11.12.2017, 21:36 UhrDeutsch | English
Hallo Gast [ Registrierung | Anmelden ]

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
gsfx
15 Titel: [gelöst] Spitfire: apt-get dist-upgrade funktioniert nicht  BeitragVerfasst am: 09.09.2014, 00:12 Uhr



Anmeldung: 22. Jan 2008
Beiträge: 44

Hallo,

Normalerweise mache ich jeden Tag ein Terminalfenster auf, melde mich mittels "su" als root an und führe nacheinander apt-get update und danach apt-get dist-upgrade aus.
Seit ein paar Tagen funktioniert das nicht mehr und ich bekomme angezeigt:

Code:
Es wurden 182 MB in 1 min 32 s geholt (1.969 kB/s).                                                                                                                                                                                         
Extrahiere Vorlagen aus Paketen: 100%
Vorkonfiguration der Pakete ...
dpkg: nicht behebbarer fataler Fehler, Abbruch:
 Abschließender Zeilenvorschub fehlt in Dateilisten-Datei des Paketes »fontconfig-config«
E: Sub-process /usr/bin/dpkg returned an error code (2)


Wie kann ich das wieder reparieren?

Danke und ebste Grüße!

gsfx


Zuletzt bearbeitet von gsfx am 11.09.2014, 12:47 Uhr, insgesamt 2 Male bearbeitet
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
rolo48
Titel: Kanotix Spitfire: apt-get dist-upgrade funktioniert nicht  BeitragVerfasst am: 10.09.2014, 06:52 Uhr



Anmeldung: 31. Aug 2004
Beiträge: 1086
Wohnort: Schleswig-Holstein
Google sagt dazu:
http://wiki.ubuntuusers.de/Paketverwalt ... embehebung (ziemlich weit unten "Dateilisten beschädigt)

_________________
rolo48

12 Jahre mit Kanotix = 12 Jahre ohne Windows
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel: Kanotix Spitfire: apt-get dist-upgrade funktioniert nicht  BeitragVerfasst am: 10.09.2014, 11:09 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16585

Da scheint die /var/lib/dpkg/status Datei kaputt zu sein, es gibt zwar noch ne /var/lib/dpkg/status-old aber die wird auch nicht helfen denk ich. Wenn das hin ist kann man nur neu installieren. Man kann auch ohne Home Partition neu installieren, wenn man vor der installation alles bis auf home und lost+found löscht von der Partition und dann den selben Usernamen wieder nimmt. Man darf natürlich ned vergessen, die Partition nach dem löschen wieder zu umounten und im Installer - noch viel wichtiger - die Checkbox zum Formatieren deaktivieren. Bei ner Install mit extra /home Partition ist es eh klar, was man machen muss denk ich mal...
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
gsfx
Titel: Re: Kanotix Spitfire: apt-get dist-upgrade funktioniert nich  BeitragVerfasst am: 11.09.2014, 05:45 Uhr



Anmeldung: 22. Jan 2008
Beiträge: 44

rolo48 hat folgendes geschrieben::
Google sagt dazu:
http://wiki.ubuntuusers.de/Paketverwalt ... embehebung (ziemlich weit unten "Dateilisten beschädigt)


Danke! Das hat geholfen. Update läuft. Ich hatte zwar einige ähnliche Links gefunden, aber der zweite Teil mit dpkg -c fehlte bei diesen Beschreibungen.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
gsfx
Titel: Re: Kanotix Spitfire: apt-get dist-upgrade funktioniert nich  BeitragVerfasst am: 11.09.2014, 12:43 Uhr



Anmeldung: 22. Jan 2008
Beiträge: 44

So, nochmal ausführlich, was ich gemacht habe:

- Terminalfenster öffnen

- Eingabe:
Code:
su


- Eingabe:
Code:
Passwort


- Eingabe:
Code:
apt-get update


- Eingabe (PAKET durch den Namen des erneut zu installierenden Paketes ersetzen):
Code:
apt-get --download-only --reinstall install PAKET


- Eingabe (2x PAKET, 1x VERSION, 1x ARCHITEKTUR durch die Angaben ersetzen, die man in /var/cache/apt/archives/ findet):
Code:
dpkg -c /var/cache/apt/archives/PAKET_VERSION_ARCHITEKTUR.deb | awk '{if ($6 == "./") { print "/."; } else if (substr($6, length($6), 1) == "/") {print substr($6, 2, length($6) - 2); } else { print substr($6, 2, length($6) - 1);}}' | sudo tee /var/lib/dpkg/info/PAKET.list


Danach lief es bei mir wieder, es dauerte allerdings einen Moment, bis ich dann mit "apt-get dist-upgrade" das Distri-Upgrade durchführen konnte...

Gruß

gsfx
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
gsfx
Titel: Re: Kanotix Spitfire: apt-get dist-upgrade funktioniert nich  BeitragVerfasst am: 12.09.2014, 12:49 Uhr



Anmeldung: 22. Jan 2008
Beiträge: 44

Noch ein kleines Update: Ich hatte den Fehler auch mit anderen Paketen noch diverse Male. Dazu kamen noch drei andere Fehler. Ich hab daher dann gestern Abend ein neues Nightly der Kanotix Spitfire 64 Bit gezogen und neu installiert. Bislang läuft alles. Smilie
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel: Re: Kanotix Spitfire: apt-get dist-upgrade funktioniert nich  BeitragVerfasst am: 12.09.2014, 18:33 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16585

Also irgendwas könnte da evtl. faul sein, teste doch mal den Ram, wobei der nicht immer anschlägt. "fsck -f /dev/sdXY " is auch wichtig, das macht man aber live.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
gsfx
Titel:   BeitragVerfasst am: 18.09.2014, 06:14 Uhr



Anmeldung: 22. Jan 2008
Beiträge: 44

So, das Problem war wieder da. Auslöser: apt-get --autoremove. Lass ich demnächst halt sein...
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
gsfx
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.09.2014, 12:20 Uhr



Anmeldung: 22. Jan 2008
Beiträge: 44

Kano hat folgendes geschrieben::
Also irgendwas könnte da evtl. faul sein, teste doch mal den Ram, wobei der nicht immer anschlägt. "fsck -f /dev/sdXY " is auch wichtig, das macht man aber live.


Hallo,

Ich habe gestern Nacht den Memtest vom Kanotix-Stick laufen lassen. Mehr als 5 Stunden, keinerlei Fehler.

Vorher habe ich fsck -f /dev/sdcX (X=5, 6, 8 ) laufen lassen, jeweils keine Fehler und keine beschädigten Dateien.

Das Laufwerk /dev/sdc ist eine SDD (Sandisk Ultra Plus), 256 GB. Aufgeteilt in sdc1 (Windows 7 64-Bit Boot), sdc2 (Windows 7 64-Bit System), sda3 (erweiterte Partition). Mit den logischen Laufwerken sdc5 (/boot), sdc6 (/ ), sdc7 (SWAP) und sdc8 (/home).

Hat Linux Probleme mit SSD´s? Im System befinden sich sonst noch 2 Festplatten und 2 DVD Laufwerke. sdc befindet sich am letzten SATA-Port. Der Rechner ist ein Dell XPS-420 aus Ende 2007, Intel-Chipsatz (X38/X48 laut Memtest).

Viele Grüße

Fred
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.09.2014, 14:27 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16585

Also ich hatte mit einer SSD schon ziemliche Probleme, aber die wurde dann auch ausgetauscht. btrfs hab ich meist genommen (mit lzo Kompression um mehr Platz rauszukitzeln), das ist nicht so stabil. ext4 hingegen läuft perfekt auf meiner Intel SSD. Ich nutze grundsätzlich die neueste Firmware für meine SSDs, guck halt mal, obs da ein Update gibt. Solange du keine Verschlüsselung verwendest, brauchst auch keine extra /boot Partition. Wenn man eine verwendet, dann MUSS diese bei einer Neuinstallation unbedingt mit formatiert werden.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
gsfx
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.09.2014, 16:08 Uhr



Anmeldung: 22. Jan 2008
Beiträge: 44

Ich hab ganz normal partitioniert und installiert. Nichts besonderes, außer vielleicht der Fakt, dass ich reiserfs verwende.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.09.2014, 20:58 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16585

Das würd ich nicht mehr nehmen, gibt doch ext4.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
gsfx
Titel:   BeitragVerfasst am: 21.09.2014, 12:32 Uhr



Anmeldung: 22. Jan 2008
Beiträge: 44

Ich hab das nur deshalb verwendet, weil ext4 mit dem Windows-Treiber für die EXT-Dateisysteme sichtbar ist, reiserfs aber nicht. So kann ich mir nicht versehentlich Sachen auf meinen Linux-Partitionen kaputt machen, wenn ich unter Windows aus Versehen Unfug anstelle.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 21.09.2014, 17:38 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16585

Selten so einen Schwachsinn gelesen. Es gibt nämlich auch Tools/Plugins um auf ReiserFs zuzugreifen.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
gsfx
Titel:   BeitragVerfasst am: 24.09.2014, 16:44 Uhr



Anmeldung: 22. Jan 2008
Beiträge: 44

Vergiss es einfach.

Zurück zum Thema: Das Problem tritt immer nur auf, nachdem ein apt-get --autoremove durchgeführt wurde. Das macht wohl etwas kaputt. Mehrfach reproduzierbar. Also einfach kein apt-get --autoremove durchführen. Zumindest nicht, bis das mal gefixt wurde. Winken


Zuletzt bearbeitet von gsfx am 24.09.2014, 16:46 Uhr, insgesamt ein Mal bearbeitet
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
gsfx
Titel:   BeitragVerfasst am: 24.09.2014, 16:45 Uhr



Anmeldung: 22. Jan 2008
Beiträge: 44

Smilie
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
retabell
Titel:   BeitragVerfasst am: 24.09.2014, 16:58 Uhr



Anmeldung: 04. Sep 2006
Beiträge: 174

zumindest solltest bei kernel 3.16 mindestens auf den
Code:
3.16.0-17

updaten.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
gsfx
Titel:   BeitragVerfasst am: 08.10.2014, 17:03 Uhr



Anmeldung: 22. Jan 2008
Beiträge: 44

So, neue Vermutung: Es liegt doch am Datei-System, reiserfs scheint kein TRIM zu kennen. Schade, dafür war es superschnell. Ich nutze jetzt testweise ext4, das ist auch ganz nett, aber reiserfs ist in Sachen Geschwindigkeit der Hammer. Smilie
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 08.10.2014, 17:27 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16585

Um TRIM mit ext4 zu nutzen:
Code:
fstrim -v /

Man sollte aber auch klarstellen, dass nach nem TRIM kommando kein unerase mehr möglich ist. Ich würde keine discard option in die fstab schreiben.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2007 
 
Deutsch | English
Logos and trademarks are the property of their respective owners, comments are property of their posters, the rest is © 2004 - 2006 by Jörg Schirottke (Kano).
Consult Impressum and Legal Terms for details. Kanotix is Free Software released under the GNU/GPL license.
This CMS is powered by PostNuke, all themes used at this site are released under the GNU/GPL license. designed and hosted by w3you. Our web server is running on Kanotix64-2006.