21.11.2017, 18:06 UhrDeutsch | English
Hallo Gast [ Registrierung | Anmelden ]

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
gsfx
22 Titel: Kanotix 64 Spitfire Firewall / Welches Konzept?  BeitragVerfasst am: 05.07.2017, 12:43 Uhr



Anmeldung: 22. Jan 2008
Beiträge: 44

Hallo,

Ich habe auf zwei Rechnern Kanotix 64 Spitfire mit KDE im Einsatz. Nun ist ein Scanner dazugekommen, der über das Netzwerk angesprochen wird. Der lässt sich leider noch nicht ansprechen, deshalb will ich mir die Firewall genauer ansehen.

Wie ist das Firewall Konzept unter Kanotix? Ist da im Standard etwas aktiv? Ich hätte sonst versucht, mit iptables da heranzugehen...

Vielen Dank!

Beste Grüße

gsfx
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel: Kanotix 64 Spitfire Firewall / Welches Konzept?  BeitragVerfasst am: 05.07.2017, 17:03 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16582

Es liegt nicht an der Firewall, welcher Scanner ist das denn?
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
gsfx
Titel: Kanotix 64 Spitfire Firewall / Welches Konzept?  BeitragVerfasst am: 06.07.2017, 07:40 Uhr



Anmeldung: 22. Jan 2008
Beiträge: 44

Hallo,

Es geht um einen S/W-Laser mit Scanner, einen Canon i-SENSYS/ImageClass MF217w. Den Drucker habe ich unter Linux mit den Treibern von Canon zum Drucken gebracht, was über LPD gut funktioniert (lpd://IP-Adresse/LP). Nur das Scannen geht noch nicht. Ich habe über git eine aktuelle Version von sane eingespielt und in der pixma.conf den Scanner eingegeben (bjnp://IP-Adresse:Port). Wenn ich mittels scanimage -L versuche, den Scanner anzusprechen, erhalte ich die Meldung "Could not read scanner make & model", danach bricht der Vorgang ab.

Ich habe testweise VueScan heruntergeladen, damit wird der Scanner sofort erkannt und ist ansprechbar. Aber proprietäre Software ist nicht der Weg, den ich gehen möchte, zumal man für die 30 Euro Version gerade mal ein Jahr mit Updates versorgt wird. Und 80 Euro für ein Programm, dass einen lebenslang mit Updates versorgt - so viel hab ich jetzt auch nicht zu scannen...

Aufgrund der Tatsache, dass die Macher des Pixma-Backends für Sane empfehlen, die Firewall aufzubohren, habe ich in diese Richtung gesucht...

Viele Grüße

gsfx
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
gsfx
Titel: Kanotix 64 Spitfire Firewall / Welches Konzept?  BeitragVerfasst am: 06.07.2017, 07:41 Uhr



Anmeldung: 22. Jan 2008
Beiträge: 44

Eine Idee wäre, sane die ganzen Angaben manuell mitzugeben und einfach mal zu schauen, was passiert...
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
jokobau
Titel: Kanotix 64 Spitfire Firewall / Welches Konzept?  BeitragVerfasst am: 06.07.2017, 08:28 Uhr



Anmeldung: 08. Jul 2006
Beiträge: 966
Wohnort: Stuttgart
Ich mache das so: (natürlich als root)

Code:


SCANNER=Canon

ERSTEZAHL=$(lsusb | grep $SCANNER | awk '{print $6}'| cut -b 1-4)
ZWEITEZAHL=$(lsusb | grep $SCANNER | awk '{print $6}'| cut -b 6-9)
SCANNER=$(lsusb | grep $SCANNER | awk '{print $7}')
PRODUKTNAME="$SCANNER $(lsusb -vd$ERSTEZAHL:$ZWEITEZAHL | grep iProduct | awk '{print $3" "$4" "$5}')"

echo -e Produktname ist $PRODUKTNAME
echo
mv /etc/sane.d/xerox_mfp.conf /etc/sane.d/xerox_mfp.conf.bak

echo -e "#xerox_mfp.conf"  > /etc/sane.d/xerox_mfp.conf
echo -e  " " >> /etc/sane.d/xerox_mfp.conf
echo -e "#$PRODUKTNAME" >> /etc/sane.d/xerox_mfp.conf
echo -e  "usb 0x$ERSTEZAHL 0x$ZWEITEZAHL"  >> /etc/sane.d/xerox_mfp.conf


 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel: Kanotix 64 Spitfire Firewall / Welches Konzept?  BeitragVerfasst am: 06.07.2017, 18:24 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16582

Er redet denke ich von nem Netzwerkanschluss, also per default ist keine Firewall aktiv, deswegen müsste es gehen, wenn das Backend korrekt eingerichtet ist. Vermutlich ist das File falsch.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
gsfx
Titel: Kanotix 64 Spitfire Firewall / Welches Konzept?  BeitragVerfasst am: 07.07.2017, 08:40 Uhr



Anmeldung: 22. Jan 2008
Beiträge: 44

Hallo und vielen Dank für eure Antworten!

Kano hat recht, der MF217W (bei Canon bzw. im Sane Projekt unter i-SENSYS MF210 Series geführt) wird über WLAN angesprochen. An PC Nummer 1 könnte ich ihn per USB anschließen, will ich aber eigentlich nicht.

Hier hatte ich mir Infos geholt, dass es gehen könnte:
http://sane-project.org/sane-mfgs.html#Z-CANON
http://www.sane-project.org/man/sane-pixma.5.html

Der MF217W (i-SENSYS MF210 Series) ist zwar noch nicht getestet, spricht aber das gleiche Protokoll wie getestete Geräte.

VueScan kann das Gerät ansprechen, also muss es eigentlich ja gehen.

Der MF217w ist in der pixma.conf eingetragen, die IP Adresse ist fest vergeben und pingen lässt sich der Drucker von beiden Rechnern aus. Wie gesagt: drucken kann ich ohne Probleme. Das Gerät hat anfangs Mucken gemacht und wollte nicht drucken, weil der Drucker nicht erreichbar sei, das hat sich aber durch die Nutzung von LPD://IP-Adresse/LP dann zur Mitarbeit überreden lassen.

Viele Grüße

Fred
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
gsfx
Titel:   BeitragVerfasst am: 07.07.2017, 17:50 Uhr



Anmeldung: 22. Jan 2008
Beiträge: 44

[bjnp] udp_command: no data received
[bjnp] Cannot read mac address, skipping this scanner
[bjnp] udp_command: no data received
[bjnp] Cannot read scanner make & model: bjnp://IP-Adresse:Port
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
albatros
Titel:   BeitragVerfasst am: 08.07.2017, 21:57 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2004
Beiträge: 285
Wohnort: Detmold
Du machst den zweiten Schritt vor dem ersten:
Zuerst musst Du klären, ob Du den Scanner überhaupt zum laufen bekommst. Dazu schliesst Du ihn per USB an und schaust, ob Du ihn mit xsane zum laufen bekommst.
Hilfreich können dazu die Parameter sein, mit denen er von vuescan eingerichtet wird.
Wenn Du ihn per USB zu laufen bekomnst, kannst Du dich damit beschäftigen, wie Du ihn per WLAN einbinden kannst.

_________________
albatros
_________
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
gsfx
Titel:   BeitragVerfasst am: 10.07.2017, 06:04 Uhr



Anmeldung: 22. Jan 2008
Beiträge: 44

albatros hat folgendes geschrieben::
Du machst den zweiten Schritt vor dem ersten:
Zuerst musst Du klären, ob Du den Scanner überhaupt zum laufen bekommst. Dazu schliesst Du ihn per USB an und schaust, ob Du ihn mit xsane zum laufen bekommst.
Hilfreich können dazu die Parameter sein, mit denen er von vuescan eingerichtet wird.
Wenn Du ihn per USB zu laufen bekomnst, kannst Du dich damit beschäftigen, wie Du ihn per WLAN einbinden kannst.

Naja, andere Geräte der MF Baureihe von Canon funktionieren per WLAN, deshalb der Versuch.

VueScan kommt einfach als tar.gz, nach dem Entpacken ist keine Installation fällig, das Ganze funktioniert einfach so. Programm starten, läuft. Ohne Probleme. Deshalb meine ich: das Ganze kann nur eine Kleinigkeit sein...

Nichtsdestotrotz werde ich den MF217W bei Gelegenheit mal per USB anschließen. Aber: generell per USB anschließen will ich ihn nicht...
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
gsfx
Titel: Re: Kanotix 64 Spitfire Firewall / Welches Konzept?  BeitragVerfasst am: 10.07.2017, 18:17 Uhr



Anmeldung: 22. Jan 2008
Beiträge: 44

jokobau hat folgendes geschrieben::
Ich mache das so: (natürlich als root)

Code:


SCANNER=Canon

ERSTEZAHL=$(lsusb | grep $SCANNER | awk '{print $6}'| cut -b 1-4)
ZWEITEZAHL=$(lsusb | grep $SCANNER | awk '{print $6}'| cut -b 6-9)
SCANNER=$(lsusb | grep $SCANNER | awk '{print $7}')
PRODUKTNAME="$SCANNER $(lsusb -vd$ERSTEZAHL:$ZWEITEZAHL | grep iProduct | awk '{print $3" "$4" "$5}')"

echo -e Produktname ist $PRODUKTNAME
echo
mv /etc/sane.d/xerox_mfp.conf /etc/sane.d/xerox_mfp.conf.bak

echo -e "#xerox_mfp.conf"  > /etc/sane.d/xerox_mfp.conf
echo -e  " " >> /etc/sane.d/xerox_mfp.conf
echo -e "#$PRODUKTNAME" >> /etc/sane.d/xerox_mfp.conf
echo -e  "usb 0x$ERSTEZAHL 0x$ZWEITEZAHL"  >> /etc/sane.d/xerox_mfp.conf




Das kommt dabei raus:

#xerox_mfp.conf

#Canon, MF210 Series
usb 0x04a9 0x27a9

Leider will der Scanner noch nicht...
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
jokobau
Titel: Re: Kanotix 64 Spitfire Firewall / Welches Konzept?  BeitragVerfasst am: 11.07.2017, 14:45 Uhr



Anmeldung: 08. Jul 2006
Beiträge: 966
Wohnort: Stuttgart
Kano hat ja bereits geschrieben, dass das für die USB-Schnittstelle ist, aber nicht für LAN
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
gsfx
Titel: Re: Kanotix 64 Spitfire Firewall / Welches Konzept?  BeitragVerfasst am: 12.07.2017, 09:55 Uhr



Anmeldung: 22. Jan 2008
Beiträge: 44

Ja, das habe ich extra mal getestet. Dein Script hat funktioniert, allerdings erkennt Sane den Scanner immer noch nicht. Traurig Ich werds mal mit einem alten SnapScan testen, ob der auch zickt...
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2007 
 
Deutsch | English
Logos and trademarks are the property of their respective owners, comments are property of their posters, the rest is © 2004 - 2006 by Jörg Schirottke (Kano).
Consult Impressum and Legal Terms for details. Kanotix is Free Software released under the GNU/GPL license.
This CMS is powered by PostNuke, all themes used at this site are released under the GNU/GPL license. designed and hosted by w3you. Our web server is running on Kanotix64-2006.