16.12.2017, 04:07 UhrDeutsch | English
Hallo Gast [ Registrierung | Anmelden ]

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
PitTux
15 Titel: Bestes Journaling-Dateisystem zum speichern  BeitragVerfasst am: 17.12.2014, 20:21 Uhr



Anmeldung: 26. Aug 2004
Beiträge: 1181
Wohnort: Hessen/Kassel-Fuldatal
Welches Dateisystem zum zuverlässigen Speichern von Daten könnt ihr empfehlen. Clustergröße wäre auch noch interessant.

Speichermedium soll eine USB 3.0 externe 2 TB Festplatte 3,5" sein.

Danke schon mal an die Wissenden

Peter

PS: NTFS hätte nur den Vorteil, dass auch Windows darauf zugreifen kann. Verlegen

_________________
ich habe zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem
Quad Intel Core i3-4350T - Linux 4.12.0-12-generic x86_64 [ Kanotix Steelfire-Testbuild KDE-Plasma 5 20170818-17:45 ]; Netrunner 17 (»Horizon«) [Stretch]; KaOS


Zuletzt bearbeitet von PitTux am 21.12.2014, 17:36 Uhr, insgesamt ein Mal bearbeitet
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel: Bestes Journaling-Dateisystem zum speichern  BeitragVerfasst am: 17.12.2014, 20:42 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16585

NTFS hat den Vorteil, dass die Platte unter Windows ned formatiert wird. Natürlich schreibt Linux mit ntfs-3g langsamer als Windows drauf. Also wenn du wirklich vorhast die Platte auch nur 1x an Windows anzuschliessen, dann würd ich NTFS nehmen. Oder man macht noch ne ext4 Partition für Linux, muss man halt den Owner (chown) oder die Permissions (chmod) ändern. Owner auf 1000:1000 ginge, wenn man nur 1 User nutzt. Sonst halt Permissions auf 777 mit -R Option auf den Mountpoint.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
schwedenmann
Titel: FS  BeitragVerfasst am: 17.12.2014, 22:24 Uhr



Anmeldung: 22. Jun 2004
Beiträge: 455
Wohnort: Wegberg
Hallo

Wenn du Daten von Win auch darauf backupen willst, geht ja eh blos ntfs, weil kein Linux-FS die file-Atribute, ACL von ntfs-Win speichern kann, die gehen ja dann verloren, damit fallen alle Linux-FS aus!
Wenns nur Linux sein soll, geht alles auße btrfs, mein Favorit ist jfs Winken

mfg
schwedenmann

_________________
Linux,DOS,Windows
The Good, the bad, the ugly
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel: FS  BeitragVerfasst am: 17.12.2014, 23:01 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16585

Was anderes als ext4 würd ich auf keinen Fall nehmen für Linux Backups. Dafür gibts zur Not auch noch Treiber für Windows, nur der Default ist halt tötlich... btrfs kann der Installer bei ner Neuinstallation auch mit lzo, damit kann man einige % Speicherplatz sparen, bei notorisch vollen SSDs kriegt man ca. 10% mehr drauf.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
PitTux
Titel: FS  BeitragVerfasst am: 19.12.2014, 20:32 Uhr



Anmeldung: 26. Aug 2004
Beiträge: 1181
Wohnort: Hessen/Kassel-Fuldatal
Backups werden darauf nicht gemacht, nur Bilder, Filme, Dokumente kopieren. Das halt so zuverlässig wie möglich.

_________________
ich habe zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem
Quad Intel Core i3-4350T - Linux 4.12.0-12-generic x86_64 [ Kanotix Steelfire-Testbuild KDE-Plasma 5 20170818-17:45 ]; Netrunner 17 (»Horizon«) [Stretch]; KaOS
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger  
Antworten mit Zitat Nach oben
schwedenmann
Titel: Journaling  BeitragVerfasst am: 19.12.2014, 21:32 Uhr



Anmeldung: 22. Jun 2004
Beiträge: 455
Wohnort: Wegberg
Hallo

Ich kann nur sagen, für große Partitionen nehme ich seit Jahren jfs und das hat mich noch nie im Stich gelassen. Ich finde das ist ausgereift, sehr solide. Von den Benchmarks imme rim Mittelfeld, außer beim löschen von tausend en dateien, da belegt es den Spitzenplatz Auf den Arm nehmen

Nachteil, es gibt keinen Treiber für win, aber auch die Wintreiber für ext3/4 würde ich nie nehmen.

mfg
schwedenmann

_________________
Linux,DOS,Windows
The Good, the bad, the ugly
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel: Journaling  BeitragVerfasst am: 19.12.2014, 21:43 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16585

Kapier nicht, was du gegen

http://www.ext2fsd.com/

hast, korrekt eingesetzt ist so ein Treiber super, wenn man auf Linux Filesysteme zugreifen will.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
PitTux
Titel: Journaling  BeitragVerfasst am: 20.12.2014, 13:03 Uhr



Anmeldung: 26. Aug 2004
Beiträge: 1181
Wohnort: Hessen/Kassel-Fuldatal
Btrfs-Dateisystem ist nicht zuverlässig genug? Oder besser jetzt mit ext4 und später in ein Btrfs-Dateisystem umwandeln?

_________________
ich habe zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem
Quad Intel Core i3-4350T - Linux 4.12.0-12-generic x86_64 [ Kanotix Steelfire-Testbuild KDE-Plasma 5 20170818-17:45 ]; Netrunner 17 (»Horizon«) [Stretch]; KaOS
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel: Journaling  BeitragVerfasst am: 20.12.2014, 13:46 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16585

Btrfs nur nehmen, wenn du eine Sicherung davon hast, in den letzten Monaten war es stabil mit 3.17 und 3.18 aber als Backupmedium ist es ungeeignet.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2007 
 
Deutsch | English
Logos and trademarks are the property of their respective owners, comments are property of their posters, the rest is © 2004 - 2006 by Jörg Schirottke (Kano).
Consult Impressum and Legal Terms for details. Kanotix is Free Software released under the GNU/GPL license.
This CMS is powered by PostNuke, all themes used at this site are released under the GNU/GPL license. designed and hosted by w3you. Our web server is running on Kanotix64-2006.