28.12.2014, 15:19 UhrDeutsch | English
Hallo Gast [ Registrierung | Anmelden ]

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Daddy-G
Titel: Hardware Computer läuft nicht  BeitragVerfasst am: 27.11.2010, 15:02 Uhr



Anmeldung: 01. Mar 2005
Beiträge: 1413

Ich habe gerade ein Problem mit meinem alten Medion-(GeForce4 Ti 4200Desktop)-Gerät, das momentan für mich schwerer wiegt als ein Kanotix-Problem. Weinen

Da ich aber weiß, dass der eine oder andere Kanotixer hier schon alte WinXP-Geräte hardwaremäßig aufgemöbelt und mit Linux/Kanotix zum Laufen gebracht hat....... Mit den Augen rollen

Das Gerät war recht zuverlässig hatte u.a. Excalibur bis vor 2 Monaten am Laufen.
Konnte auch Hellfire auf usb-Stick mit einer plop-Start-Diskette zum laufen bringen.
Zunächst hatte ich Probleme, dass der Computer nicht gleich bootete und die Festplatte sich nicht mehr rührte. Das hat sich dann zunächst gegeben lief beim 2.,3.,4. Versuch wieder an....
Jetzt geht es nicht mehr
Sämtliche Kabel von Festplatte, DVD-Laufwerk, CD-Brenner, Diskettenlaufwerk abgezogen überprüft wieder angesteckt.
Jedenfalls bekommt jetzt nur das RW-Laufwerk Saft und flackert vor sich hin, der Rest ist tot. Ich kann das Laufwerk aber auch nicht öffnen und eine bootbare CD einlegen.
Habe momentan auch nicht die Gelegenheit die Festplatte woanders einzubauen um die Daten zu sichern.
Kann man da noch was probieren ?
Kann mir momentan auch kein neues Gerät zulegen.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
totschka
Titel:   BeitragVerfasst am: 27.11.2010, 18:43 Uhr



Anmeldung: 27. Jun 2007
Beiträge: 403

Die Kiste führt beim Einschalten POST durch, den Power-On Self-Test. Das Ergebnis dieses POST wird durch Pieptöne bekanntgegeben. Ist alles in Ordnung, d.h. jedes Gerät wird mit Energie versorgt und ist entsprechend BIOS-Eintrag erkannt, ertönt ein einzelner Piep und der Bootvorgang startet.

Bei Fehlern einzelner Geräte ertönen mehrere Pieptöne, deren Anzahl und Bedeutung vom Board abhängen und meist in der Dokumentation zum Mainboard aufgeführt sind.

Wenn gar nichts piept, könnte es mehrere Ursachen haben und es wird schwierig. Netzteile fallen schon mal aus nach längerer Laufzeit unter harten Bedingungen.
Mir bekannte Elektronikspezialisten schwören z.B. Stein und Bein, dass so einem komplexen Gerät, wie es ein PC darstellt, in einem Raucherzimmer kein sehr langes Leben beschieden ist.
Da fällt es insgesamt schwer, die Ursache des Herzversagens jetzt festzustellen.

Mir fällt auf Anhieb nur ein:
- Batterie wechseln
- Netzteil durchmessen
- Kontakte der Spannungsversorgung reinigen
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
sideshore
Titel:   BeitragVerfasst am: 27.11.2010, 19:07 Uhr



Anmeldung: 18. Dez 2003
Beiträge: 557
Wohnort: Schleswig Holstein
Läuft der CPU-Lüfter (sofern vorhanden) hörbar an ? Sitzen die Speicherriegel fest (ggf. auch die Grafikkarte) ? Bekommst du vom BIOS Piepstöne, lässt sich das BIOS überhaupt aufrufen ?

Sollte wirklich alles totenstill sein, tippe ich auf defektes Mainboard, im besseren Fall auf ein defektes Netzteil. Ein Kreuztest würde das ermitteln, auch wenn man selten ein baugleiches Gerät nochmal in der Ecke liegen hat.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
besenmuckel
Titel:   BeitragVerfasst am: 27.11.2010, 20:59 Uhr



Anmeldung: 28. Mar 2004
Beiträge: 979
Wohnort: Wolfenbuettel
klemme alle geräte(festplatte, floppy, cdrom, zusätzliche pci-karten, tastatur, maus, usb etc.) ab. also nur board grafikkarte und monitor sollstest du dann eine ausgabe auf den monitor haben, kannst du nach und nach die geräte einzeln anstecken und testen. solltest du keine ausgabe haben kannst du schon die fehler eingrenzen. board, ram, cpu, grafik. cdrom-laufwerke haben eine notöffnung an der front ein kleines loch. mit einer aufgebogenen büroklammer, zahnstocher oder ähnlichem lässt sich das schubfach öffnen.

_________________
probieren geht über studieren
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Daddy-G
Titel:   BeitragVerfasst am: 28.11.2010, 13:32 Uhr



Anmeldung: 01. Mar 2005
Beiträge: 1413

Hi
zunächst mal vielen Dank für die Ratschläge.
Ich hatte bisher ein paar mal CD/DVD-Laufwerke ausgetauscht und RAM-Bausteine mehr Basteleien waren bisher nicht notwendig, daher kenne ich mich da nicht aus....

Mein Power-Schalter hatte in letzter Zeit geklemmt, habe das nach dem Öffnen des Gehäuses zunächst hingekriegt, die Kabelkontakte sind eigentlich fest.
Kann aber nicht ausschalten.
Mit dem 2. Power-Schalter hinten am Netzgerät kann ich ein und ausschalten der Lüfter geht beim Einschalten immer an. Den Piepston vom BIOS höre ich dagegen nicht. Vielleicht liegt da der Fehler.

Ich hatte zuletzt mit Plop-Diskette und Plop-CD Hellfire auf USB-Stick getestet und dabei ein paar mal die Bootreihenfolge im BIOS geändert. Hoffe nicht, dass das jetzt das BIOS zersemmelt hat...
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
totschka
Titel:   BeitragVerfasst am: 28.11.2010, 14:28 Uhr



Anmeldung: 27. Jun 2007
Beiträge: 403

Wenn es überhaupt nicht piepst, dann läuft schon POST nicht korrekt.
Das kann dann nicht mehr viele Ursachen haben.

Hier habe ich mal eine recht brauchbare Liste der Beep-Codes des POST gefunden: http://www.hardware-bastelkiste.de/index.html?bios_beepcodes.html

Zumindest spricht das Ausbleiben eines Beeps dafür, dass entweder das Netzteil, der Prozessor oder das Mainboard defekt ist, oder alles auf einmal.
Mehrmaliges Ändern der Bootsequenz im BIOS dürfte als Ursache ausfallen. BIOS- und CMOS-Fehler teilen sich in Beeps mit.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
besenmuckel
Titel:   BeitragVerfasst am: 28.11.2010, 22:12 Uhr



Anmeldung: 28. Mar 2004
Beiträge: 979
Wohnort: Wolfenbuettel
hast du eine ausgabe auf den monitor?
läuft dein rechner nur für ca. 4 sec an und schaltet sich dann ab, dann klemmt dein power-schalter. er hat dann ständig kontakt. da dein rechner standart 2x 250mb ram hat , kannst du auch ihn mit einen speicheriegel erst mal testen. änderungen am bios bringen deinen rechner nicht den tot. er startet dann mit anderen bzw. werkseinstellungen. das bios lässt sich auf werkseinstellung wieder zurücksetzen(cmos löschen) wenn man will. um deinen power-schalter zu überprüfen, kannst du auf deinen board die anschlüsse dafür suchen. kurzes vebinden(unter 1 sec. keine dauerverbindung) der beiden kontakte sollte deinen rechner starten. wenn die kontakte etwas länger(ca. 2-4 sec.)verbindest, sollte dein rechner wieder ausschalten. für sowas eignet sich am besten ein altes kabel mit pin-anschluss.

_________________
probieren geht über studieren
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
TheOne
Titel:   BeitragVerfasst am: 29.11.2010, 04:04 Uhr



Anmeldung: 15. Mar 2008
Beiträge: 610

@besenmuckel: jaja die alt gewordenen Auto- oder Rollerdiebe Sehr glücklich Winken

_________________
Lenovo ThinkPad X220 | Core i7-2640M 16GB | Hellfire 3.6
FSC Tablet T4220 | Core2 Duo T7250 2GHz 3GB | Intel GMA X3100 | Hellfire 3.6
Clevo M570U | Core2 T7200 2GHz 2GB | Geforce Go 7950gtx | Hellfire 3.2
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
besenmuckel
Titel:   BeitragVerfasst am: 29.11.2010, 10:27 Uhr



Anmeldung: 28. Mar 2004
Beiträge: 979
Wohnort: Wolfenbuettel
@TheOne
ich bin zwar alt habe aber kein auto oder roller. Winken
fakt ist aber ohne betirebsystem(bios) kein linux, windows oder live-cd. ohne bios auch kein piepston.

@Daddy-G
Zitat:
Sämtliche Kabel von Festplatte, DVD-Laufwerk, CD-Brenner, Diskettenlaufwerk abgezogen überprüft wieder angesteckt.

geräte abziehen und nicht wieder anstecken, denn ohne bios s. o. nix. nach ausschlussverfahren vorgehen wie schon beschrieben.
Zitat:
Jedenfalls bekommt jetzt nur das RW-Laufwerk Saft und flackert vor sich hin, der Rest ist tot. Ich kann das Laufwerk aber auch nicht öffnen und eine bootbare CD einlegen.

hier auch nach ausschlussverfahren vorgehen. alle verbraucher(board, floppy. festplatte, etc.) vom netzteil abklemmen. verbinden nur mit den cdrom ohne datenkabel. sollte dann gehen, wenn nicht dann ist der täter klar. danach einzeln jedes gerät anschliessen und testen. vermutung ist hier entwerder dein board, cpu defekt oder ein anderes gerät macht ärger.

_________________
probieren geht über studieren
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2007 
 
Deutsch | English
Logos and trademarks are the property of their respective owners, comments are property of their posters, the rest is © 2004 - 2006 by Jörg Schirottke (Kano).
Consult Impressum and Legal Terms for details. Kanotix is Free Software released under the GNU/GPL license.
This CMS is powered by PostNuke, all themes used at this site are released under the GNU/GPL license. designed and hosted by w3you. Our web server is running on Kanotix64-2006.