsweise zusätzliche Programme installieren, die dann verfügbar bleiben. Die Speicherung auf sdb2 ist auch von anderen Distros aus lesbar.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
*michi*
Titel: live-persist mit den neuen binaries  BeitragVerfasst am: 25.04.2009, 11:39 Uhr



Anmeldung: 15. Apr 2005
Beiträge: 114
Wohnort: Karlsruhe
Hallo gs,

Ich möchte unbedingt auch so eine persistenten Live Stick.
Nur für die ganz Dummen (oder Faulen Verlegen):
Zitat:

auf die Partition sdb1 kopiert man das live-System und macht es mit Grub oder Extlinux bootbar.

Könntest Du das genauer beschreiben? Mit Grub.

Den letzten Live Stick bekam ich so: cp ./kde4-32.iso /dev/sdc
Aber dann sind natürlich die zuvor angelegten Partitionen futsch....

Wäre Dir für eine genauere Beschreibung dankbar,
*michi*
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
gs
Titel: live-persist mit den neuen binaries  BeitragVerfasst am: 25.04.2009, 21:25 Uhr



Anmeldung: 06. Jan 2005
Beiträge: 627

also mit Grub, und zwar dem "alten" Grub - mit dem Grub2 kenne ich mich (noch) nicht aus:
Du arbeitest mit einer Thorhammer-livecd oder von einem installierten Thorhammer aus, machst mit gparted zwei Partionien auf dem Stick und formatierst sie mit ext2 - ergibt eben sdb1 und sdb2 oder meinetwegen sdc1 und sdc2.
sdb2 preparierst du wie oben beschrieben für live-rw, auf sdb1 kopierst du den Ordner "live" der binary...CD oder du brennst erst gar nicht, sondern benutzt das binary..iso, indem du als root in der Konsole folgendes machst:
mkdir /test
mount -o loop binary...iso /test
cp -avx /test/* /media/sdb1 (sdb1 vorher nach /media/sdb1 mounten)
Jetzt sind die Daten der binary..iso auf sdb1, das du jetzt noch bootbar machen musst wie folgt
mkdir /media/sdb1/boot
mkdir /media/sdb1/boot/grub
cp /usr/lib/grub/i386-pc/* /media/sdb1/boot/grub
noch die Datei menu.lst nach obigem Muster von Kano erstellen, persistent hinzufügen und ebenfalls nach
/media/sdb1/boot/grub
kopieren. Und jetzt Grub installieren mit
grub-install --recheck --no-floppy --root-directory=/media/sdb1 /dev/sdb

Und wenn du alles richtig gemacht hast, und ich keine Tippfehler, solltest du das Kano-binary-livesystem jetzt vom Stick booten können, vorausgesetzt natürlich, dass dein BIOS diese Möglichkeit bietet.
Viel Spass und vielleicht Rückmeldung, wenn es funktioniert....
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
*michi*
Titel:   BeitragVerfasst am: 26.04.2009, 13:12 Uhr



Anmeldung: 15. Apr 2005
Beiträge: 114
Wohnort: Karlsruhe
Hallo gs,

vielen Dank für die fixe Beschreibung. Funktioniert astrein!!! Habe jetzt ein KDE4 auf dem Stick und Änderungen/Settings sind persistent Auf den Arm nehmen Auf den Arm nehmen

Noch eine kleine Baustelle:
Wenn ich mit install-nvidia-debian.sh den NVIDIA Treiber installiere, ist er beim nächsten boot leider nicht mehr aktiv...
Muß man den noch in grub oder sonst wo konfigurieren? KDE4 ohne GLX macht nur halb so viel Spaß Winken

Nochmal Dank,
*michi*
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
gs
Titel:   BeitragVerfasst am: 26.04.2009, 16:05 Uhr



Anmeldung: 06. Jan 2005
Beiträge: 627

davon habe ich keine Ahnung - würde im Chat Kano fragen.....
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
dieres
Titel:   BeitragVerfasst am: 29.05.2009, 11:34 Uhr



Anmeldung: 02. Dez 2006
Beiträge: 39

Das besondere Feature einer Live Distribution ist ja gerade, das beim Booten die Hardware abgefragt und eingerichtet wird. Wenn Du das verhindern willst musst Du das verbieten. Wie der Parameter dafür heißt, weiss ich nicht, wird aber mit wohl mit nox.... anfangen. Musst Du halt mal nach suchen.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 29.05.2009, 11:38 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16174

Versuch mal zusätzlich zu der persistent option (in verbindung mit live-rw): noxautoconfig
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
*michi*
Titel:   BeitragVerfasst am: 11.10.2009, 22:56 Uhr



Anmeldung: 15. Apr 2005
Beiträge: 114
Wohnort: Karlsruhe
Danke Kano,
habe dieses Problem schon vergessen...
mit noxautoconfig in der menu.lst funktioniert das prächtig. NVIDIA Treiber wird dann weiterhin geladen.
... man sollte das erst nach dem ersten boot des rw Stick machen ...
Gruß
*michi*
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2007 
 
Deutsch | English
Logos and trademarks are the property of their respective owners, comments are property of their posters, the rest is © 2004 - 2006 by Jörg Schirottke (Kano).
Consult Impressum and Legal Terms for details. Kanotix is Free Software released under the GNU/GPL license.
This CMS is powered by PostNuke, all themes used at this site are released under the GNU/GPL license. designed and hosted by w3you. Our web server is running on Kanotix64-2006.