21.04.2014, 18:06 UhrDeutsch | English
Hallo Gast [ Registrierung | Anmelden ]

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
thebluesman
Titel: USB-Stick Problem  BeitragVerfasst am: 31.01.2010, 20:42 Uhr



Anmeldung: 06. Okt 2007
Beiträge: 353
Wohnort: Leipzig
Hallo Gemeinde,

hab neulich einen 16GB-Stick in der Bucht geschossen. Testweise gleich ein paar Iso-Images draufgeladen(>14GB) um die Kapazität zu testen - alles i.O. Und dann wieder gelöscht.

Wollte nun gestern einen Film draufladen und am DVD-Player anschauen, da erkennt der Player nichts. Ich bin wieder an den Rechner und siehe da der Stick wird nicht mehr als Medium erkannt. Und gparted erkennt ihn als unformatiert!
Jegliche Versuche den Stick zu formatieren schlagen fehl.

Unter Gparded_details steht:

GParted 0.4.5
libparted 1.8.8
Primäre Partition Nr. 1 (fat32, 15.99 GB) auf /dev/sdc erstellen 00:00:01 ( FEHLER )

Leere Partition erstellen 00:00:01 ( ERFOLG )

Pfad: /dev/sdc1
Anfang: 63
Ende: 33543719
Größe: 33543657 (15.99 GB)
Partitionstyp auf /dev/sdc1 festlegen 00:00:00 ( FEHLER )
libparted-Benachrichtigungen ( INFO )

/dev/sdc: unrecognised disk label


Irgendwelche Ideen? Ist der Stick im Eimer? Oder noch zu retten?

Vielen Dank schonmal...
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel: USB-Stick Problem  BeitragVerfasst am: 31.01.2010, 21:29 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16176

Für iso images solltest ntfs nehmen.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
thebluesman
Titel: USB-Stick Problem  BeitragVerfasst am: 31.01.2010, 21:44 Uhr



Anmeldung: 06. Okt 2007
Beiträge: 353
Wohnort: Leipzig
Hab ich möglicherweise sogar gehabt...
Hab die Isos - wie gesagt nur draufgespielt um die Kapazität zu testen, da ich mal gehört hab, daß zumindest bei Speicherkarten 1GB Karten als 4er verkauft wurden...
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
besenmuckel
Titel: USB-Stick Problem  BeitragVerfasst am: 31.01.2010, 23:41 Uhr



Anmeldung: 28. Mar 2004
Beiträge: 946
Wohnort: Wolfenbuettel
die kapazität deines stick kannste auch mit diesen windows-programm testen.
http://www.heise.de/software/download/h2testw/50539k
http://www.heise.de/ct/c-t-Systeminfo-473388.html

_________________
probieren geht über studieren
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
thebluesman
Titel:   BeitragVerfasst am: 01.02.2010, 00:26 Uhr



Anmeldung: 06. Okt 2007
Beiträge: 353
Wohnort: Leipzig
Code:
mkfs.ntfs /dev/sdc1


läuft zwar prima durch und wünscht mir "a nice day" aber am Ende ist doch kein FS auf dem Stick...
Traurig

fdisk -l

sagt:

Code:
root@claudiasnotebook:/home/claudi# fdisk -l

Platte /dev/sda: 250.0 GByte, 250059350016 Byte
255 Köpfe, 63 Sektoren/Spuren, 30401 Zylinder
Einheiten = Zylinder von 16065 × 512 = 8225280 Bytes
Disk identifier: 0x68669150

   Gerät  boot.     Anfang        Ende     Blöcke   Id  System
/dev/sda1               1       18743   150553116    7  HPFS/NTFS
/dev/sda2           29026       30401    11045888    7  HPFS/NTFS
/dev/sda3           18744       21038    18434587+  83  Linux
/dev/sda4           21039       29008    64019025   83  Linux

Partitionstabelleneinträge sind nicht in Platten-Reihenfolge

Platte /dev/sdb: 2059 MByte, 2059403264 Byte
255 Köpfe, 63 Sektoren/Spuren, 250 Zylinder
Einheiten = Zylinder von 16065 × 512 = 8225280 Bytes
Disk identifier: 0x0004e5d1

   Gerät  boot.     Anfang        Ende     Blöcke   Id  System
/dev/sdb1               1         250     2008093+   b  W95 FAT32

Platte /dev/sdc: 17.1 GByte, 17175674880 Byte
64 Köpfe, 32 Sektoren/Spuren, 16380 Zylinder
Einheiten = Zylinder von 2048 × 512 = 1048576 Bytes
Disk identifier: 0x69747261

Festplatte /dev/sdc enthält keine gültige Partitionstabelle


nur so zur Info...
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Felis
Titel:   BeitragVerfasst am: 01.02.2010, 10:39 Uhr



Anmeldung: 18. Okt 2007
Beiträge: 393

DAU Frage: Und wenn Du es mal in Windows mit dem Formatieren versuchst? Ich mein ja nur.. Winken Sowas hatte ich auch mal.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
gs
Titel:   BeitragVerfasst am: 01.02.2010, 11:05 Uhr



Anmeldung: 06. Jan 2005
Beiträge: 627

oder mit testdisk anschauen...
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
thebluesman
Titel:   BeitragVerfasst am: 01.02.2010, 14:48 Uhr



Anmeldung: 06. Okt 2007
Beiträge: 353
Wohnort: Leipzig
@Felis hab ich probiert...nix gebracht

@gs testdisk läuft
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Felis
Titel:   BeitragVerfasst am: 01.02.2010, 18:37 Uhr



Anmeldung: 18. Okt 2007
Beiträge: 393

Wie gesagt, kenne mich mit Partitionstabellen etc nicht aus, aber dein fdisk sagte "Festplatte /dev/sdc enthält keine gültige Partitionstabelle" und Gparted bietet doch die Option "Laufwerk-Partitionstabelle neu erstellen"...
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
thebluesman
Titel:   BeitragVerfasst am: 01.02.2010, 18:45 Uhr



Anmeldung: 06. Okt 2007
Beiträge: 353
Wohnort: Leipzig
@Felis

Ja, das ist auch so ziemlich das einzige, was funktioniert. Allerdings schlägt das anschließende Formatieren - egal mit welchem FS - immer fehl...

Traurig
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Felis
Titel:   BeitragVerfasst am: 01.02.2010, 19:31 Uhr



Anmeldung: 18. Okt 2007
Beiträge: 393

Manchmal hilft ja auch ein anderes Tool. Partition Magic o.ae.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
schwedenmann
Titel: USB  BeitragVerfasst am: 01.02.2010, 20:04 Uhr



Anmeldung: 22. Jun 2004
Beiträge: 435
Wohnort: Wegberg
Hallo

Mal händisch mount /dev/sdc /mointpoint versucht ?

Was sagt fdisk -l ?

Das Teil ist ev. ein E3 oder U3 Stick, mit einer Windowsfirmwarepartition um WinAnwendungen direkt vom Stick laufen zu lassen ?

mfg
schwedenmann

_________________
Linux,DOS,Windows
The Good, the bad, the ugly
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Runkel
Titel: USB  BeitragVerfasst am: 04.02.2010, 11:15 Uhr



Anmeldung: 09. Mar 2004
Beiträge: 36

Hallo,


bin ja leider seit langem hier relativ inaktiv, lese aber immer noch mit. Ich habe u.a. einen cnmemory XL 4GB und wollte mit dem hier beschriebenen USB.Imagewriter-tool einen bootfähigen stick mit der Vorabversion von excalibur erstellen. Der Stick bootete nicht, auch nicht als ich das Gleiche mit TH7 versuchte (klappt auf anderen Sticks tadellos). Danach ließ sich der Stick nicht mehr als Datenspeicher verwenden, nach ca. 24 MB verabschiedete er sich einfach aus der Datenträgerverwaltung (unter Win), unter Linux ging garnichts mehr. Selbstverst. habe ich alle mögliche Formatierungstools, einschl. der auf der Herstellerseite herunterladbaren low-level probiert. Zum Glück hatte ich vorher mit Drive-snapshot unter Win ein Komplettimage des Sticks gemacht, konnte es aber nicht direkt zurückspielen, da Drive-snapsh. behauptete, der Datenträger sei um ein paar MB zu klein. Ich habe dann nur den MBR mit Dr-snaps. zurückgespielt und dann die Daten (Tools von steganos, norton usw.) gemountet und dann wieder auf den Stick kopiert. Und siehe da, er ist wieder beschreibbar, ich habe gerade 3,5 GB draufkopiert.
Habe auch an den Hersteller gemailt und nur eine nichtssagende Antwort und den Hinweis, daß die Software gelöscht werden kann, bekommen, aber nach meinen Recherchen macht der Stick anscheinend bei einigen Riesenprobleme. Wenn der Kassenzettel noch da wäre, würde ich ihn zurücktauschen,
Also, wenn Du mit einem Recovery-tool den ursprüngl. mbr wiederherstellen kannst, ist er vielleicht wieder nutzbar.


Gruß Runkel
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel: USB  BeitragVerfasst am: 04.02.2010, 11:38 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16176

ich würde (als user!) erstmal solange KEINE anderen usb storage geräte dran hängen:

Code:
dd if=/dev/zero of=/dev/sdX count=100 bs=1M


die ersten 100 mb überschreiben, das sollte auslangen für jedes programm, dass der stick komplett leer ist. der mbr alleine langt seltsamerweise nich mehr, dann NEU anstecken

Code:
kdesu gparted


und einfach wieder partitionieren. Ersetze sdX durch das was dir

Code:
/sbin/fdisk


als USER sagt - es wäre fatal den dd befehl als root auszuführen und deine interne hd zu überschreiben. Man kann auch image-writer

http://git.moblin.org/cgit.cgi/moblin-i ... age-writer

modifizieren und /dev/zero als input zulassen um den stick komplett zu überschreiben. Ich ändere normalerweise dies:

Code:
Index: image-writer
@@ -39,7 +39,7 @@
         sys.exit(1)

     # Check for root priveleges
-    if not are_we_root():
+    if False:
         print >> sys.stderr, _("%s must be run using " \
                                "root priveleges") % (PROG_NAME)
         sys.exit(1)
@@ -89,7 +89,7 @@
 def is_valid_image(image):
     if not os.path.isfile(image):
         print _("The image path does not point to a file")
-        return False;
+    #    return False;
     if not (os.path.getsize(image) > (180*1024*1024)):
         msg = _("The file specified does not appear to be " \
                 "large enough to be a valid image.")


Dann muss mans auch nicht mehr als root nutzen - setzt vorraus, dass nix gemountet wurde!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Runkel
Titel: Re: USB  BeitragVerfasst am: 07.02.2010, 21:19 Uhr



Anmeldung: 09. Mar 2004
Beiträge: 36

Kano hat folgendes geschrieben::
... Ich ändere normalerweise dies:

[code]Index: image-writer
@@ -39,7 +39,7 @@
sys.exit(1)

# Check for root priveleges
- if not are_we_root():
+ if False:
print >> sys.stderr, _("%s must be run using " \
"root priveleges") % (PROG_NAME)
sys.exit(1)
....


Ja, ich habe den Imagewriter so versucht zu modifizieren, weiß aber nicht genau, ob ich es richtig gemacht habe. Im ersten Teil habe ich mit Kate die Zeile "if False:" an der richtigen Stelle eingefügt oder gibt es da ein spezielles script o.ä.?

Danach habe ich probeweise ein Thorhammer installiert, bootet aber leider nicht. Unter Win und auch mit fdisk bzw. gpart wird eigentümlicherweise der Stick als unformatiert erkannt, auf dem Desktop erscheint er als Kanotix und laßt sich mounten und mit dem Konqueror öffnen- das gesamte ISO ist wie auf der CD drauf.

Jetzt weiß ich irgendwie nicht mehr weiter-ist aber auch nicht ein so großer Verlust, wenn er nicht booten kann.

Runkel
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel: Re: USB  BeitragVerfasst am: 07.02.2010, 23:26 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16176

imagewriter geht NICHT mit thorhammer!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Runkel
Titel: Re: USB  BeitragVerfasst am: 08.02.2010, 12:26 Uhr



Anmeldung: 09. Mar 2004
Beiträge: 36

Mist, das habe icht nicht gewußt. Verlegen
Da müßte also das "alte" script für, was damals mit herauskam, gelten. Mysteriös ist trotzdem, daß mit gpart nichts auf dem Stick gefunden wird. Werde am nächsten Wochenende, wenn ich wieder zu Hause bin, mich nochmal mit dem Stick beschäftigen.

Viele Grüße

Runkel
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2007 
 
Deutsch | English
Logos and trademarks are the property of their respective owners, comments are property of their posters, the rest is © 2004 - 2006 by Jörg Schirottke (Kano).
Consult Impressum and Legal Terms for details. Kanotix is Free Software released under the GNU/GPL license.
This CMS is powered by PostNuke, all themes used at this site are released under the GNU/GPL license. designed and hosted by w3you. Our web server is running on Kanotix64-2006.