26.12.2014, 22:49 UhrDeutsch | English
Hallo Gast [ Registrierung | Anmelden ]

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
rolo48
Titel: Wann gibt es eine Alternative zu KDE4.x  BeitragVerfasst am: 13.10.2010, 05:46 Uhr



Anmeldung: 31. Aug 2004
Beiträge: 1041
Wohnort: Schleswig-Holstein
Ich muß doch mal nachfragen, ob Kano irgendwann mal eine Alternative zu KDE anbieten will.
Ich möchte zwar weiterhin eine Distro von Kano benutzen, aber NICHT mit KDE4.x.
Und Ja, man könnte xfce, lxde, fluxbox usw. nachinstallieren, was aber zusätzlich Platz kostet und manchmal auch nicht alles wie unter KDE funktioniert.
Außerdem hat nicht jeder einen dicken Rechner, wo KDE4 klaglos drauf läuft.

Als Kompromiss könnte ich mir vorstellen, das Kano ein script macht, welches den den dicken Brocken KDE4 entfernt, so das man dann xfce, lxde usw. installiert.
Oder ein Kanotix/Hellfire-lite zur Verfügung stellen, wo dann beliebig ein gewünschter Desktop installiert werden kann.

Was haltet ihr von dem Vorschlag?

_________________
rolo48

10 Jahre mit Kanotix = 10 Jahre ohne Windows
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
caillean
Titel: Wann gibt es eine Alternative zu KDE4.x  BeitragVerfasst am: 13.10.2010, 07:00 Uhr



Anmeldung: 18. Mai 2008
Beiträge: 205
Wohnort: Schleswig-Holstein
Ich finde den Vorschlag gut, die Frage ist nur, ob es sich realisieren lässt...

Weil wie Du schon sagst auf manchen älteren Rechnern läuft Kde4 nicht besonders gut, ich habe auch einen alten P4, da kann man Kde4 voll vergessen, alles läuft extrem langsam... Man muss halt allen Schnickschnack ausschalten, dann gehts einigermassen...
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel: Wann gibt es eine Alternative zu KDE4.x  BeitragVerfasst am: 13.10.2010, 10:06 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16315

Es ergibt performancemässig keinen Unterschied ob auf der hd noch kde4 drauf ist oder nicht. Nur ist die platte halt etwas voller. Ist im vergleich zu anderen Systemen aber trotzdem nicht viel. Machst einfach die Install partition etwas grösser. Ohne KDE 4 effekte läuft es scho ziemlich flüssig, bei nem Atom mit ION gabs nichtmal damit Probleme. Das Teil ist von der Rechenleistung wirklich minimalst, weiss gar nicht wo dein grosses Problem ist. Ram sollte man idealerweise min. 512 - besser mehr haben. Auch verbraucht ein Browser mit vielen offenen Tabs viel ram, da kann das wechseln sich auch lohnen wer nicht aufrüsten will. Die gui macht von KDE 3 auf 4 wohl nur 150 mb ram mehr aus, wenn man hingegen 20 offene tabs hat kann das je nach browser scho ein paar hundert mb sein.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
rolo48
Titel: Wann gibt es eine Alternative zu KDE4.x  BeitragVerfasst am: 13.10.2010, 11:14 Uhr



Anmeldung: 31. Aug 2004
Beiträge: 1041
Wohnort: Schleswig-Holstein
@Kano
Es geht nicht nur darum, ob ein KDE4 langsamer als KDE3 läuft. Vielleicht geht's auch um die Usergruppe, die sich nicht mit KDE4 anfreunden können oder wollen.
Diese Gruppe hat jahrelang zufrieden ein Kanotix mit KDE3 benutzt, hat aber jetzt keine Lust, unter KDE4 immer zum suchen anzufangen, wo ist was.
Und ein z.B. lxde ist nun mal sauschnell auf einem 512mb Rechner.

Keiner möchte auf deine genialen Sachen verzichten, aber muß es unbedingt NUR mit KDE4 sein?

_________________
rolo48

10 Jahre mit Kanotix = 10 Jahre ohne Windows
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel: Wann gibt es eine Alternative zu KDE4.x  BeitragVerfasst am: 13.10.2010, 11:36 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16315

Also mit lxde kann ich mich nicht sonderlich anfreunden, man könnt es nehmen um auf 700 mb zu kommen, aber gefallen tuts mir nicht wirklich. Vielleicht mal, aber ein ersatz für KDE 3 ist es sicher nicht, da ist KDE 4 denk ich einfacher zu verstehen.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
rolo48
Titel: Re: Wann gibt es eine Alternative zu KDE4.x  BeitragVerfasst am: 13.10.2010, 13:38 Uhr



Anmeldung: 31. Aug 2004
Beiträge: 1041
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kano hat folgendes geschrieben::
Also mit lxde ....... man könnt es nehmen ...... Vielleicht mal, ......


Na, das ist ja schon mal besser als nichts. Vielleicht hast mal ne Stunde Zeit für ein Probeiso....

_________________
rolo48

10 Jahre mit Kanotix = 10 Jahre ohne Windows
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Daddy-G
Titel:   BeitragVerfasst am: 13.10.2010, 14:34 Uhr



Anmeldung: 01. Mar 2005
Beiträge: 1413

Also ich gehöre nicht zu denen die Null Bock auf KDE4 haben, aber was mich dabei stört ist die Alternativlosigkeit.
Es gibt neben rolo48 sicher etliche weitere potentielle Anwender die gerne Kanotix mit allem was dazu gehört haben möchten, aber halt kein KDE4 wollen und man könnte in der Tat LXDE nehmen um auf 700 mb zu kommen. Dann wäre die Diskussion um Kanotix-light das auf die CD passt auch erledigt.

Die CD-Version wäre da auch ein gutes Argument für Anfänger. Für die wäre es möglicherweise besser als Knoppix, die Hilfe im Knoppix-Forum ist zwar bemüht aber man tut sich schwer.....

Ich komme z.B. gefühlt mit Lubuntu besser zurecht als mit XFCE und ich sehe auch dass es bei DW langsam aber sicher Xubuntu und Kubuntu den Rang abläuft.

Für Hellfire entfällt ja die KDE 3.5 - Version, also wären es insgesamt nicht mehr Versionen als bei Excalibur.

Und es muss ja nur ordentlich laufen, das Hautaugenmerk kann ja weiter bei KDE4 bleiben. Kann mir gut vorstellen, dass auch typische KDE4-Nutzer an einem Kanotix-Light als Zweitversion auf dem Läppi oder altem Zweitrechner usw. interessiert sind.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
rolo48
Titel:   BeitragVerfasst am: 13.10.2010, 18:35 Uhr



Anmeldung: 31. Aug 2004
Beiträge: 1041
Wohnort: Schleswig-Holstein
Ich hab mal auf die Schnelle ein wenig rumgespielt:
Der Unterbau ist allerdings nicht Kanotix, sondern eine Debian-xfce Version.
Das KDE4 von Hellfire zu entfernen, ist wohl nicht möglich?



kano-lxde.png
 Beschreibung:
 Dateigröße:  761.2 KB
 Angeschaut:  54826 mal

kano-lxde.png



_________________
rolo48

10 Jahre mit Kanotix = 10 Jahre ohne Windows
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
*michi*
Titel: warum?  BeitragVerfasst am: 13.10.2010, 19:15 Uhr



Anmeldung: 15. Apr 2005
Beiträge: 121
Wohnort: Karlsruhe
Meine ganz bescheidene Meinung zu dem Thema...
wen kümmert das bisschen Plattenplatz der bei einer KDE4 Basisinstallation 'verbraucht' wird? Das meiste läßt sich doch sowieso deinstallieren. Wieviele Menschen interessiert es, ob DVD oder CD? Oder wieviele scheitern am DVD brennen?
Muß es denn aus zig individuellen Gründen x zu pflegende Releases geben?

Kanotix hätte und hat es verdient einen breiten Nutzerstamm zu bekommen. Und da liegt Kano meiner Meinung nach voll richtig. Auch mit KDE4.

...jedem Tierchen sein Pläsierchen,
*michi*
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
TheOne
Titel:   BeitragVerfasst am: 14.10.2010, 06:39 Uhr



Anmeldung: 15. Mar 2008
Beiträge: 610

KDE 4 Bashing ist ja modern, aber für mich in vielerlei Hinsicht unberechtigt und teilweise haltlos. Will die Debatte garnicht groß anheizen (ich bin mit KDE 4 voll zufrieden)

@rolo48:
Ich kann manche deine Argumente schon verstehen:
- Ja, KDE 4 braucht mehr HD Platz
- Ja, KDE 4 verbraucht im Betrieb etwas mehr Ram im Vergleich zu KDE 3 (Kano sagte schon knapp 150MB)
für wirklich alte Kisten kann das ein K.O.-Kriterum sein
ABER
"keine Lust das Suchen anzufangen" ist für mich kein nachvollziehbarer Grund, wirkt auf mich eher wie eine Ausrede

Mich erinnert dieses "ich finde nix wieder" Argument z.B. an den Umstieg bei M$ Office 2003er Oberfläche zur 2007er. Da haben sehr viele Leute auch geschimpft, ich anfangs auch, bis ich das 2007er mal wirklich für ein paar Wochen nutzen musste und ich erkannte dann doch die Vorteile (so schlimm war die Umstellung damals nicht). Bei KDE 4 musste ich anfangs auch ein paar Dinge "neu entdecken" aber mittlerweile finde ich alles was ich brauche. Man muss die Sachen halt selber und unvoreingenommen ausprobieren. Falls man etwas vermisst bietet eine kurze Suche (mit der Suchmaschine seines vertrauens ^^) oder eine Anfrage im Forum/IRC schnell eine passende Antwort. Winken

Nun muss ich doch nochmal ein wenig mehr schreiben ^^

Den Grund für diese KDE 4 feindliche Haltung sehe ich in manchen Fällen auch darin begründet, dass die Leute KDE 4 einfach nicht mehr verstehen. Durch die extrem rasante Entwicklung gibt es so viele neue Features, die einfach nicht so detailiert erklärt werden, dass jeder seinen persönlichen Nutzen darin erkennen kann (klares Marketing Problem).

Gruß TheOne

PS: auf der langsamsten Kiste bei mir, dem Athlon 64 (siehe Signatur) läuft KDE 4 ganz normal (nur die Graka mag manche Composite Effekte nicht)

_________________
Lenovo ThinkPad X220 | Core i7-2640M 16GB | Hellfire 3.6
FSC Tablet T4220 | Core2 Duo T7250 2GHz 3GB | Intel GMA X3100 | Hellfire 3.6
Clevo M570U | Core2 T7200 2GHz 2GB | Geforce Go 7950gtx | Hellfire 3.2
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
rolo48
Titel:   BeitragVerfasst am: 14.10.2010, 08:18 Uhr



Anmeldung: 31. Aug 2004
Beiträge: 1041
Wohnort: Schleswig-Holstein
TheOne hat folgendes geschrieben::
"keine Lust das Suchen anzufangen" ist für mich kein nachvollziehbarer Grund, wirkt auf mich eher wie eine Ausrede



Das ist keine Ausrede, entspricht eher der Wahrheit. Ich muß als User nicht auf jeden Zug aufspringen, nur weil es einige toll finden. Deshalb benutzen wir ja Linux mit den tausend Möglichkeiten.
Ich benutze Kanotix seit mittlerweile 6 Jahren, eben nur in letzter Zeit nicht, weil eben zu KDE lastig.
Irgendwann hab ich mich auf xfce eingeschossen, was einfach, übersichtlich ist.

_________________
rolo48

10 Jahre mit Kanotix = 10 Jahre ohne Windows
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 14.10.2010, 09:31 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16315

Es zwingt dich auch niemand Kanotix zu nutzen. Aber für 1 User ein extra iso ist scho übertrieben.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
rolo48
Titel:   BeitragVerfasst am: 14.10.2010, 09:43 Uhr



Anmeldung: 31. Aug 2004
Beiträge: 1041
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kano hat folgendes geschrieben::
Es zwingt dich auch niemand Kanotix zu nutzen. Aber für 1 User ein extra iso ist scho übertrieben.


Das weiß ich , das dir das eh egal ist, aber meinst du nicht, das sich noch mehr User finden, die das gut finden.?

_________________
rolo48

10 Jahre mit Kanotix = 10 Jahre ohne Windows
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Daddy-G
Titel:   BeitragVerfasst am: 14.10.2010, 10:34 Uhr



Anmeldung: 01. Mar 2005
Beiträge: 1413

Kano hat folgendes geschrieben::
Es zwingt dich auch niemand Kanotix zu nutzen. Aber für 1 User ein extra iso ist scho übertrieben.
Das ist richtig aber ich will noch mal das obige zitieren:
Zitat:
Also mit lxde ... man könnt es nehmen um auf 700 mb zu kommen ...Vielleicht mal....

Es geht imho ja nicht speziell um rolo48 und KDE4-bashing, sondern auch um Kanotix bzw. den Kanotix-Nutzerkreis.
Im Prinzip ist Kanotix schon für Otto Normalverbraucher geeignet, aber die Eingrenzung auf KDE4 und der damit verbundene Größenzuwachs ergibt halt eine mangelnde Flexibilität und die Tendenz zur Nischenexistenz.

Wenn man ein noch so dolles Pickup-Gefährt baut, den der Bauer und der Handwerker zu schätzen weiß, dann kann man dem Otto-Normaler nicht vorwerfen, dass er nur zu faul ist einen hinreichend großen Parkplatz zu suchen und entsprechende Tipps anzunehmen. Vielmehr fragt dieser sich warum er ständig mit einem 3-Tonner und leerer Ladefläche zum Einkaufen und ins Büro fahren sollte.
Da das BS der Firma M$ halt nicht modular aufgebaut ist, muss sie mit aller Macht die fette Sau durchdrücken, die Linux-Distries können vergleichsweise leicht aus dem großen Baukasten einen flotten Flitzer bauen. Winken

Es geht nicht um ein iso für einen Nutzer und auch nicht jedem Tierchen sein Bläsierchen, sondern um eine einzige Alternative für alle bisherigen und - was wichtig ist - auch potentielle Nutzer.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 14.10.2010, 13:54 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16315

Das Problem mit lxde ist: ich werde es selbst nicht nutzen. Also kann ich auch keine Tips geben. Ok, an KDE 3.5 hat man sich gewöhnt, aber KDE 4 ist jetzt auch nicht so schwer zu kapieren. Es braucht etwas mehr RAM, aber das Problem haben max. Rechner mit sehr wenig davon, ab 512 mb sollte es ziemlich egal sein. Warum ein Umstieg von KDE 3.5 auf lxde aber einfacher sein sollte entbehrt jeder Grundlage.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
PitTux
Titel:   BeitragVerfasst am: 14.10.2010, 16:30 Uhr



Anmeldung: 26. Aug 2004
Beiträge: 1102
Wohnort: Hessen/Kassel-Fuldatal
kann mich entsinnen, dass es zu bughunterzeiten im startmenue eine auswahlmöglichkeit gab.
habe mich mal bei anderen distros umgesehen. bei pclinuxos gibt es task- scripte die die entsprechenden desktops installieren, die dann im startmenue gelistet sind.
z.B. task-fluxbox, task-gnome, task-kde4-extra oder minimal, task-lxde, task-multimedia ...
können diese scripte nicht auch entsprechend angepaßt für debian angewendet werden?
man muss das rad ja nicht umbedingt neu erfinden Winken

_________________
ich habe zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem
AMD X3 - 3.6.1-030601-generic x86_64 D-U 05.05.13 dragonfire - GF 9600 GT - NVIDIA 313.30;Kanotix/Jessi d-u 22.08.2013 - KDE SC 4.10.5/GeForce 9600 GT - NVIDIA 325.15
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 14.10.2010, 16:35 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16315

Also normalerweise gibts für alle gängigen Oberflächen meta Pakete, wenn man was NACH installieren will sollte das wohl trivial sein. Wer halt live zu wenig ram für KDE 4 hat, der schaut halt dumm. Aber ehrlich gesagt solche alten Rechner könnte man auch mal aussortieren.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Felis
Titel:   BeitragVerfasst am: 14.10.2010, 16:43 Uhr



Anmeldung: 18. Okt 2007
Beiträge: 396

Hiermit oute ich mich auch als einer, der nur sehr ungern auf KDE4 wechseln würde. Habe deswegen Hellfire noch nicht einmal ausprobiert. Grund sind erstens meine schwachbruestigen PCs mit 1,3 und 1,8 GHz, 512MB RAM und auch erscheint mir der Umstieg keine Evolution sondern komplettes Umgewöhnen zu sein (jetzt rede ich schon wie die Windowsuser) - und neue Hardware bräuchte ich wohl auch. Haben Kanotix auf zwei PCs, weiters auf einem Dell Lapi und auf einem Asus EeePc aber wie es in Zukunft bei mir weitergehen soll, wenn die Unterstützung für Excalibur ausläuft, ist mir noch schleierhaft.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
caillean
Titel:   BeitragVerfasst am: 14.10.2010, 17:11 Uhr



Anmeldung: 18. Mai 2008
Beiträge: 205
Wohnort: Schleswig-Holstein
Ich finde aber schon, dass Kde4 nicht sooo kompliziert ist.
Und wenn ihr Fragen hättet, wir würden sie euch garantiert beantworten, ob hier oder im chat... Smilie
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
PitTux
23 Titel: alternative Oberfläche installieren  BeitragVerfasst am: 14.10.2010, 17:26 Uhr



Anmeldung: 26. Aug 2004
Beiträge: 1102
Wohnort: Hessen/Kassel-Fuldatal
wie Kano schon anmerkte, gibt es für alle gängigen Oberflächen meta Pakete.
Hab ich mal für lxde so ausprobiert:
synaptik starten, lxde suchen, lxde metapaket auswählen und anwenden. Rechner neu starten und beim Startmenue lxde auswählen und starten. funzt.
Zitat: "wenn man was NACH installieren will sollte das wohl trivial sein" <== stümmt Smilie
oder in der Konsole:
dann wohl $su
#apt-get install lxde

_________________
ich habe zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem
AMD X3 - 3.6.1-030601-generic x86_64 D-U 05.05.13 dragonfire - GF 9600 GT - NVIDIA 313.30;Kanotix/Jessi d-u 22.08.2013 - KDE SC 4.10.5/GeForce 9600 GT - NVIDIA 325.15
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger  
Antworten mit Zitat Nach oben
ede-wolf
Titel:   BeitragVerfasst am: 14.10.2010, 17:34 Uhr



Anmeldung: 03. Mai 2006
Beiträge: 8

Ich will doch auch mal eine kleine Lanze für KDE4 brechen. Am Anfang habe ich es nur mal aus Neugierde getestet und war enttäuscht/ernüchtert/überfordert. Es war nicht ganz so mein Ding. Zwischenzeitlich habe ich auch mal mit Gnome geliebäugelt und auch benutzt. Trotzdem habe ich immer wieder bei Kanotix/Kde4 reingeschaut und getestet und fühle mich langsam wieder wohl bei KDE4 - auch dank Kanotix, dass doch besser läuft als viele andere KDE4-Distributionen. Ich habe sicherlich noch nicht alles durchschaut und entdeckt bzw. nutze noch lange nicht alle Möglichkeiten, aber ich arbeite mittlerweile gerne damit.
Verlegen


Momentan läuft es auch auf meinem Samsung N130

_________________
Linux 2.6.34-4-generic i686 [ Kanotix Hellfire 20100910], nVidia GT200, Pentium Dual-Core E5200
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
totschka
Titel:   BeitragVerfasst am: 14.10.2010, 18:44 Uhr



Anmeldung: 27. Jun 2007
Beiträge: 403

Wenn mir jemand erklärt, wie ich ohne langes Fummeln xfce dazu bekomme, Aktionen auch auf einen einfachen Mausklick hin auszuführen, könnte ich auch Fan von werden... Winken

Ernsthaft, ich habe bisher nicht annähernd die Funktionalität von KDE ausgenutzt. Ich brauche als normaler Nutzer eine grafische Oberfläche, um in schicker Umgebung meine Anwendungen zu starten. Das Menü in KDE 4 lässt sich umstellen, dass es dem von KDE 3 ähnelt.

Da ich Cairo-Dock schon mit xfce laufen hatte, macht es für mich wirklich keinen Unterschied, ob dahinter nun KDE oder was anderes steckt. Ich bin auch so "rückständig", dass ich nicht Fantastillionen Gigabytes Filme downloade und daher mit meiner 160 GB - Harddisk hinkomme.

Die Kiste ist langsam, auch nur ein Athlon 64... aber was solls? Als "Stino"-Anwender habe ich nicht so furchtbar rechenintensive Sachen zu tun, und xbmc habe ich in meinem Leben auch erst einmal kompiliert. Winken

Für mich ist es das Gesamtpaket, das zählt.
Und die Vielfalt in Linux. Hier aufm Desktop habe ich noch eine kleine Partition für Mint 9 freigeräumt, auf dem Netbook, übrigens auch ein N130, läuft EasyPeasy. Alles läuft, alles verträgt sich.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Daddy-G
Titel:   BeitragVerfasst am: 14.10.2010, 19:18 Uhr



Anmeldung: 01. Mar 2005
Beiträge: 1413

Ich denke wir reden da schon aneinander vorbei.......
die Intensionen des Threaderöffners liegen wohl anders..

Irrtum 1: Auch wenn rolo48 u.a. auch auf Verständnisprobleme bei KDE4 hinweist, sehe ich anhand von seinen anderen Äußerungen, dass wohl hauptsächlich ein Motivationsproblem vorliegt, auch bei anderen. Das freundliche Supportangebot bei Verständnisproblemen greift daher ins Leere, wenn die Leute eigentlich kein KDE4 wollen. weil sie das Gefühl haben, dass KDE4 nur Probleme löst, die sie überhaupt nicht haben, oder viele überflüssige Funktionen bietet und das ganze nur Zeit- oder Platzverschwendung ist.

Irrtum2: Was soll so besonders an LXDE sein ? Gar nichts Winken der Charme von LXDE ist schlicht und ergreifend, dass es wenig Platz wegnimmt, und daher alle wichtigen Anwendungen und tools auf einer CD Platz haben, das was die Leute interessiert.

Irrtum3: Wer sich auch außerhalb der Linuxinteressierten bewegt, merkt gleich, dass beim Thema Kanotix/Linux nach 3-4 Minuten das Thema gewechselt wird.
Man kann die Leute nicht zu Kanotix/Linux bringen, wenn man gleich mit Erklärungen Umständlichkeiten wie Howtos, Support usw. anfängt. Das interessiert erst, wenn sie gezielt ein System zum Laufen bringen wollen.

Irrtum4: Wer Kanotix nutzt will auch KDE. Die meisten interessierten KDE4-Nutzer haben i.d.R eine andere Distri. Kanotix kennen oder wollen sie nicht, ein paar Ausnahmen bestätigen die Regel. Winken
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Felis
Titel:   BeitragVerfasst am: 14.10.2010, 19:43 Uhr



Anmeldung: 18. Okt 2007
Beiträge: 396

Daddy-G hat folgendes geschrieben::
Ich denke wir reden da schon aneinander vorbei.......
die Intensionen des Threaderöffners liegen wohl anders..

Irrtum 1: Auch wenn rolo48 u.a. auch auf Verständnisprobleme bei KDE4 hinweist, sehe ich anhand von seinen anderen Äußerungen, dass wohl hauptsächlich ein Motivationsproblem vorliegt, auch bei anderen. Das freundliche Supportangebot bei Verständnisproblemen greift daher ins Leere, wenn die Leute eigentlich kein KDE4 wollen. weil sie das Gefühl haben, dass KDE4 nur Probleme löst, die sie überhaupt nicht haben, oder viele überflüssige Funktionen bietet und das ganze nur Zeit- oder Platzverschwendung ist.

Es gibt Leute, die können anscheinend klar formulieren, was bei mir vielleicht nur ein Bauchgefühl ist, danke! Smilie
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
rolo48
Titel:   BeitragVerfasst am: 15.10.2010, 06:12 Uhr



Anmeldung: 31. Aug 2004
Beiträge: 1041
Wohnort: Schleswig-Holstein
@all

Danke für die rege Diskussion, aber ohne das Kano das will, kommen wir nicht weiter.
Ich für meinen Teil hab das Problem "KDE4x" umgangen, indem ich "xfce4" komplett nachinstalliert habe. Funktioniert einwandfrei, auch die KDE Programme. Vielleicht noch Problemchen mit der Sitzungsverwaltung und ein paar Programm-Iconen fehlen mir. Aber da muß ich mal bei Cathbard bißchen rumsuchen. Wäre eh nur äußerlich, der Ansicht wegen.

Vielleicht als Kompromissvorschlag für Kano: Mach doch einfach ein xfce oder lxde mit auf die DVD. Kann dann jeder selbst mit rumspielen. Das du das nicht supportest, muß jedem dann klar sein. Zur Not kann man dann bei anderen Debian basierenden Distros mit xfce nachschauen oder im debianforum.de. Ist ja alles kompatibel.

_________________
rolo48

10 Jahre mit Kanotix = 10 Jahre ohne Windows
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2007 
 
Deutsch | English
Logos and trademarks are the property of their respective owners, comments are property of their posters, the rest is © 2004 - 2006 by Jörg Schirottke (Kano).
Consult Impressum and Legal Terms for details. Kanotix is Free Software released under the GNU/GPL license.
This CMS is powered by PostNuke, all themes used at this site are released under the GNU/GPL license. designed and hosted by w3you. Our web server is running on Kanotix64-2006.